1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Gerüchte um Abgang – Was passiert mit Ellyes Skhiri?

Erstellt:

Von: Max Dworak

Ellyes Skhiri klatscht in die Hände.
Ellyes Skhiri wurde in den letzten Tagen immer wieder mit Olympique Lyon in Verbindung gebracht. © Chai v.d. Laage/Imago

Ellyes Skhiri könnte den 1. FC Köln auf den letzten Metern doch noch Richtung Frankreich verlassen. Olympique Lyon ist stark am Mittelfeldspieler interessiert.

Köln – Nach der bitteren 0:1-Niederlage im Viertelfinale des Afrika-Cups herrschte bei Ellyes Skhiri Ernüchterung. Vor einigen Wochen sprach der Kölner Star-Spieler noch vom großen Traum des Titelgewinns in Kamerun. Gegen Außenseiter Burkina Faso war das Turnier für die tunesische Nationalmannschaft dann nach fünf Begegnungen beendet. Ob und wie es in Deutschland für den 26-Jährigen weitergeht, werden wohl die nächsten Stunden zeigen. Mit Olympique Lyon hat ein namhafter Top-Klub aus Frankreich zuletzt sein Interesse an dem Profi des 1. FC Köln bekundet.

1. FC Köln: Steffen Baumgart gönnt Skhiri eine Pause

FC-Trainer Steffen Baumgart machte nach dem Turnier-Aus seines Schützlings klar, dass dieser zunächst eine kleine Auszeit erhalte und am 21. Spieltag der Bundesliga wohl außen vor sein werde: „Dass Ellyes gegen Freiburg spielt, würde ich jetzt erst mal nicht einplanen. Er hat zuletzt Anfang Dezember für uns gespielt und soll sich die Zeit nehmen, die er für seine Erholung braucht. Wir sind in Kontakt mit ihm“, sagte der 50-Jährige der BILD-Zeitung. Allem Anschein nach verweilt „Flaco“ zum aktuellen Zeitpunkt in Frankreich – dem Land, wo sich besonders ein Verein verschiedenen Medienberichten zu Folge lang macht, um den wertvollsten Kölner Kicker unter Vertrag zu nehmen.

Der Hintergrund: Der interessierte Klub, Olympique Lyon, braucht dringend einen Ersatz für den nach England abgewanderten Bruno Guimarães. Da der Verkauf des 24-Jährigen Sechsers – der zum Premier League-Verein Newcastle United gewechselt ist – mehr als 40 Millionen Euro in die Kassen spülte, hätten die Franzosen genug Geld, um Ellyes Skhiri zu verpflichten. Der FC-Profi besitzt in Köln noch einen Vertrag bis 2023 und wäre wohl für etwa 15 Millionen Euro Ablöse zu haben.

1. FC Köln: Thomas Kessler dementiert Gerüchte um Ellyes Skhiri

Lizenzspieler-Leiter Thomas Kessler wollte vor wenigen Tagen nichts von einem möglichen Abgang des Tunesiers wissen: „Da ist nichts dran“, sagte der Funktionär dem Express. Auch Interims-Sportchef Jörg Jakobs dementierte die Wechsel-Gerüchte um Ellyes Skhiri, kurz nachdem diese aufgekommen waren.

Das Transferfenster in Deutschland schließt am 31. Januar um 18 Uhr. Dies bedeutet allerdings nicht, dass der 1. FC Köln noch Spieler verkaufen kann. In Frankreich können die Vereine hingegen noch bis 23:59 Uhr nach Verstärkungen suchen. Auch wenn der kurzfristige Abgang von Ellyes Skhiri derzeit als äußerst unwahrscheinlich gilt, werden die Kölner Fans wohl erst um 0:00 Uhr Gewissheit darüber haben, ob der Motor des Teams in Deutschland bleibt – oder in Frankreich einen Neuanfang startet. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant