1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Das sind die FIFA-Werte der Geißböcke

Erstellt:

Von: Max Dworak

Das Logo von EA Sports prangt auf einem Fernseher. Im Vordergrund liegt ein Controller.
FIFA 23 ist ab dem 30. September 2022 auf allen Plattformen erhältlich. © Future Image/ Imago

Der 1. FC Köln ist bei FIFA 23 natürlich wieder mit von der Partie. Ein Blick auf die neuen Bewertungen zeigt, welche Spieler auf- oder abgewertet wurden.

Köln – Es ist wieder soweit: EA Sports hat das neue FIFA in die Läden gebracht. In hitzigen Schlachten um den Sieg können Fans des 1. FC Köln wie gewohnt mit ihren Europapokal-Helden zocken. Was sich an den Bewertungen der Jungs von Steffen Baumgart getan hat, sagt 24RHEIN.

FIFA 23 – die wichtigsten Infos

► Veröffentlichungsdatum: 30. September 2022 (Vorab-Version ab 27. September 2022)

► Plattformen: Playstation 4&5, Xbox One & Series X/S, Stadia, Nintendo Switch, PC, Steam

► Preise: 99,99€ (Ultimate-Edition für Playstation & Xbox), 89,99€ (Ultimate-Edition PC), 69,99€ (Standard-Edition PS5 & Xbox Series X/S) 59,99€ (Standard-Edition PC, PS4 & Xbox One), 39,99€ (Nintendo Switch)

1. FC Köln: Ellyes Skhiri ist der beste FIFA-Spieler

Ein Blick auf die Karten offenbart, dass Star-Spieler Ellyes Skhiri die beste FIFA-Karte seiner Mannschaft hat. Damit stößt er Kapitän Jonas Hector vom Thron, der im letzten Jahr das Maß aller Dinge in der 22er-Version des Videospiels beim FC war.

Kurz erklärt: Das steckt hinter den Karten

Der Online-Modus Ultimate Team, in welchem Gamer ihre Mannschaft selbst aus Spielern verschiedener Teams zusammenstellen, ist für viele FIFA-Zocker der wichtigste und interessanteste Modus des gesamten Videospiels. Aus diesem Grund warten viele Gamer jedes Jahr gebannt auf den Tag, an dem die Werte ihrer Lieblingsteams erscheinen. Dies passiert in der Regel immer einige Wochen vor dem offiziellem Verkaufsstart.

Bei FIFA bekommt jeder Spieler eine Karte, auf der sechs Werte abgebildet sind. Bei Feldspielern sind dies Tempo, Schuss, Passen, Dribbling, Defensive und Physis. Bei Torhütern dienen folgende sechs Begriffe als Bewertungsgrundlage: Hechten, Ballsicherheit, Abstoß, Reflexe, Geschwindigkeit und Positionsspiel.

Aus diesen sechs Werten wird dann die Gesamtbewertung – auch „Overall-Rating“ genannt – ermittelt. Die Standard-Position jedes Spielers befindet sich auf Karte unter der Gesamtbewertung. Unterteilt werden die virtuellen Profis – abhängig von ihrer Bewertung – in die Kategorien Bronze, Silber und Gold. Der maximale Wert, den eine Spielerkarte in dem Videospiel erhalten kann, beträgt 99. Je höher die Ratings der Spieler eines Teams, desto wettbewerbsfähiger ist die Mannschaft.

An der Anzahl der Gold-Karten hat sich ebenfalls etwas getan: Statt sechs sind es in diesem Jahr – trotz der Abgänge von Anthony Modeste und Salih Özcan – neun Stück. Neu im Bunde der Elite sind: Marvin Schwäbe, Dejan Ljubicic, Timo Hübers und Benno Schmitz, die zuvor allesamt Silber-Karten hatten.

1. FC Köln: Das sind die größten Werte-Veränderungen in FIFA 23

Der dritte Keeper des 1. FC Köln, Matthias Köbbing, musste das größte Downgrade bei den Rheinländern hinnehmen. Insgesamt zog ihm der Videospiel-Riese sechs Punkte in der Gesamtbewertung ab. Ansonsten sieht es ziemlich rosig aus, was die virtuelle Aufstellung von Baumgarts Team angeht: Luca Kilian, Schmitz, Schwäbe und Hübers haben jeweils riesige Sprünge nach oben gemacht.

Wer die neue Auflage von FIFA spielen möchte, kann ab sofort loslegen – gesetzt den Fall, man möchte sich für 99,99€ (Playstation & Xbox) oder 89,99€ (PC) die Ultimate-Edition kaufen. Andernfalls muss noch ein paar Tage gewartet werden: Der offizielle Release-Tag auf allen Plattformen ist der 30. September 2022. (md) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant