1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Timo Horn fällt aus – jetzt muss Marvin Schwäbe ran

Erstellt:

Von: Max Dworak

Timo Horn fasst sich an sein Knie.
Im Spiel gegen den FSV Mainz 05 fasste sich Timo Horn bereits an das verletzte Knie. © Jan Huebner/Imago

Der 1. FC Köln wird gegen Borussia Mönchengladbach ohne Stammtorwart Timo Horn auskommen müssen. Der Pokalheld Marvin Schwäbe ist nun gefragter als je zuvor.

Köln – Wieder wird Trainer Steffen Baumgart bei einem Bundesliga-Spiel nicht auf die volle Stärke seines Kaders bauen können. Seine Nummer eins, Timo Horn, meldete sich am Dienstagmorgen verletzt für das Derby am 27. November gegen Borussia Mönchengladbach ab. Eine Untersuchung offenbarte eine Knieverletzung bei dem 28-Jährigen, die er sich gegen den FSV Mainz 05 während seines 200. Bundesliga-Spiels für den 1. FC Köln zuzog.

Somit setzt der Vizekapitän erstmals seit dem 19. Mai 2019 in einer Liga-Partie aus. Aller Voraussicht nach wird der 1,92 Meter Mann sogar alle fünf Pflichtspiele bis zur Winterpause verpassen. Mit Marvin Schwäbe steht sein temporärer Ersatz schon so gut wie fest.

1. FC Köln: Marvin Schwäbe, Ersatzkeeper in Lauerstellung

Der letzte Pflichtspiel-Einsatz für den Neuzugang vom dänischen Meister Bröndby IF liegt gar nicht so weit zurück, wie man zunächst denken mag. Am 27. Oktober hielt der Ersatzkeeper den Kölner Kasten 90 Minuten lang im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart sauber und freute sich nach Abpfiff über den Einzug ins Achtelfinale. Traut man den Aussagen von Steffen Baumgart von vor einigen Wochen, so spielt es ohnehin keine Rolle, wer letztlich das Tor des 1. FC Köln hütet: „Mit Timo haben wir eine klare Nummer eins, aber Marvin ist für mich keine Nummer zwei, er kann den Platz jederzeit einnehmen. Da müssen wir uns gar keine Sorgen machen, wenn was passiert.“

Betrachtet man die Zahlen des 26-Jährigen, so ist diese Annahme nicht haltlos: In seinen beiden Pokal-Einsätzen kassierte Marvin Schwäbe lediglich ein Tor. Zudem entpuppte sich der gebürtige Hesse als echter Elfmeterkiller in der ersten Runde gegen den FC Carl Zeiss Jena. Von vier getretenen Strafstößen parierte der Schlussmann die Hälfte, ein starker Wert in dieser Disziplin. Die Instagram-Gemeinde blickt jedenfalls schon mit großer Vorfreude auf den ersten Bundesliga-Auftritt der Rückennummer 20: „Gute Besserung, jetzt hat Schwäbe aber endlich die Chance sich richtig zu beweisen.“

1. FC Köln: Jonas Urbig als weiterer Backup

Neben Marvin Schwäbe hat Steffen Baumgart die Möglichkeit, auf das Torhüter-Juwel Jonas Urbig zurückzugreifen. Der 18-Jährige zählt seit der aktuellen Saison zum Kader der Profis, absolvierte derweil allerdings nur Spiele in der U19-Bundesliga, sowie der UEFA Youth League. Darüber hinaus stellte der Youngster sein Talent bereits sechs Mal für die deutsche U19-Nationalmannschaft unter Beweis. Zuletzt stand Jonas Urbig beim 1:1 gegen Griechenland, datiert vom 16. November, für Deutschland zwischen den Pfosten.

Das erste Bundesliga-Spiel wird für Marvin Schwäbe zu einer wahrhaftigen Feuer-Taufe. Gelingt es ihm, gegen die Fohlen zu Null zu spielen, wird ihm die Kölner Fanbase zu Füßen liegen. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant