1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

Jorge Meré und Noah Katterbach verlassen den 1. FC Köln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Ohlberger

Innenverteidiger Jorge Meré (24, r.), hier im Zweikampf mit Fredrik Jensen im Bundesligaspiel des 1. FC Köln gegen den FC Augsburg am 10.12.2021, wechselt nach Mexiko zu Club América.
Innenverteidiger Jorge Meré (24, r.), hier im Zweikampf mit Fredrik Jensen (FC Augsburg), wechselt nach Mexiko zu Club América. © Gladys Chai von der Laage/Imago

Jorge Meré und Noah Katterbach verlassen den 1. FC Köln. Jorge Meré wechselt zu Club América nach Mexiko, Noah Katterbach schließt sich dem FC Basel an.

Köln – Wirklich überraschend war das nicht mehr, was der 1. FC Köln am Dienstag vor dem DFB-Pokalspiel gegen den Hamburger SV verkündete. Innenverteidiger Jorge Meré unterschreibt für drei Jahre beim mexikanischen Erstligisten Club América aus Mexiko City. Der Spanier kam 2017 aus Gijon zum 1. FC Köln und trug in insgesamt in 96 Pflichtspielen das Geißbock-Trikot.

Bereits am Tag nach dem Heimspiel gegen den FC Bayern München hatte Thomas Kessler, sportlicher Leiter der FC-Lizenzspielerabteilung, informiert, dass sich der 1. FC Köln mit Club América auf einen Transfervertrag geeinigt habe. Der FC hatte Jorge Meré daraufhin freigestellt, um seine persönlichen Dinge zu klären. Der 24-Jährige reiste nach Mexiko, wo er heute den Medizincheck erfolgreich absolvierte.

1. FC Köln: Meré-Transfer nach Mexiko – gab ein alter Bekannter den Ausschlag?

In Mexiko City trifft Jorge Meré einen alten Bekannten, der ihm den Wechsel über den großen Teich schmackhaft gemacht haben dürfte: Mit Mittelfeldspieler Álvaro Fidalgo, den Club America im Sommer 2021 fest verpflichtet hatte und der wie Jorge Meré aus Oviedo stammt, kickte der Ex-Kölner bereits in der Jugend von Sporting Gijon zusammen. Die Wege trennten sich 2012 und kreuzen sich nun erneut.

1. FC Köln sucht dringend einen neuen Innenverteidiger

Nachdem zuvor bereits Rafael Czichos den 1. FC Köln in der Winterpause über den Atlantik in Richtung USA verlassen hatte, stehen Trainer Steffen Baumgart aktuell mit Luca Kilian und Timo Hübers nur noch zwei etatmäßige Innenverteidiger zur Verfügung. Dass das nicht so bleiben wird, erklärte Thomas Kessler bereits: „Wir schauen uns auf dem Transfermarkt um. Wir haben auch hier erste Gespräche geführt und sind auf der Suche nach einem Innenverteidiger.“

Noah Katterbach: Leihe zum FC Basel ist perfekt

Linksverteidiger Noah Katterbach am Ball im EM-Qualifikationsspiel der U21, Deutschland - San Marino.
U21-Nationalspieler Noah Katterbach wird vom 1. FC Köln bis 2023 in die Schweiz zum FC Basel ausgeliehen. © MIS/Imago

Nicht über den Atlantik, aber immerhin über die Alpen geht es für Linksverteidiger Noah Katterbach. Der 20-Jährige verlässt den 1. FC Köln auf Leihbasis und schließt sich bis Sommer 2023 dem FC Basel an. Noah Katterbach, der beim 1. FC Köln noch einen Vertrag bis 2024 besitzt, stand in dieser Saison bislang erst einmal im Profi-Kader von Steffen Baumgart und war ansonsten bei der Zweiten Mannschaft in der Regionalliga West im Einsatz.

Beim zwanzigmaligen Schweizer Meister stehen die Chancen für den aktuellen deutschen U21-Nationalspieler gut, Spielpraxis auf hohem Niveau zu erlangen. Aktuell fallen beide Linksverteidiger der Baseler verletzungsbedingt noch länger aus. (ao) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant