1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Borussia Dortmund an Ellyes Skhiri dran?

Erstellt:

Von: Max Dworak

Ellyes Skhiri bückt sich in Richtung Ball und hält diesen mit einer Hand fest.
Für Ellyes Skhiri könnte es die letzte Saison beim 1. FC Köln gewesen sein. © Herbert Bucco/Imago

Die Transfergerüchte um Ellyes Skhiri wollen nicht abreißen. Nun soll mit Borussia Dortmund auch ein deutscher Verein im Transferpoker mitmischen.

Köln – Seit seiner Rückkehr vom Afrika Cup läuft es noch nicht wieder ganz rund bei Ellyes Skhiri. Der Tunesier stand dem 1. FC Köln vom 19. bis 21. Spieltag aufgrund des Wettbewerbs in Kamerun nicht zur Verfügung. In der Zwischenzeit spielte sich am Geißbockheim Salih Özcan immer mehr in den Fokus, seit seiner Rückkehr nach Deutschland Anfang Februar sucht Skhiri nach seiner Top-Form von Saisonbeginn. Die Begierlichkeiten anderer Vereine weckt der 26-Jährige dennoch weiter, wie neueste Gerüchte deutlich machen.

1. FC Köln: Ellyes Skhiri bei Dortmund auf dem Zettel

Wie das Portal fussballtransfers.com unter Berufung auf geissblog.koeln schreibt, hat Ligakonkurrent Borussia Dortmund ein Auge auf den Tunesier geworfen. Demnach erwarten die Verantwortlichen des 1. FC Köln schon bald ein Angebot des derzeitigen Tabellenzweiten. Hintergrund: Ursprünglich wollte der BVB sich die Dienste des Ex-Gladbachers Denis Zakaria sichern. Der Schweizer – mit dem Dortmund-Coach Marco Rose bereits bei den Fohlen erfolgreich zusammenarbeitete – schloss sich jedoch lieber dem italienischen Erstligisten Juventus Turn an. Mit Ellyes Skhiri scheint man nun wohl eine ideale Alternative ausgemacht zu haben.

Ellyes Skhiri – Vertragsdetails

beim 1. FC Köln seit: 29.07.2019

gekauft für: 6 Millionen Euro (von Montpellier HSC/Ligue 1)

Vertrag bis: 30.06.2023

Marktwert: 13 Millionen Euro

Stand: 21.03.22; Quelle: transfermarkt.de

1. FC Köln: Vertrag von Skhiri läuft noch bis Sommer 2023

Ein Wechsel von Skhiri – auch das ist jedem FC-Fan inzwischen klar – ist am Ende dieser Saison wohl kaum noch abzuwenden. Bereits zu Beginn der Saison rissen sich unter anderem West Ham United aus der englischen Premier League und der italienische Traditionsverein AC Mailand um den defensiven Mittelfeldspieler der Domstädter. Da der Ausnahmekönner nur noch ein Jahr Vertrag in Köln hat, gäbe es in diesem Sommer das letzte Mal die Möglichkeit, Kasse zu machen. Bei einem Verkauf von Skhiri winken den Kölnern wohl mindestens zehn Millionen Euro Ablöse: Ein wahrer Geldregen für den finanziell stark angeschlagenen 1. FC Köln, zumal der Sechser zu den Großverdienern der Geißböcke zählt. Daher wäre ein Abgang aus sportlicher Sicht zwar schmerzhaft, im Hinblick auf die monetäre Situation jedoch eine durchaus nachvollziehbare Entscheidung.

1. FC Köln: Ellyes Skhiri mit vielen Verletzungen

Fußballerisch verlief die letzte Zeit eher suboptimal für Skhiri: Schon neun Bundesliga-Partien verpasste der Star-Kicker verletzungsbedingt. Auch das Spiel gegen Borussia Dortmund konnte „Flaco“ nicht bestreiten, da er sich im Training bei einer Aufwärmübung eine Muskelverletzung zugezogen hatte. Dennoch wird der Defensivspezialist bis zum Saisonende weiter so gut es geht versuchen, mit ansprechenden Leistungen auf dem Platz auf sich aufmerksam zu machen. Allerdings wird sich Skhiri – trotz seiner zuletzt etwas unauffälligeren Auftritte – wohl kaum Sorgen um seine Zukunft machen müssen.

Entsprechend zuversichtlich äußerte sich der Profi zuletzt selbst in Bezug auf seinen weiteren Werdegang: „Dann habe ich noch ein Jahr Vertrag und es wird sicher Anfragen geben. Wenn sich eine gute Möglichkeit für den FC und für mich ergibt, bin ich bereit darüber zu reden.“ (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant