1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Uth, Ehizibue und Duda lassen es sich in der Sonne gut gehen – Fotos

Erstellt:

Von: Max Dworak

Ondrej Duda, Kingsley Ehizibue und Mark Uth freuen sich und grinsen in die Kamera.
Von links nach rechts: Ondrej Duda, Kingsley Ehizibue und Mark Uth laden im Süden ihre leeren Batterien auf. © MIS/Imago & ActionPictures/Imago & Herbert Bucco/Imago

Die Profis des 1. FC Köln dürfen nach der erfolgreichen Saison für einige Wochen pausieren. Einige Kicker zog es zum Urlaub in den sonnigen Süden.

Köln – Nach 34 Spieltagen in der Bundesliga, sowie drei Runden im DFB-Pokal ist die Saison für den 1. FC Köln seit nunmehr zwei Wochen vorbei. Bis zum Trainingsstart am 27. Juni ist noch jede Menge Zeit, die Kraftreserven aufzuladen. Wie einige Spieler durch Instagram-Beiträge verrieten, ging es zum Abschalten Richtung Spanien und Italien.

1. FC Köln: Mark Uth mit Freundin auf Sizilien

Der zweitbeste Torschütze im Kader von Steffen Baumgart, Mark Uth, lässt es sich derweil auf der italienischen Insel Sizilien gut gehen. Gemeinsam mit Freundin Franziska postete der Offensiv-Allrounder ein Selfie und verzierte das Bild mit einem Herzen. In der abgelaufenen Spielzeit gelangen dem 30-Jährigen fünf Tore und acht Vorlagen. Nach einer eher unauffälligen Anfangsphase drehte Uth zunehmend auf und sicherte dem FC wichtige Punkte.

Bereits kurz vor Ende der Saison scherzte der Ex-Schalker: „Noch zweieinhalb Wochen Vollgas geben und dann können wir uns in die Sonne legen.“ – Gesagt, getan.

1. FC Köln: Ondrej Duda und Kingsley Ehizibue in Barcelona

Etwas weiter nördlich des Äquators erholen sich derweil Rechtsverteidiger Kingsely Ehizibue – der übrigens am 25. Mai seinen 27. Geburtstag feierte – und Spielmacher Ondrej Duda von den Strapazen der letzten Monate. Aus der katalanischen Hauptstadt Barcelona postete „Eazy“ vor wenigen Tagen einige Touri-Bilder, dazu schrieb er: „Buenos dias, como estas?“.

Für Ehizibue verlief die Saison eher enttäuschend, da Benno Schmitz ihm seinen Stammplatz bereits zu Saisonbeginn wegschnappte. Der aktuelle Vertrag des schnellsten Kölner Profis läuft noch bis Sommer 2023, ein vorzeitiger Wechsel ist nicht ausgeschlossen.

Ondrej Duda scheint ebenfalls Gefallen an der Metropole gefunden zu haben. Gemeinsam mit Familie und Freunden erkundigte der slowakische Nationalspieler die Innenstadt und machte in diesem Zusammenhang einige Schnappschüsse vor der berühmten Kathedrale Sagrada Família. Auch im Falle Duda kann wohl eher von einer schwachen Spielzeit gesprochen werden. Der Edeltechniker brachte nur zwei Tore in der Bundesliga zustande, sein Vertrag endet im Sommer 2024. Wie es mit ihm in Köln weitergeht, ist ebenfalls unklar. (md) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant