1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: U19 will nach verlorenem Jahr angreifen – Auftakt gegen Schalke

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robin Josten

Stefan Ruthenbeck feuert seine Mannschaft im Training an.
Stefan Ruthenbeck, U19-Trainer des 1. FC Köln, beim Training mit seinen Schützlingen. © Herbert Bucco/Imago

In einer Woche beginnt für die U19 des 1. FC Köln die A-Junioren-Bundesliga. Das Auftaktspiel bestreitet die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck beim FC Schalke 04.

Köln – Die Corona-Pandemie kam für die U19 des 1. FC Köln zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. In der Saison 2019/20 führte man die A-Junioren-Bundesliga nach 20 Spieltagen als Tabellenführer an, bevor diese abgebrochen wurde. Immerhin durften sich die FC-Youngster A-Junioren-Meister des Staffel West nennen.

Die Spielzeit 2020/21 wurde bereits nach vier Spieltagen eingestellt. Seitdem (letztes Spiel: 23.10.2020) hatte die U19 kein einziges Pflichtspiel. Da davon auszugehen ist, dass die kommende Saison bis zum Ende über die Bühne gebracht wird, will die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck die A-Junioren-Meisterschaft endlich wieder in die Domstadt holen. Zuletzt gelang das im Jahr 1971.

1. FC Köln U19-Kader:

Tor: Max Hagemoser (07.01.2003), Mike Dreier (01.05.2004), Jonas Urbig (08.08.2003)

Verteidigung: Kaden Amaniampong (26.05.2004), Emin Kujovic (29.09.2004), Carlo Kettig (10.04.2003), Elias-Geoffrey Bakatukanda (13.04.2004), Ben Decker (05.04.2003), Pierre Nadjombe (10.05.2003), Mikail Özkan (29.03.2003)

Mittelfeld: Philipp Wydra (07.01.2003), Jens Castrop (29.07.2003), Simon Breuer (05.03.2003), Max Finkgräfe (27.03.2004), Romeo Aikbekaen (22.06.2004), Lennox Kern (12.01.2004), Meiko Wäschenbach (13.01.2004), Giuliano Breve (12.01.2004), Vladislav Fadeev (28.08.2003), Winzent Suchanek (16.07.2003), Nicolas Urso (31.01.2003), Rijad Smajic (05.05.2004), Luan Simnica (23.01.2004), Vladimir Fratea (27.07.2003), Nicolas Bajlicz (08.07.2004)

Sturm: Namory Cisse (05.01.2003), Maximilian Schmid (05.03.2003), Lars Ganzhorn (20.04.2004), Josia Walther (08.10.2004), Damion Downs (06.07.2004), Justin Diehl (27.11.2004)

1. FC Köln: Justin Diehl der neue Moukoko?

Der erst 16-jährige Justin Diehl ist eines der vielversprechendsten Talente beim 1. FC Köln und auch im gesamten deutschen Fußball. Mit seiner Statur ähnelt er dem BVB-Goldjungen Youssoufa Moukoko. Diehl ist schnell, dribbelstark und hat einen guten Abschluss. Für die U17 erzielte er in der Saison 2019/20 neun Tore in zehn Spielen. Seine Quoten sind zwar nicht so überragend wie die von Moukoko, auf lange Sicht könnte er aber eine Option für den Profikader werden.

FC Schalke 04: Eine Talentschmiede mit großem Erfolg

Leroy Sane, Leon Goretzka oder auch Manuel Neuer haben den Sprung in den Profifußball über die A-Junioren des FC Schalke 04 geschafft. Die Schalke-Talentschmiede ist eine der erfolgreichsten Ausbildungsvereine im deutschen Fußball. Das Aufeinandertreffen zwischen der U19 des 1. FC Köln und der U19 von Schalke 04 nächste Woche Sonntag (12. September) ist demnach schon eine erste wichtige Standortbestimmung für beide Mannschaften.

1. FC Köln in der Youth-League: KRC Genk in Runde 1

Zum ersten Mal in der Vereinshistorie wird die U19 des 1. FC Köln in der UEFA Youth-League antreten. Durch die Staffelmeisterschaft in der Saison 2019/20 qualifizierten die Rheinländer sich für den internationalen Wettbewerb. Die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck trifft in der ersten Runde auf den belgischen Vertreter aus Genk. Das Hinspiel tragen die Kölner am 29. September zuhause aus, das Rückspiel findet am 20. Oktober in Belgien statt. (rj) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant