1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln gegen VfL Bochum: „Jedes Spiel ist ein anderes Spiel“

Erstellt:

Von: Robin Josten

FC-Cheftrainer Steffen Baumgart gestikuliert mit seinen Händen.
FC-Cheftrainer Steffen Baumgart gibt seinen Spielern Instruktionen beim Training. © Herbert Bucco/Imago

Am Samstag, den 28. August, ist der VfL Bochum um 15:30 Uhr zu Gast beim 1. FC Köln im RheinEnergie-Stadion. Auf den Tribünen werden nur Genesene oder Geimpfte sein.

Köln – „Jedes Spiel ist ein anderes Spiel“, sagte Steffen Baumgart auf der Pressekonferenz des 1. FC Köln am Donnerstag und machte damit klar, dass das starke Auftreten gegen den FC Bayern München nicht zwingend drei Punkte gegen den VfL Bochum nach sich zieht.

Zum ersten Mal werden im RheinEnergie-Stadion nur noch genesene oder geimpfte Zuschauer auf den Tribünen sein. Ein negativer Corona-Test reicht nicht mehr aus, um das Spiel vor Ort zu sehen. Ausnahmen gibt es für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 16 Jahren sowie für diejenigen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

1. FC Köln gegen VfL Bochum: „Wer davon ausgeht, dass es nur ein Aufsteiger ist, hat schon verloren.“

„Wir treffen auf eine Mannschaft, die eine klare Struktur hat seit Thomas Reis das Ruder übernommen hat. Sie haben sehr wenige Auswärtsspiele verloren, stehen sehr kompakt, haben einen klaren Plan und wissen wie sie über die Außen schnell nach vorne kommen“, so Baumgart auf der Pressekonferenz. „Wer davon ausgeht, dass es nur ein Aufsteiger, hat schon verloren“, führte er aus. Die eigene Leistung sei das Wichtigste, um einen Dreier einfahren zu können. Er wolle die Heimspiele im RheinEnergie-Stadion nicht nur gewinnen, sondern den Zuschauern auch eine entsprechende Leistung des gesamten Teams darbieten.

1. FC Köln: Kilian in der Startelf? Thielmann und Uth fallen aus

Unter der Woche hat der 1. FC Köln Luca Kilian für den den Rest der Saison von Mainz 05 ausgeliehen. Die Verpflichtung löste bei Steffen Baumgart große Erleichterung aus, denn gegen den FC Bayern München standen ihm mit Rafael Czichos und Jorge Mere nur zwei nominelle Innenverteidiger zur Verfügung. Ob der 21-Jährige direkt in der Startelf steht, verriet der Cheftrainer auf der PK nicht.

Bittere Nachricht für die FC-Offensive: Jan Thielmannn (Krank) und Mark Uth (Rückenprobleme) werden neben Timo Hübers für das Spiel am Samstagnachmittag ausfallen. Mit Ondrej Duda und Louis Schaub hat der 1. FC Köln aber starke Alternativen auf der Bank. Eine weitere Möglichkeit wäre Sebastian Andersson neben Anthony Modeste als zweite klare Sturmspitze aufzustellen. Wie die Baumgart-Elf im Endeffekt aussieht, erfahren alle Fans circa eine Stunde vor Spielbeginn über die sozialen Netzwerke der Geißböcke.

VfL Bochum: Aufsteiger mit starker Defensive

Der VfL Bochum ist ähnlich gut wie der 1. FC Köln in die Bundesligasaison gestartet. Nach der 0:1-Auftaktniederlage gegen den VfL Wolfsburg gewannen die Jungs um Ex-Kölner Simon Zoller am vergangenen Spieltag gegen Mainz 05 souverän mit 2:0. Die Mannschaft aus dem Ruhegebiet hat eine gefestigte Defensive. Vergangenes Jahr kassierte der Zweitligameister lediglich 39 Gegentore und stellte damit die zweitbeste Hintermannschaft der gesamten Liga. In der 1. Bundesliga konnte bisher nur Wout Weghost vom VfL Wolfsburg den herausragenden Torhüter Manuel Riemann bezwingen. (rj) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant