Transferplanung beim FC

1. FC Köln lehnte diesen Profi vom FC Chelsea ab – und das ist durchaus verständlich

+
Der 1. FC Köln soll wohl Danny Drinkwater vom FC Chelsea abgelehnt haben.
  • schließen

Danny Drinkwater vom FC Chelsea wurde dem 1. FC Köln angeboten, doch die Geißböcke lehnten den zweifachen englischen Meister wohl dankend ab.

  • Der 1. FC Köln hat den Chelsea-Profi und Danny Drinkwater offenbar abgelehnt
  • Der zweifache englische Meister passt nicht ins Anforderungsprofil des Effzehs
  • Drinkwater erlebte in seiner Fußball-Karriere eine wahres Auf und Ab

Köln/London – Neues Jahr, neue Gerüchte. Mit dem 14. Bundesliga-Spieltag öffnete am 2. Januar auch das Wintertransferfenster und mit diesem fiel auch der Startschuss für jede Menge neue Transfergerüchte, so natürlich auch beim 1. FC Köln. Wie Fussballtransfers nun berichtete, wurde dem Effzeh zuletzt Danny Drinkwater vom FC Chelsea angeboten. Doch die Kölner wollten den zweifachen englischen Meister scheinbar nicht.

1. FC Köln: Horst Heldt lehnte Transfer von Danny Drinkwater ab – Kein Platz für Chelsea-Profi

Die Agentur von Danny Drinkwater sucht momentan offenbar verzweifelt nach einem neuen Arbeitgeber für seinen Klienten. Der Engländer kommt bei seinem aktuellen Verein FC Chelsea nämlich schon länger nicht mehr zum Zug. Nach Gesprächen mit Bundesliga-Konkurrenten FC Schalke 04 versuchte man den dreifache englische Nationalspieler schließlich beim 1. FC Köln unterzubringen.

Diesen Versuch blockte FC-Geschäftsführer Horst Heldt aber ab und das obwohl Chelsea scheinbar sogar bereit war einen Großteil des vermutlich stattlichen Gehalts von Drinkwater zu übernehmen. Wirft man einen Blick auf den Kader des Effzeh macht diese Entscheidung aber nur Sinn. Denn es gibt einfach keinen Bedarf für den 30-jährigen Mittelfeldspieler. Das Zentrum der Geißböcke ist mit Ellyes Skhiri, Salih Özcan und Elvis Rexhbecaj bereits ausreichend besetzt. So kommt es, dass sogar FC-Kapitän Jonas Hector momentan keinen Platz in der Startelf findet. Darüber hinaus hat Drinkwater seine besten Zeiten auch schon lange hinter sich.

Danny Drinkwater: Vom englischen Meister in die dritte Liga und zurück

Die Karriere von Danny Drinkwater kann man als wahre Achterbahnfahrt bezeichnen. Als 19-jähriges Talent wurde der Mittelfeldspieler 2009 englischer Meister mit Manchester United, direkt danach aber an diverse Teams aus der dritten und zweiten englischen Liga ausgeliehen. 2012 folgte dann der endgültige Abgang Richtung Leicester City und damit auch eine große Erfolgsgeschichte. Innerhalb von nur vier Jahren schaffte Drinkwater gemeinsam mit den Foxes zuerst den Aufstieg in die Premier League und dann 2016 sogar der sensationelle Gewinn der englischen Meisterschaft.

Ein Jahr später wechselte der Engländer dann nach London zum FC Chelsea, konnte sich aber beim damals amtierenden englischen Meister nie durchsetzen. Es folgten Leihen zum FC Burnley und Aston Villa, doch auch bei den beiden Liga-Konkurrenten von seinem eigentlichen Arbeitgeber Chelsea machte Drinkwater eine alles andere als gute Figur. Weshalb die Londoner seitdem vergebens auf der Suche nach einem Abnehmer für den Mittelfeldspieler sind, denn auch in Köln hat Drinkwater kein neues Zuhause gefunden. (os)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion