1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

Die erfolgreichsten Trainer in der Geschichte des 1. FC Köln

Erstellt:

Von: Robin Josten

Der 1. FC Köln hat eine lange Historie mit vielen Trainern. Von Schneider bis Weisweiler: Die erfolgreichsten FC-Coaches in der Bildergalerie.

FC-Trainer Gyula Lorant im Portrait.
1 / 1111. Gyula Lorant 01.07.1971-04.04.1972, 35 Spiele, 1,69 Punkte pro Spiel (Foto: 02.10.1971). © Werek / IMAGO
Christoph Daum streckt die Arme aus.
2 / 1110. Christoph Daum 22.09.1986-28.06.1990 und 27.11.2006-30.06.2009, 246 Spiele, 1,65 Punkte im Schnitt (Foto: 22.10.2007). Daum konnte mit dem FC keinen Titel holen, schaffte aber 2008 immerhin den Aufstieg in die 1. Bundesliga. © Kolvenbach / IMAGO
Rinus Michels auf der Trainerbank des 1. FC Köln.
3 / 119. Rinus Michels 16.10.1980-23.08.1983, 108 Spiele, 1,7 Punkte im Schnitt (Foto: 22.05.1982). Michels holte mit dem 1. FC Köln 1983 den DFB-Pokal. 1988 wurde er als Nationaltrainer mit der Niederlande gegen Deutschland Europameister. © Rust / IMAGO
Hennes Weisweiler präsentiert den Pokal und die Meisterschale
4 / 118. Hennes Weisweiler 01.07.1955-30.06.1958 und 01.07.1976-15.04.1980, 267 Spiele, 1,81 Punkte im Schnitt (Foto: 30.07.1978). Ginge diese Liste nicht nach dem Punkteschnitt, sondern nach Titeln, stände der Namensgeber des heutigen Maskottchens unangefochtenen auf dem Spitzenplatz. Er gewann mit den Kölnern in der erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte das Double (1978). Den DFB-Pokal hatte er bereits 1977 mit dem FC gewonnen. Seine Zeit als Spielertrainer beim 1. FC Köln (1948-52) wurde im Punkteschnitt nicht berücksichtigt. © Frinke / IMAGO
Logo des 1 FC Köln im Jahr 1970.
5 / 117. Karl Winkler 18.05.1953-30.06.1954, 38 Spiele, 1,84 Punkte pro Spiel. © Horstmüller / IMAGO
Georg Knöpfle beim Training mit den FC-Spielern.
6 / 116. Georg Knöpfle 01.07.1963-01.06.1966, 122 Spiele, 1,85 Punkte im Schnitt (Foto: 20.08.1963). Unter Georg Knöpfle reiften Talente wie Wolfgang Weber und Wolfgang Overath zu Nationalspielern heran. © Otto Krschak/IMAGO
Markus Anfang im RheinEnergie-Stadion.
7 / 114. Markus Anfang 01.07.2018-27.04.2019, 33 Spiele, 1,88 Punkte pro Spiel. (Foto: 26.04.2019). Markus Anfang folgte auf Erfolgstrainer Peter Stöger und startete mit dem FC eine erfolgreiche Wiederaufstiegssaison. Da es zum Ende der Spielzeit 2018-19 mit dem Aufstieg doch nochmal knapp wurde, entließ der FC Anfang am 31. Spieltag nach einer Niederlage gegen Darmstadt. © Revierfoto / IMAGO
Zlatko Cajkovski dirigiert seine Spieler.
8 / 114. Zlatko ‚Tschik‘ Cajkovski 01.07.1961-01.06.1963 und 17.09.1973-13.12.1975, 191 Spiele, 1,88 Punkte im Schnitt (Foto: 01.01.1975). Er war der erste Meistertrainer des 1. FC Köln im Jahr 1962. Im Anschluss wechselte er zu Bayern München, wo er unter anderem dreimal Pokalsieger und einmal Europapokalsieger der Pokalsieger wurde. Von 1973 bis 1975 kehrte er in die Domstadt zurück, konnte aber nicht mehr an alte Erfolge anknüpfen. © Horstmüller/IMAGO
Oswald Pfau zwischen Coskun Tas und Helmut Rahn.
9 / 113. Oswald Pfau (mitte) 01.07.1959-30.06.1961, 74 Spiele, 1,92 Punkte pro Spiel (Foto: 24.07.1959). Pfau war einer der erfolgreichsten Trainer beim 1. FC Köln. Auf dem Foto steht er zwischen Coskun Tas (links) und Helmut Rahn (rechts). © HORSTMUELLER / IMAGO
Huub Stevens gestikuliert mit den Händen.
10 / 112. Huub Stevens 01.07.2004-30.06.2005, 36 Spiele, 1,94 Punkte pro Spiel (Foto: 26.06.2004). Stevens trainierte den 1. FC Köln nur ein Jahr in der zweiten Liga. In dieser Spielzeit führte er die Geißböcke souverän als Zweitligameister zurück in die Erstklassigkeit. © T-F-Foto / IMAGO
Helmut Schneider im Portrait.
11 / 111. Helmut Schneider 01.07.1952-17.05.1953, 33 Spiele, 2,06 Punkte pro Spiel. Schneider war zwar nur 320 Tage im Amt, feierte mit dem 1. FC Köln in der Saison 1952-53 die Deutsche Meisterschaft. Damals gab es die Bundesliga noch nicht. (Foto: 25.01.1969) © Ferdi Hartung / IMAGO

Köln – Der 1. FC Köln hatte in seiner langen Historie schon viele erfolgreiche Trainer an der Seitenlinie. Steffen Baumgart taucht in unserer Galerie allerdings nicht auf, da er mit einem Punktschnitt von 1,41 Punkten pro Spiel nur auf Platz 25 zu finden wäre. Trainer mit weniger als 30 Spielen an der Seitenlinie werden in unserem Ranking nicht berücksichtigt. (rj) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant