Hoffen auf Überraschungserfolg

Ungeschlagener Gegner wartet: Knackt der 1. FC Köln das Wolfsburger Defensivbollwerk? So stehen die Chancen

  • schließen

Erstmals seit März konnte der 1. FC Köln am vergangenem Wochenende wieder einen Sieg feiern. Nun soll der nächste folgen, doch gegen Wolfsburg wird es schwer.

  • Am 10. Bundesliga-Spieltag warten mit dem VfL Wolfsburg der nächste harte Gegner auf den 1. FC Köln
  • Der Effzeh wird weiterhin von Verletzungssorgen geplagt – kann aber gegen den VfL neue Stärken nutzen
  • Wolfsburg ist aktuell in bester Form und geht als Favorit in die Partie

Köln – Nach dem Sieg gegen Borussia Dortmund scheint es fast so, als ob der 1. FC Köln nun jeden Bundesliga-Kontrahenten schlagen könnte, doch die Realität sieht natürlich anders aus. Mit dem VfL Wolfsburg wartet am 10. Spieltag ein äußerst formstarker Gegner auf den Effzeh. Auch wenn man sich nicht kleiner machen sollte, als man ist, sollte man lieber nicht zu viel erwarten.

1. FC Köln beflügelt vom Überraschungserfolg, doch Verletztenmisere macht Sorgen

Natürlich ist die Ausgangslage beim 1. FC Köln so gut wie lange nicht vor einem Bundesliga-Spiel. Immerhin musste man ganze 18 Spiele auf einen Sieg warten. Dennoch gab es auch vorher bereits positive Dinge wie beispielsweise die Abwehr, auf die man sich weiterhin verlassen kann. Darüber hinaus zeigten sich zuletzt auch neue beziehungsweise weitere Stärken wie die Laufstärke, Standards oder auch konkret einzelne Spieler. Auch die neu gefundene taktische Flexibilität ist absolut nicht zu unterschätzen.

Allerdings hat der Effzeh weiterhin mit Verletzungspech zu kämpfen. Nicht nur fällt Rafael Czichos, Abwehrchef und großer Pfeiler des Erfolgs beim BVB, für das Spiel gegen Wolfsburg definitiv aus. Auch der zuletzt ebenfalls starke FC-Verteidiger Jorge Meré ist weiterhin noch mehr als unsicher. Damit könnten also zwei potentielle Stammspieler ausfallen und die FC-Abwehr damit signifikant schwächen. Wenigstens kann man sich im Sturm über die Rückkehr von Sebastian Andersson freuen, aber das lindert natürlich nicht die Defensiv-Sorgen der Geißböcke.

VfL Wolfsburg immer noch ungeschlagen und spielerisch weiter im Aufwärtstrend

Für den VfL Wolfsburg war es ein gemächlicher Start in die Bundesliga-Saison. Nach vier Unentschieden und nur jeweils zwei Toren und Gegentoren folgte gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld der erste Erfolg. Dieser schien letztlich den Sieglos-Bann der Wölfe etwas gebrochen zu haben, so folgten neben einem weiteren Unentschieden zuletzt drei Siege am Stück.

Besonders spektakulär war vor allem die letzte Partie gegen Werder Bremen. Die aber mit dem Ergebnis von 5:3 vor der Partie gegen den 1. FC Köln ein paar Fragen aufwirft. Zwar zeigten die Wolfsburger erstmals ihre volle Offensivpower, andererseits wackelte die sonst so bombenstarke Abwehr deutlich. Somit war dies eine sehr antizyklische Leistung im Vergleich zur restlichen aktuellen Saison. Aus Kölner Perspektive kann man nur hoffen, dass daraus in der Analyse die richtigen Schlüsse gezogen werden. So oder so ist Wolfsburg ein schwer einzuschätzender Gegner.

1. FC Köln empfängt gern gesehenen Gast – Hält die Positivserie an?

In der jüngeren Historie ist die Statistik diesmal tatsächlich eher auf der Seite des 1. FC Köln. In den letzten neun Partien gegen den VfL hat der FC nämlich nur zweimal verloren. Noch besser sieht es aus, wenn man sich lediglich die Heimspiele im RheinErnergie-Stadion anschaut: Drei mal in Folge konnten die Geißböcke gegen Wolfsburg gewinnen und somit auch das letzte Duell der beiden Vereine im Januar diesen Jahres. Abseits der Zahlen kann sich der Effzeh auch noch über die zusätzlichen Offensiv-Optionen freuen und beflügelt vom Sieg beim BVB vermutlich auch deutlich befreiter aufspielen.

Doch selbst die beste Statistik ist und bleibt nur Theorie. Im Endeffekt sprechen objektiv gesehen doch mehr Gründe für einen Sieg vom VfL Wolfsburg. Nicht nur befinden sich die Autostädter in absoluter Topform, sondern sie können sich nun auf Kölns wohl größte Stärke beim Sieg gegen Dortmund einstellen: das Überraschungsmoment. So hatte niemand mit der taktischen Variation und der so gut einstudierten Eckenstärke des 1. FC Köln gerechnet. Wolfsburg kann sich aber auf genau diese Dinge nun sehr gut einstellen. Somit ist der VfL Wolfsburg letztlich zwar klar in der Favoritenrollen, aber wenn sich der FC auf seine Stärken besinnt und vielleicht erneut den ein oder anderen taktischen Trick auf Lager hat könnte zumindest der nächste Punkterfolg gelingen. (os)

Rubriklistenbild: © imago images/Beautiful Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion