1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln: Karte, FC-App oder Handy – wie man im RheinEnergie-Stadion bezahlen kann

Erstellt:

Von: Max Dworak

Eine geschlossene Bierbude im RheinEnergie-Stadion.
Seit der Saison 2021/22 kann man im RheinEnergie-Stadion nur noch bargeldlos bezahlen. © Team 2/ Imago

Bei Heimspielen des 1. FC Köln werden auch abseits der Eintrittskarten zahlreiche Produkte verkauft. Wie man Bier & Co. bezahlen kann, im Überblick.

Köln – Wer den 1. FC Köln im RheinEnergie-Stadion anfeuert, holt sich in der Regel Verpflegung – meist in Form von Stadionwurst und Bier –, bevor es zum Platz geht. Denn für das ultimative Spielerlebnis gehören Essen & Trinken, sowie gegebenenfalls ein Fanartikel, einfach dazu. Doch wie kann man vor Ort eigentlich bezahlen?

1. FC Köln: Bargeldlos zahlen im RheinEnergie-Stadion

Seit Beginn der Spielzeit 2021/22, also mit Amtsantritt von Steffen Baumgart, kann im Kölner Fußballtempel nur noch mit Karte, beziehungsweise bargeldlos gezahlt werden. Das hat natürlich den Vorteil, dass sich Fans vor Eintritt in die Arena keine Gedanken machen müssen, wo denn der passende Geldautomat steht.

1. FC Köln: So können Fans im RheinEnergie-Stadion bezahlen

► Mobil: Bezahlen mit Bluecode in der FC-App

 Girocard: bekannt als „EC-Karte“

 Kreditkarte: Visa & Mastercard

1. FC Köln: Zahlen per Girocard und Kreditkarte

Per Karte zahlen wohl die meisten Stadionbesuchenden beim 1. FC Köln. Dabei ist es völlig egal, bei welchem Kreditinstitut man ist. So können Fans seit der Spielzeit 2016/17 entweder durch Einstecken der Karte und PIN-Eingabe oder durch Vorhalten der Karte an das Display des Bezahlterminals die gewünschte Transaktion vornehmen. Zum Start der Saison 2018/19 wurde zusätzlich auch das mobile Bezahlen mit girocard auf dem Smartphone eingeführt.

Bezahlen im RheinEnergie-Stadion: Bezahlen per FC-App

Seit Oktober 2017 kann man bei Heimspielen des 1. FC Köln außerdem per kostenfreier FC-App auf dem Handy bezahlen – und zwar an jeder Kasse, sprich in jedem Kiosk im Stadion. Um diese Innovation zu verwenden, müssen nur wenige Schritte befolgt werden.

Zunächst muss die FC-App heruntergeladen, und unter „Mobil bezahlen“ das Bluecode Onboarding durchführt, werden. Der hier vorzufindende Barcode wird an der Kasse gescannt und löst damit den Bezahlvorgang aus. Der Betrag wird anschließend von dem Girokonto der Käuferin oder des Käufers abgebucht. Außerdem: Wer per FC-App im Stadion zahlt, spart 10 Prozent bei jedem Einkauf und kann diesen Nachlass als Gutschein wiederum beim nächsten Einkauf einlösen.

Auch das Becher-Pfand findet per FC-App den Weg zurück auf das Konto. Hierzu müssen die Fans ebenfalls eine kleine Einstellung vornehmen: Die App öffnen und „Mobil bezahlen“ auswählen. Anschließend im Bereich „Partner“ RheinEnergie-Stadion auswählen und „Pfand aktivieren“ klicken. Sobald man Namen und IBAN angegeben hat, ist alles erledigt. In Zukunft ist die Becherrückgabe an der Kasse über den Bluecode möglich – und das Pfand wird automatisch auf das entsprechende Konto zurücküberwiesen. (md) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant