1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Diese Joker-Statistiken sind beeindruckend

Erstellt:

Von: Max Dworak

Louis Schaub, Tim Lemperle und Tomas Ostrak bejubelt einen Treffer des 1. FC Köln.
Drei Joker, die wissen, wie es gemacht wird: Louis Schaub (links), Tomas Ostrak (Mitte) und Tim Lemperle (rechts). © Chai v.d. Laage/Imago

Beim 1. FC Köln läuft aktuell alles wie am Schnürchen. Ein Blick auf die Zahlen der Joker bekräftigt, dass die Domstädter ein ernst zu nehmendes Team sind.

Köln – Der 1. FC Köln war in der Hinrunde klar das Team der zweiten Hälfte – zumindest, was die Tor-Ausbeute angeht. Mit 21 von 27 Treffern nach Wiederanpfiff waren die Jungs von Trainer Steffen Baumgart in den ersten 17 Spieltagen eher als Spätzünder unterwegs. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Domstädter meistens wacher und gefährlicher. Eine Statistik verdeutlicht, dass dies zu einem großen Teil mit den Einwechsler-Spielern zusammenhängt.

1. FC Köln: 13 Scorer-Punkte durch Joker in der Bundesliga

„Wir freuen uns alle gemeinsam über die Tore. Die Jungs, die reinkommen, brennen. Es murrt keiner, wenn er nicht von Anfang an spielt“, sagte Lizenzspieler-Leiter Thomas Kessler in Bezug auf die starken Zahlen der Joker. Mit Recht: In den Liga-Partien gegen VfL Bochum, SpVgg Greuther Fürth, Bayer 04 Leverkusen, Borussia Mönchengladbach, VfL Wolfsburg, VfB Stuttgart und zuletzt Hertha BSC Berlin trugen sich insgesamt sieben Profis als Joker in die Scorer-Liste ein. Besonders wichtig: In fünf der sieben Begegnungen sorgte der frische Wind dafür, dass die Kölner mindestens einen Punkt nach 90 Minuten auf der Haben-Seite hatten.

Insgesamt verdankt der 1. FC Köln seinen Reservisten nach 18 Bundesliga-Spielen 13 Scorer-Punkte, davon sechs Tore und sieben Vorlagen. Gemeinsam mit der TSG 1899 Hoffenheim halten die Geißböcke diesbezüglich den besten Liga-Wert. Die Leistungen seiner Joker freut auch Steffen Baumgart, der in seiner Beurteilung besonders die letzten drei Bundesliga-Spieltage ins Visier nimmt: „Wir haben zwei Spiele über die Einwechsler gewonnen, jetzt das dritte und entscheidende Tor gemacht.“ An den Spieltagen 16 und 17 holten die Kölner dank der drei Vorlagen von Kingsley Schindler sechs Punkte. In der Begegnung im Olympiastadion am 18. Spieltag machte Youngster Jan Thielmann bei seinem Kurzeinsatz in der Nachspielzeit mit dem 3:1 den Deckel drauf.

Louis Schaub und Kingsley Schindler mit den besten Werten

Mit jeweils drei Scorer-Punkten führen Louis Schaub und Kingsley Schindler die Liste der Top-Joker an. Dahinter lauert Mark Uth, der seine anfänglichen Auftritte nach dem persönlich eher mäßigen Start in die Bundesliga-Saison kritisch hinterfragte. Mittlerweile scheint der 30-Jährige wieder besser in die Spur zu kommen und steuerte in den letzten fünf Partien vier seiner insgesamt fünf Scorer-Punkte bei: „Wenn ich mal kein Tor oder keine Vorlage mache, probiere ich, irgendwie anders zu helfen. Aber mein Anspruch ist es natürlich, mehr Scorer-Punkte auf dem Konto zu haben“, bewertete der Stürmer seinen Aufschwung.

Die Joker-Zahlen des 1. FC Köln in der Bundesliga-Saison 2021/22

SpielerToreVorlagenStartelf-Scorerpunkte
Kingsley Schindler03-
Louis Schaub12-
Mark Uth201 Tor, 2 Vorlagen
Sebastian Andersson111 Tor
Tim Lemperle10-
Jan Thielmann10-
Tomas Ostrak01-

Quelle: transfermarkt.de; Stand: 13.1.2022

Tim Lemperle und Jan Thielmann sind die jüngsten FC-Torjäger

In einer weiteren Tabelle konnten sich überdies die beiden Youngster Jan Thielmann und Tim Lemperle eintragen. Die zwei 19-Jährigen, die aus der Geißbock-Schmiede entstammen, sicherten sich die Ränge neun und zehn im Ranking der jüngsten Bundesliga-Torschützen der laufenden Spielzeit – beide Treffer erzielten die jungen Wilden dabei als Joker. Für Jan Thielmann, der seit mittlerweile drei Spielzeiten zum Profi-Kader des Bundesligisten zählt, war das Erfolgserlebnis gegen Hertha BSC Berlin bereits das dritte Tor im deutschen Oberhaus. Sein Teamkollege Tim Lemperle hingegen erzielte am 3. Spieltag gegen den VfL Bochum sein Debüt-Tor für die erste Mannschaft.

Die jüngsten Torschützen der Bundesliga-Saison 2021/22

Platz 9: Tim Lemperle; Alter bei ersten Saison-Tor: 19 Jahre 06 Monate 23 Tage

Platz 10: Jan Thielmann; Alter bei erstem Saison-Tor: 19 Jahre 07 Monate 14 Tage

Quelle: transfermarkt.de; Stand: 13.1.2022

Gegen den deutschen Rekordmeister kommt es zunächst auf die erste Wahl von Steffen Baumgart an. Im Laufe der Begegnung wird der ein oder andere Spieler von der Bank jedoch wieder versuchen, für Gefahr – beziehungsweise Scorer-Punkte – zu sorgen. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant