1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Endlich wieder Stehplätze – Südkurve „fast auf Vor-Corona-Niveau“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Anthony Modeste bejubelt am 23.02.2019 einen Treffer gegen Sandhausen mit den Fans auf den Stehplätzen der Südtribüne im RheinEnergieStadion.
Gegen die SpVgg. Greuther Fürth am 1. Oktober 2021 kann Anthony Modeste seine Tore wieder mit den Fans auf den Stehplätzen der Südtribüne im RheinEnergieStadion feiern. © IMAGO / Herbert Bucco

Der 1. FC Köln macht die Stehplätze auf. Schon beim Heimspiel gegen Greuther Fürth dürfen Dauerkartenbesitzer wieder in der Südkurve stehen.

Köln – „Ein weiterer Schritt in Richtung Normalität.“ So bezeichnete Alexander Wehrle, Geschäftsführer des 1. FC Köln, die Tatsache, dass ab dem Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth am 1. Oktober 2021 wieder Stehplätze im RheinEnergie-Stadion zugelassen sein werden. Das gab der Verein in Form einer Rundmail an alle Dauerkarten-Besitzer bekannt und sorgt so im Vorfeld des genannten Bundesliga-Spiels für große Euphorie bei den betroffenen Fans.

1. FC Köln: Stehränge nach langer Zeit wieder geöffnet

Somit wird das Bundesliga-Spiel gegen den Aufsteiger die erste Begegnung seit dem 29. Februar 2020 sein, bei der die besagten Ränge wieder gefüllt sein werden. In der E-Mail des Vereins heißt es: „Ab dem Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth am Freitag, 1. Oktober 2021, 20:30 Uhr, können alle Dauerkarteninhaber mit der Auswahl ‚Dauerkarte mit Erstattung‘ wieder ihren gewohnten Stammplatz einnehmen, sofern sie die 2G-Kriterien (vollständig geimpft oder genesen) erfüllen. Das gilt auch für den Stehplatz-Bereich, der zu diesem Spiel wieder verfügbar sein wird.“

1. FC Köln: Bisherige Zuschauerzahlen im RheinEnergie-Stadion in der Saison 2021/22

DatumZuschauer
1. Spieltag gegen Hertha BSC, 15. August 202116.500
3. Spieltag gegen VfL Bochum, 28. August 202125.000

Dies bedeutet auch, dass Dauerkarten-Besitzer, unabhängig von Stehplätzen in der Südkurve, wieder auf ihrem gewohnten Platz, der ihnen durch ihr Ticket zusteht, sitzen können. Weiterhin werde es ab der Fürth-Partie nicht mehr nötig sein, sich im Vorfeld des Spiels eine Tageskarte zu besorgen, heißt es in dem Schreiben.

1. FC Köln: „Fast wieder auf dem Vor-Corona-Niveau“

FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle begrüßt die aktuelle Entwicklung: „Wir sind fast wieder auf dem Vor-Corona-Niveau. Man darf ja nicht vergessen, dass bisher erst 25.000 Fans im Stadion waren.“ Am kommenden Samstag (18. September), wenn der FC im Top-Spiel um 18:30 Uhr RB Leipzig empfängt, haben Fans übrigens erneut die Möglichkeit, sich vor dem RheinEnergie-Stadion gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Dazu twitterte der Klub am 15. September: „Beim #effzeh-Heimspiel am Samstag gibt es wieder die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Von 14 bis 18 Uhr steht das Impfmobil auf den Stadionvorwiesen.“

Gegen RB Leipzig sind – Stand jetzt – wieder 25.000 Fans auf den Rängen zugelassen, sofern sich an der Corona-Schutzverordnung von Nordrhein-Westfalen nichts ändert. Weiterführende Informationen zu Hygiene- und Verhaltensregeln im Kölner Stadion finden Sie hier. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant