1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Özcan, Modeste, Teamgeist – 5 Erkenntnisse zum Union-Spiel

Erstellt:

Von: Max Dworak

Die Spieler des 1. FC Köln bejubeln ein Tor gegen Union Berlin.
Die Arbeitsmoral hat beim 1. FC Köln gestimmt, ein Sieg lässt trotzdem weiter auf sich warten. © Chai v.d. Laage/Imago

Der 1. FC Köln erarbeitet sich zuhause ein 2:2-Unentschieden gegen Union Berlin. Damit geht man ohne den erhofften Sieg in die Länderspielpause.

Köln – Im ausverkauften RheinEnergie-Stadion startet das Team von Trainer Steffen Baumgart gewohnt angriffslustig – und belohnt sich in der siebten Minute dafür. Nach 90 Minuten reicht es allerdings erneut nicht für den Dreier. Ein hart erarbeiteter Punkt steht nach einem emotionalen Abend auf der Haben-Seite beim 1. FC Köln. Ein Spiel, das einige Schlüsse über die derzeitige Verfassung des Teams ziehen lässt.

  1. Erneut Torschüsse im Übermaß
  2. Beeindruckender Teamgeist und Einsatzwille
  3. Reserve-Innenverteidiger Luca Kilian steht sicher
  4. Salih Özcan spielt sich in den Vordergrund
  5. Auf Anthony Modeste ist Verlass

1. FC Köln: Erneut Torschüsse im Übermaß – #1

Bereits in den vergangenen Partien konnte man anhand der Statistiken erkennen, wie häufig der 1. FC Köln unter Steffen Baumgart den Weg zum Torabschluss sucht. Zwar sind diese Versuche nicht immer von Erfolg gekrönt, jedoch ist diese konstant hohe Zahl – gegen Union waren es 18 Stück – ein klares Indiz für die Arbeit des Trainers. Insgesamt stehen die Kölner nun in den letzten vier Pflichtspielen bei durchschnittlich 19 Abschlüssen pro Spiel. Ein Wert, von dem man unter Ex-Coach Markus Gisdol nur träumen konnte.

1. FC Köln: Beeindruckender Teamgeist und Einsatzwille – #2

Nicht aufzugeben und mutigen Fußball zu spielen sind die wohl zwei wichtigsten Tugenden, die Steffen Baumgart seinen Jungs seit Amtseintritt jedes Mal aufs Neue mit auf den Platz gibt. FC-Stürmer Mark Uth bestätigte diese Annahme: „Der Trainer hat uns ermutigt auch nach Fehlern weiter mutig nach vorne zu spielen.“ Auch nach dem 1:2-Rückstand gab sich die Mannschaft niemals auf und erarbeitete sich Chancen. Dass es am Ende 2:2 hieß und Florian Kainz in der 88. Minute eine 100-prozentige Chance liegen lässt, ist doppelt natürlich ärgerlich. Nach Abpfiff sagte der FC-Trainer im Interview mit DAZN: „Ich finde, die Jungs haben das gut gemacht. Und am Ende haben sie sich meines Erachtens dafür verdient belohnt.“

1. FC Köln: Reserve-Innenverteidiger Luca Kilian steht sicher – #3

Ab der 65. Minute musste die Leihgabe des FSV Mainz 05, Luca Kilian, den verletzten Timo Hübers in der Abwehrzentrale ersetzen. Seine Sache macht der 22-Jährige gewohnt solide. Von neun geführten Zweikämpfen gewinnt der bullige Innenverteidiger sechs. Noch wichtiger: Den Berlinern gelingt nach seiner Einwechslung kein Treffer mehr. Im Gegenteil kann man fast sagen, dass die Mannschaft von Trainer Urs Fischer, wie Steffen Baumgart anfügte „den Ball nur noch nach vorne geprügelt hat“.

1. FC Köln: Salih Özcan spielt sich in den Vordergrund – #4

90 Prozent angekommene Pässe, 78 Prozent erfolgreich geführte Zweikämpfe (Top-Wert des 1. FC Köln) und 11 Kilometer Laufdistanz (Quelle: sport.de): Die Leistung von U21-Europameister Salih Özcan war im Spiel gegen Union Berlin zweifelsohne eine seiner besten in dieser Bundesliga-Saison. Ob Özcan überhaupt auf dem Platz stehen würde, wenn Ellyes Skhiri fit wäre, steht auf einem anderen Blatt. Fakt ist: Mit dem 23-Jährigen haben die Domstädter derzeit einen Mittelfeldspieler, der seine Chance nutzen will und sich für einen Stammplatz empfehlen will.

1. FC Köln: Auf Anthony Modeste ist Verlass – #5

Gegen die zwischenzeitlich düstere Stimmung auf den Rängen im Stadion kannte Anthony Modeste mal wieder das Gegenmittel. Mit seinen Saisontreffern sieben und acht unterstrich der Franzose abermals seine Wichtigkeit für die Mannschaft. In der aktuellen Form ist der 33-Jährige für den 1. FC Köln unverzichtbar. Die Frage, die jedoch erlaubt sein muss: Wer schießt die Tore, wenn die Nummer 27 sie nicht macht? (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant