1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Tim Lemperle vor Debüt in der U21-Nationalmannschaft

Erstellt:

Von: Andreas Ohlberger

Tim Lemperle vom 1. FC Köln (vorne mit Ball) setzt gegen den Augsburger Niklas Dorsch durch.
Tim Lemperle vom 1. FC Köln (vorne), hier gegen den Augsburger Niklas Dorsch, steht vor seinem Debüt für die deutsche U21-Nationalmannschaft. © Passion2Press/IMAGO

U21-Bundestrainer Antonio Di Salvo hat für die beiden EM-Qualifikationsspiele im Juni gegen Ungarn und Polen erstmals Youngster Tim Lemperle vom 1. FC Köln nominiert.

Köln – Die Bundesliga-Saison 2021/2022 ist beendet, doch für die Nationalspieler des 1. FC Köln ist noch lange nicht Schluss. Unter ihnen auch FC-Youngster Tim Lemperle, der zum ersten Mal von U21-Bundestrainer Antonio Di Salvo für die deutsche U21-Nationalmannschaft nominiert wurde. Lemperle steht im DFB-Kader für die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Ungarn in Osnabrück am 3. Juni (ab 18:15 Uhr, live auf Sat.1) und in Lodz gegen Polen am 7. Juni (ab 18 Uhr, live auf Prosieben Maxx).

Tim Lemperle nimmt beim 1. FC Köln unter Steffen Baumgart eine gute Entwicklung

Lemperle feierte im Juni 2020 als 18-Jähriger unter FC-Trainer Markus Gisdol sein Bundesliga-Debüt für die Geißbock-Elf. In der zurückliegenden Saison kam er unter Steffen Baumgart zu 13 Einsätzen als Joker und stand dabei insgesamt 135 Minuten auf dem Platz. Nach Einwechslungen konnte er zudem beim 2:1-Heimerfolg gegen den VfL Bochum am 3. Spieltag seinen ersten Bundesliga-Treffer bejubeln. Ein weiteres Tor erzielte Lemperle bei der 3:1-Auswärtsniederlage in Leipzig am 22. Spieltag.

1. FC Köln: „Nummer 10“ – Tim Lemperle auf den Spuren von Lukas Podolski

Berufungen für nationale Auswahlmannschaften sind für den gebürtigen Frankfurter Tim Lemperle indes nichts Neues. Seit der U17 stand er in 15 Länderspielen für Deutschland auf dem Platz. Bislang stehen für den Stürmer zwei Tore zu Buche. Lemperle, der beim 1. FC Köln das Trikot mit der Nr. 25 trägt, wird bei der U21-Nationalmannschaft übrigens mit der prestigeträchtigen Nummer 10 auflaufen. Die Rückennummer, die als letzter Kölner vor ihm ein gewisser Lukas Podolski – erst in der U21 und später in der A-Nationalmannschaft – erfolgreich trug.

Schießt FC-Youngster Tim Lemperle Deutschlands U21-Nationalmannschaft zur EM?

Die Aussichten für ein Debüt von Lemperle stehen angesichts des Tabellenstandes in der EM-Qualifikation nicht schlecht. Als Tabellenführer, mit 21 Punkten und fünf Punkten Vorsprung auf den Zweiten Israel, reicht der deutschen U21 ein Unentschieden aus den beiden noch verbleibenden Qualifikationsspielen, um als Gruppensieger die Tickets für die Europameisterschaft in Rumänien und Georgien (9. Juni bis 2. Juli 2023) zu lösen. (ao) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant