1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Schaub und Kainz verlieren mit Österreich, Skhiri trifft für Tunesien

Erstellt:

Von: Max Dworak

Louis Schaub im Dress der österreichischen Nationalmannschaft
Louis Schaub, Profi des 1. FC Köln, kassierte mit Österreich eine herbe 5:2-Klatsche gegen Israel. © GEPA pictures/Imago

Louis Schaub und Florian Kainz kamen bei der WM-Qualifikation mit Österreich unter die Räder. FC-Teamkollege Ellyes Skhiri war hingegen mit Tunesien siegreich.

Köln – Autsch, da hat aber einiges nicht so geklappt, wie man sich das aus Sicht der österreichischen Nationalmannschaft vorgenommen hatte. Am Samstagabend, dem 4. September 2021, ging die Mannschaft von Trainer Franco Foda im israelischen Sammy-Ofer-Stadion bei Haifa mit 5:2 unter. Auch die Profis des 1. FC Köln, Louis Schaub und Florian Kainz, konnten die deutliche Niederlage am fünften Spieltag der WM-Qualifikation nicht abwenden.

1. FC Köln: Schaub und Kainz nur von der Bank

Trotz zuletzt starker Auftritte für den FC in der Bundesliga mussten sowohl Kainz als auch Schaub zunächst auf der Bank Platz nehmen. Zur zweiten Halbzeit, da lag Österreich bereits 3:1 hinten, stand der Bochum-Torschütze Schaub auf dem Rasen und konnte wenige Minuten später mit einem Torschuss auf sich aufmerksam machen. Das sollte es jedoch gewesen sein, was auffällige Aktionen der Kölner Profis anging, da auch die Einwechslung von Kainz gegen Ende des Spiels keine Trendwende mehr brachte. Der dritte Geißbock im Kader der Österreicher, Dejan Ljubicic, erhielt abermals keine Spielzeit und schaute – wie schon gegen Moldawien – 90 Minuten zu.

Duda patzt mit Slowakei, Skhiri holt Dreier mit Tunesien

Auch Ondrej Duda musste mit der slowakischen Auswahl einen Rückschlag hinnehmen, da seine Mannschaft mit 0:1 gegen Kroatien unterlag. Der technisch versierte FC-Kicker, der – genau wie seine Kölner Teamkollegen Kainz und Schaub – von der Bank kam, war nicht mehr in der Lage, entscheidende Akzente zu setzen.

Ganz anders FC-Mittelfeld-Motor Ellyes Skhiri. Der Tunesier – ebenfalls in der WM-Qualifikation unterwegs – zeigte seinen österreichischen Kollegen, wie man es besser macht. Der 26-Jährige stand beim 3:0 gegen Äquartorialguinea die volle Spielzeit auf dem Rasen und erzielte dabei den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0.

So ist die Tabellensituation von Österreich in der WM-Qualifikation (Stand: 6.9.2021)

TeamPunkteabsolvierte Spielenächste Begegnung
Dänemark155/10
Israel105/10
Schottland85/10
Österreich75/10Di., 7.9.21 gegen Schottland
Färöer15/10
Moldawien15/10

So ist die Tabellensituation von Slowakei in der WM-Qualifikation (Stand: 6.9.2021)

TeamPunkteabsolvierte Spielenächste Begegnung
Russland105/10
Kroatien105/10
Slowenien75/10
Slowakei65/10Di., 7.9.21, gegen Zypern
Malta45/10
Zypern45/10

So ist die Tabellensituation von Tunesien in der WM-Qualifikation (Stand: 6.9.2021)

TeamPunkteabsolvierte Spielenächste Begegnung
Tunesien31/6Di., 7.9.21, gegen Sambia
Sambia31/6
Mauretanien01/6
Äquartorialguinea01/6

Die kommende Partie könnte für Florian Kainz, Louis Schaub und Ondrej Duda richtungsweisend sein, da sowohl Österreich als auch die Slowakei im nächsten Spiel drei Zähler dringend benötigen. Zur Erklärung: Nur die Gruppenersten der europäischen Qualifikation sind automatisch für die WM-Endrunde 2022 in Katar qualifiziert. Die zweitplatzierten Teams müssen in die Play-Off-Runde. In Afrika, wo Ellyes Skhiri um ein WM-Ticket mit Tunesien kämpft, nimmt sogar nur der Gruppenerste an der WM teil. (md)Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant