1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Plant Baumgart nicht mehr mit Mittelfeldspieler Duda?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Ondrej Duda steht auf dem Rasen in der Allianz Arena in München.
Ondrej Duda kommt unter Steffen Baumgart bislang nur selten zum Zug. © MIS/Imago

Der 1. FC Köln hat noch einige Tage Zeit, um Transfers abzuwickeln – sowohl auf der Soll- als auch der Haben-Seite. Ondrej Duda könnte ein Streichkandidat sein.

Köln – „Scheiß Hacke!“ Diese Worte rief FC-Trainer Steffen Baumgart während der Saisonvorbereitung im Trainingslager bei Donaueschingen das ein oder andere Mal über den Platz. Dass der neue Kölner Chef-Coach auf schnörkellosen Fußball steht und mit brotloser Kunst nichts anfangen kann, wurde da auch dem letzten FC-Spieler klar.

Auch der slowakische Nationalspieler Ondrej Duda versuchte es in den Testspielen des öfteren auf die elegante Art und Weise – sehr zum Missfallen von Baumgart.

1. FC Köln: Ondrej Duda nur noch Reservist

Als Ondrej Duda im September 2020 für rund sieben Millionen Euro von Hertha BSC Berlin zum 1. FC Köln wechselte, waren die Erwartungen bei den Geißböcken riesig. Der damalige FC-Sportchef Horst Heldt sagte bei der Präsentation: „Ondrej ist ein klassischer Zehner. Er hat in der Bundesliga bereits bewiesen, dass er nicht nur Tore vorbereiten kann, sondern auch selbst welche schießt. Er ist laufstark, kann das Spiel schnell machen und hat eine sehr gute Spielübersicht.“ Mit dieser Aussage sollte er Recht behalten – zumindest, was die Leistungen des 26-Jährigen in der Spielzeit 2020/21 anging: Mit sieben Toren und sechs Vorlagen in der Liga war der Slowake nicht nur der Top-Scorer seines Teams, sondern auch eine echte Lebensversicherung für die Kölner.

1. FC Köln: Einsatzzeiten von Ondrej Duda in der aktuellen Saison 2021/22

Bundesliga2 Spiele - 2 Einwechslungen
gesamte Spielzeit in der Bundesliga46 Minuten
Torbeteiligungen0
DFB-Pokal1 Spiel - 1 Einwechslung
gesamte Spielzeit im DFB-Pokal43 Minuten
Torbeteiligungen0

In der aktuellen Saison hat sich das Blatt jedoch drastisch gewendet. Baumgart scheint weniger Vertrauen in die Qualitäten des Edeltechnikers zu haben und gab in beiden ersten Bundesligaspielen dieser Spielzeit seinem Konkurrenten Mark Uth den Vortritt.

Duda treibt seinen Trainer Baumgart zur Weißglut

Als Duda am 22. August 2021 im Spiel gegen den FC Bayern München beim Spielstand von 2:2 in der 66. Minute eingewechselt wurde, erhoffte sich Baumgart neue Impulse für die Kölner Offensive. Stattdessen enttäuschte der Mittelfeldspieler, gab einen Ball leichtfertig per Hackentrick wieder ab und sorgte dafür, dass sein Trainer an der Seitenlinie Wasserflaschen wegtrat.

Aufgrund der aktuellen Situation ist es durchaus denkbar, dass der FC sein Technik-Ass noch abgibt. Interims-Sportchef Jörg Jakobs konnte weitere Abgänge jedenfalls grundsätzlich nicht ausschließen: „Es ist natürlich immer so, dass Spieler, die nicht spielen, schnell unzufrieden sind und dann bei ihrem Berater nachhören, ob es noch was gibt. Es ist möglich, dass der ein oder andere das Gespräch suchen wird“, so Jakobs im Express.

Ob ein Verein jedoch die Ablöse zahlt, welche die Kölner dem Vernehmen nach wegen Abschreibungsgründen im zweistelligen Millionenbereich ansetzen müssten, ist mehr als fraglich. Sollte Duda wirklich keine Zukunft im Baumgart-System haben, werden die Domstädter über eine Leihe nachdenken. Alleine, um das Gehalt des Kickers einzusparen. In den nächsten Tagen bis zum Transfer-Schluss wird man sehen, wie der FC zum Thema „Ondrej Duda“ steht. Klar ist allerdings, dass sich der Ausnahmekönner wohl kaum dauerhaft mit einer Reservistenrolle zufrieden geben wird. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant