1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

Video mit kleinem Luis ging viral – jetzt schenkt ihm Modeste ein Trikot

Erstellt:

Von: Max Dworak

Anthony Modeste formt seine Hände zu einem Herz. Im anderen Bild umarmt er einen kleine Fan und posiert mit einem Trikot.
Anthony Modeste erfüllte Fan Luis (kleines Foto) nach dem Mainz-Spiel seinen größten Wunsch. © Screenshot 1. FC Köln Instagram & Moritz Müller/Imago

Der 1. FC Köln gewinnt nach einer spektakulären Aufholjagd gegen Mainz. Für FC-Fan Luis ging dank Anthony Modeste nach dem Abpfiff ein Traum in Erfüllung.

Köln – Das RheinEnergie-Stadion befand sich am Samstagnachmittag im absoluten Ausnahmezustand. Dafür gab es zwei Gründe: Zum einen gewann der 1. FC Köln nach einem unnachahmlichen Comeback sein Spiel gegen den FSV Mainz 05, zum anderen waren die Ultras erstmals seit Beginn der Pandemie zurück in der Arena. Nach Spielende ließ Anthony Modeste dann ein kleines Fan-Herz besonders hoch schlagen.

1. FC Köln: Luis wird zum Internet-Phänomen

Mittlerweile ist Luis deutschlandweit bekannt. Der kleine FC-Fan wurde zu einer Art Internet-Phänomen, nachdem ihn eine TV-Kamera während des 2:2-Remis zwischen Köln und Borussia Dortmund aufnahm: Der Junge ließ seinem Unmut über Ex-FC-Profi Marius Wolf – der kickte in der letzten Saison leihweise für die Geißböcke – freien Lauf und gestikulierte wütend in Richtung des Dortmunders.

Mittlerweile sind die Wogen zwischen Luis und Wolf wieder geglättet: Der BVB-Spieler lud den kleinen Racker zu einer Stadionführung durch den Signal-Iduna-Park ein und beschenkte ihn mit einem Trikot. Luis‘ eigentliches Ziel blieb jedoch etwas anderes: „Mein größter Wunsch ist es, von Anthony Modeste das Trikot zu bekommen“, sagte der Junge in einer Instagram-Botschaft auf seinem Fan-Kanal.

1. FC Köln: Anthony Modeste schenkt Luis ein Trikot

Am 9. April war es dann endlich soweit. Der FC-Stürmer ging nach dem 3:2-Sieg zur Tribune, auf der Luis mit seinem Vater schon auf Modeste wartet. Ein lautes „Dankeschön!“, ist aus dem Mund des überglücklichen Hardcore-Fans zu hören, als er seinen Helden inklusive getragenem Trikot vor sich sieht.

Der Verein selbst veröffentlichte wenig später das entsprechende Video auf den Online-Kanälen. Einen kleinen Seitenhieb in Richtung Marius Wolf konnten sich die Rheinländer nicht verkneifen: „Jetzt hat Luis endlich auch ein vernünftiges Trikot im Schrank, Marius Wolf“.

Ende gut, alles gut: Nach einem fast verloren geglaubten Spiel sammelt der FC nicht nur drei Zähler, sondern schafft es auch, die eigene Anhängerschaft zufriedenzustellen. So kann es für alle Beteiligten mit Sicherheit gerne weitergehen. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant