1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln in der Conference League: Finale in Prag – Alles zu Stadt, Stadion und Spielort

Erstellt:

Von: Max Dworak

Die Fortuna Arena in Prag bei Nacht während eines Spiels.
Das Finalspiel der UEFA Europa Conference League findet am 7. Juni 2023 in der Fortuna Arena in Prag statt. © Box to Box Pictures/ Imago

In Prag wird 2023 das Finale der UEFA Europa Conference League ausgetragen. Alle Informationen zur Stadt, dem Stadion und der Heimmannschaft im Überblick.

Köln – Dass der 1. FC Köln zuletzt in einem Europapokal-Finale stand, ist einige Zeit her. Genauer gesagt kam es in der Vereinsgeschichte auch erst ein einziges Mal zu diesem Szenario: Im April und Mai 1986 trafen die Kölner im UEFA Cup in Hin- und Rückspiel auf Real Madrid – und unterlagen. In diesem Jahr könnte – wenn wirklich alles zusammenläuft – theoretisch ein weiteres Endspiel folgen. 24RHEIN über Prag, dem Austragungsort der letzten Begegnung in der UEFA Europa Conference League-Saison 2022/23.

Das Finale der Conference League 2022/23 in Prag

Ort: Fortuna Arena, Prag (U Slavie 1540/2a, 100 00 Praha 10-Vršovice, Tschechien)

Datum: 7. Juni 2023

1. FC Köln in der Conference League: Endspiel in der Fortuna Arena

Am 7. Juni 2023 werden wir wissen, welche beiden Teams im Endspiel um den drittwichtigsten Vereinspokal Europas stehen. Die AS Rom, amtierender und erster Titelträger des zur Saison 2021/22 eingeführten Wettbewerbs, wird ihr Glück in diesem Jahr zunächst in der Europa League versuchen. Denn: Sieger der Conference League erhalten als Belohnung einen Startplatz in dem hierarchisch darüber angesiedelten Turnier. Die Italiener hatten sich am 25. Mai 2022 in der albanischen Hauptstadt Tirana mit 1:0 gegen Feyernoord Rotterdam durchsetzen können.

Historisch gesehen sind besonders zwei Partien in der Fortuna Arena in Erinnerung geblieben: Zunächst gewann der FC Bayern dort am 30. August 2013 den UEFA-Superpokal gegen Chelsea (2:2 n.V., 5:4 i.E.). Knapp zwei Jahre später, am 30. Juni 2015, konnte Schweden mit einem Finalerfolg über Portugal (4:3 i.E.) die U21-Europameisterschaft 2015 gewinnen.

Conference League Finale: Das ist die Fortuna Arena in Prag

Kapazität: 19.370 Plätze

Eröffnung: 7. Mai 2008

Heimmannschaft: SK Slavia Prag

1. FC Köln in der Conference League: Das ist die Hauptstadt Prag

Auch abgesehen von sportlichen Großereignissen ist die größte Stadt des Landes Tschechien definitiv eine Reise wert. Mit etwa 1,3 Millionen Einwohnern zählt Prag zu den 13 größten Metropolen der EU. Touristen aus ganz Europa zieht es jährlich in die „Goldene Stadt“ an der Moldau: Unter anderem lockt Prag mit diversen Sehenswürdigkeiten wie der Karlsbrücke oder der geschichtsträchtigen Burg. Darüber hinaus gibt es natürlich unzählige weitere Orte, die es zu entdecken gilt, weshalb so schnell wohl keine Langeweile aufkommt.

Stadion des Conference League-Endspiels: Das ist die Heimmannschaft FK Slavia Prag

Die Fortuna Arena ist die Heimat des tschechischen Spitzenklubs SK Slavia Prag. In der Spielzeit 2021/22 konnten sich die Hauptstädter zum fünften Mal in Folge die nationale Krone aufsetzen. Im Premieren-Jahr der Conference League kam das Team bis ins Viertelfinale und scheiterte dort am späteren Finalist Feyenoord Rooterdam aus den Niederlanden.. Auch in diesem Jahr ist Slavia wieder mit dabei und trifft in der Gruppenphase auf Sivasspor (Türkei), KF Ballkani (Kosovo) und CFR Cluj (Rumänien).

Ein Duell zwischen Prag und dem 1. FC Köln ist daher frühestens in der K.O.-Phase der Conference League möglich. Vorausgesetzt natürlich, dass sich beide Teams für das Achtelfinale qualifizieren können. Die Kölner haben mit OGC Nizza ein echtes europäisches Schwergewicht auf der Agenda, und auch Partizan Belgrad sowie der 1. FC Slovácko sollten nicht unterschätzt werden.

1. FC Köln in der Conference League: Daten zur Fortuna Arena

Die Fortuna Arena verdankt ihren heutigen Namen dem tschechischen Wettanbieter Fortuna. Im Juni 2022 kam es im Zuge eines Sponsoring-Deals zur Umbenennung, zuvor hieß die Heimspielstätte von Slavia Prag Sinobo Stadium. Das gleichnamige chinesische Immobilienunternehmen übernahm im November 2018 das finanzielle Kommando des 1892 gegründeten Traditionsvereins. Trotz der im Vergleich zu Deutschland eher kleinen Auslastungsgrenze ist die Fortuna Arena das größte Fußballstadion der tschechischen ersten Liga. In der Bundesliga gibt es derzeit kein einziges Stadion, was weniger als 22.000 Plätze umfasst.

Die UEFA verfolgte mit Einführung der Conference League besonders das Ziel, internationalen Spitzenfußball auch in bis dato eher unbekanntere Orte zu verlagern. Dies erklärt auch, weshalb das letztjährige Endspiel in Albanien stattfand: Im Air Albania Stadium saßen am Tage des Triumphes der Römer lediglich 19.597 Fans in der ausverkauften Arena.

Ungeachtet der eher mageren Kapazität wird in der Fortuna Arena am Tage des Endspiels zu großer Wahrscheinlichkeit einiges los sein. Für besonders viel Krach würde wohl eine Finalpaarung sorgen, in welcher sich das ortsansässige Heimteam Slavia Prag wiederfindet. Auf welchen Finalteilnehmer die FC-Fans hoffen, ist dabei wohl das kleinste Geheimnis. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant