1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: U19 vor Youth League-Rückspiel gegen KRC Genk

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Marvin Obuz (links) möchte unbedingt in die zweite Runde der Youth League einziehen (Symbolbild).
Marvin Obuz (links) möchte unbedingt in die zweite Runde der Youth League einziehen (Symbolbild). © Eduard Bopp/Imago

Die U19 des 1. FC Köln muss in der Youth League gegen KRC Genk alles auf eine Karte setzen. Die Youngster sind fest entschlossen, das Spiel zu gewinnen.

Genk – Die Ausgangssituation nach der 2:4-Pleite im Hinspiel könnte vor der zweiten Partie gegen die Belgier vom KRC Genk deutlich besser sein. Die Hoffnung auf den Einzug in die zweite K.O.-Runde der UEFA Youth League ist jedoch bei der U19 des 1. FC Köln noch nicht gänzlich gestorben. Das sieht auch Nachwuchsspieler Marvin Obuz nicht anders.

1. FC Köln: Missglücktes Youth League-Debüt

Im heimischen Franz-Kremer-Stadion schauten am 29. September 2021 mehr als 3.000 Fans – inklusive Profi-Trainer Steffen Baumgart – zu, als die jungen Wilden von Coach Stefan Ruthenbeck das erste Youth League-Spiel der Vereinsgeschichte antraten. Trotz einer kämpferischen Leistung reichte es letztlich nicht, um die Gäste aus Genk zu schlagen. Vor dem Rückspiel sprach Linksaußen Marvin Obuz, Vorlagengeber zum zwischenzeitlichen 1:0 im Hinspiel, mit dem Verein und zeigte sich äußerst optimistisch: „Wir sind fest entschlossen, zu erreichen, dass es nicht das letzte Youth League-Spiel in dieser Saison dort gewesen ist.“

Alle Infos zum Youth League-Rückspiel der U19 des 1. FC Köln

Begegnung: KRC Genk U19 vs 1. FC Köln U19

Wettbewerb: UEFA Youth League; erste. K.O.-Runde

Hinspielergebnis: 1. FC Köln U19 vs KRC Genk U19 (2:4)

Datum: 19. Oktober 2021, Anstoß 18 Uhr

Ort: Cegeka-Arena, Genk

Übertragung: Liveticker auf der Vereinsseite

Auch für seinen Trainer ist der Wettbewerb etwas besonderes, weshalb die Planungen im Vorfeld der Partie sehr professionell ablaufen: „Wir versuchen es so hinzukriegen, wie es bei einem Auswärtsspiel der Profis in der Bundesliga oder der Europa League wäre. Es soll für uns alle etwas Besonderes sein und dann hätten wir es für falsch empfunden, erst am Tag des Spiels dorthin zu fahren.“

1. FC Köln: Wunderkind Justin Diehl fällt aus

Eine schlechte Nachricht gibt es allerdings bereits: Justin Diehl, der bereits bei Steffen Baumgart an Trainingseinheiten der ersten Mannschaft teilnehmen durfte, wird krankheitsbedingt nicht mit nach Belgien fahren. Der 16-jährige Stürmer gilt als Riesen-Talent und wäre gegen Genk sicherlich eine Waffe in der Offensive gewesen. Doch auch ohne Diehl hat der 1. FC Köln mit Spielern wie Jens Castrop, Marvin Wydra oder Marvin Obuz genug Qualität im Kader, um doch noch weiterzukommen. Das weiß auch der Torschütze des 2:3-Anschlusstreffers aus Spiel eins, Joshua Schwirten: „Wir können das im Rückspiel noch drehen. Alles ist möglich. Auch wir können mit zwei Toren Vorsprung gewinnen.“

Schafft es die Kölner U19 die Versprechungen praktisch umzusetzen, wäre man mit einem Zwei-Tore-Vorsprung im Elfmeterschießen (eine Verlängerung gibt es nicht). Da die Profis keine Spiele auf internationaler Bühne bestreiten, drücken der Nachwuchsmannschaft heute sicherlich viele Kölner Fans ihre Daumen. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant