Bundesliga-Rückrunde beginnt

1. FC Köln gegen TSG Hoffenheim: Schwieriger Gegner, aber ein Punkt ist drin

+
Für den 1. FC Köln ging das Hinspiel gegen die TSG Hoffenheim trotz guter Leistung knapp verloren.
  • schließen

Zum Rückrundenstart erwartet den 1. FC Köln mit der TSG Hoffenheim ein schwer berechenbarer Gegner. So stehen die Chancen auf den nächsten Punkterfolg für den FC.

  • Der 1. FC Köln ist nach den beiden Krisenduellen gegen Hertha BSC und Schalke 04 wieder in der Erfolgsspur
  • Während die Torlosflaute beendet wurde, bleiben die meisten Probleme aber vorhanden
  • Nun erwartet den FC mit TSG Hoffenheim ein schwieriger Gegner

Köln – Dem 1. FC Köln bleibt nicht viel zeit zum Durchatmen. Nach dem erfolgreichen Krisenduell beim FC Schalke 04, wartet mit der TSG Hoffenheim am Sonntag bereits der nächste Gegner. Die Geißböcke hoffen dabei auf einen guten Start in die Rückrunde, doch das wird alles andere als einfach.

1. FC Köln: Torlosflaute beendet, doch Offensiv-Sorgen bleiben

Nach wichtigen Punktgewinnen zum Ende der Bundesliga-Hinrunde ist der 1. FC Köln, zumindest ergebnistechnisch, zurück in der Erfolgsspur. Mit dem Sieg gegen Schalke entledigte man sich sogar der 514. Minuten lang anhaltenden Torlosflaute und das gleich doppelt. Damit konnten sich die Kölner ganze acht Punkte von einem direkten Abstiegsplatz entfernen, ein großes und wichtiges Polster.

Also alles wieder gut? Nicht ganz. Denn auch wenn die Resultate zufriedenstellend waren, war es die Spielweise immer noch nicht. Offensiv konnten die Geißböcke weiterhin gar nicht überzeugen. So fielen die beiden Tore gegen Schalke nicht aus dem Spiel heraus, sondern eines nach einem Eckball und das andere durch einen Konter. Am Hauptproblem des Effzeh hat sich also nichts geändert. Das gleiche gilt für die Personalsituation. Mittelstürmer Sebastian Andersson fällt weiterhin aus und hat somit keine Chance der FC-Offensive eventuell neue Impulse zu geben

TSG Hoffenheim: Schwer einzuschätzender Gegner – Top-Stürmer wieder in Form

Für die Hoffenheimer ist die aktuelle Bundesliga-Saison ein echtes Wechselbad der Gefühle. Nach einem überaus erfolgreichen Saisonstart und einem deutlichen Sieg über Rekordmeister FC Bayern, folgte der sportliche Absturz. Zwar gab es immer mal wieder einen Punkterfolg, doch über das untere Tabellenmittelfeld schafften es die Kraichgauer seitdem nicht mehr hinaus. Auf dem Papier ist das deutlich zu wenig, so absolvierte man die vergangene Saison noch auf dem 6. Platz. Den Tiefpunkt markierte dabei die blamable 0:4-Niederlage beim Tabellenschlusslicht Schalke 04 vor zwei Wochen.

Doch tatsächlich fand TSG Hoffenheim danach wieder etwas in die Spur zurück und besiegte zuletzt am Dienstag Hertha BSC deutlich mit 3:0. Ein Grund dafür dürfte sicherlich auch der Fakt sein, dass Top-Stürmer Andrej Kramaric wieder an seine Leistungen zu Saisonbeginn anknüpfen konnte. Der treffsichere Kroate schoss zwei Tore und ist nun wieder in Topform. Darüber hinaus bewies das Team von Trainer Sebastian Hoeneß seine Qualitäten an anderer Stelle doch recht konstant. In der Europa League beendete man die Vorrunde nicht nur als Gruppenerster, sondern auch ohne Niederlage.

1. FC Köln: Gute Ausgangslage, aber alter Probleme – Partie in Hoffenheim wird schwierig

Es ist eine schwierige Situation für den 1. FC Köln. Die Ausgangslage ist zwar ohne Zweifel ordentlich, aber wirft man einen genauen Blick auf die Details, werden ganz schnell viele Probleme sichtbar. Mut macht dabei aber zuletzt immerhin die Rückkehr zu alten Tugenden. So konnte sich der Effzeh defensiv wieder deutlich stabilisieren und wurde dafür direkt belohnt. Trotz der Schwächen dürfte das nun für die Rückrunde etwas Selbstvertrauen gebracht haben.

Gegen TSG Hoffenheim wird es auf jeden Fall schwierig. Denn trotz ihrer Misserfolge, bewiesen die Kraichgauer immer wieder stichpunktartig was wirklich in ihnen steckt. Das Potential ist definitiv da. Vor allem wenn man noch die Hintergründe mit einbezieht. Denn wie keine andere Mannschaft war Hoffenheim diese Saison von massiven Ausfällen geplagt. Nach einigen Corona-Fällen, fielen immer wieder jede Menge Spieler aufgrund von Verletzungen aus. Letztlich hängt es bei der TSG, mehr als bei allen anderen Bundesliga-Teams, von der Tagesform ab. Läuft alles, dann können sie wohl jeden besiegen. Doch gibt es Probleme, scheint auch schnell alles auseinanderzufallen.

Der 1. FC Köln muss vor allem aufpassen nicht direkt zu Beginn auf dem falschen Fuß erwischt zu werden. Gelingt das, könnten vielleicht auch gegen Hoffenheim Punkte drin sein. Doch das wird alles andere als einfach. (os)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion