1. 24RHEIN
  2. 1. FC Köln

VfB Stuttgart vs. 1. FC Köln: Anthony Modeste sorgt für Achtelfinal-Einzug

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Dworak

Anthony Modeste bejubelt sein Tor im DFB-Pokal.
Ich war´s schon wieder: Anthony Modeste nach seinem Führungstreffer gegen den VfB Stuttgart im DFB-Pokal. © Sportfoto Rudel/Imago

Der 1. FC Köln kann sich auch im DFB-Pokal auf Anthony Modeste verlassen und zieht verdient in die nächste Runde des Wettbewerbs ein.

Stuttgart – Es läuft einfach wie geschmiert beim 1. FC Köln. Die Mannschaft von Steffen Baumgart steht – genau wie in der abgelaufenen Spielzeit – im Achtelfinale des DFB-Pokals. Die Geißböcke können sich letztlich souverän gegen den VfB Stuttgart durchsetzen und dürfen somit weiter vom Finale in Berlin träumen.

VfB Stuttgart – 1. FC Köln: Die Aufstellungen

Steffen Baumgart rotierte – wie auf der Pressekonferenz im Vorfeld angekündigt – auf einigen Positionen im Vergleich zum Leverkusen-Spiel in der Bundesliga am 24. Oktober 2021 und ließ dabei auch den Derby-Helden Anthony Modeste zunächst auf der Bank. Stattdessen kam der 21-jährige Tomas Ostrak zu seinem dritten Profi-Einsatz unter Steffen Baumgart. In der Verteidigung begannen mit Timo Hübers in der Zentrale und Kingsley Schindler auf der rechts ebenfalls zwei Spieler, die in den vergangenen Wochen eher das Nachsehen hatten. Der Österreicher Louis Schaub startete im offensiven Mittelfeld und kam so zu seinem Startelf-Debüt in dieser Spielzeit. Im Sturm fand sich der Schwede Sebastian Andersson zum sechsten Mal in dieser Saison in der ersten Elf wieder.

VfB Stuttgart – 1. FC Köln: Ereignislose erste Halbzeit

In der ersten Hälfte passiert auf beiden Seiten nicht allzu viel. Die ersten zehn Minuten gehören jedoch den Gastgebern, bis zur 44. Spielminute kommt trotz aller Offensiv-Bemühungen keine konkrete Torchance für eine der beiden Mannschaften herum. Erst dann gelingt dem Stuttgarter Innenverteidiger Konstantinos Mavropanos aus der zweiten Reihe ein Torschuss auf den Kasten von Marvin Schwäbe, eine Minute später probiert es der Kölner Youngster Jan Thielmann aus dem Rückraum auf der Gegenseite.

Der 1. FC Köln dreht auf und schlägt doppelt zu

Auch nach Wiederanpfiff kommen die Schwaben besser aus der Kabine und haben einen weiteren Abschluss durch Mateo Klimowicz. Auf Seiten des 1. FC Köln wird Mark Uth zur zweiten Hälfte auf den Rasen geschickt, der in der 58. Minute seinen Teamkollegen Sebastian Andersson per ruhendem Ball in Szene setzt. Der Versuch des Kölner Stürmers geht allerdings über die Querlatte. Nach einer zerfahrenen Phase tauscht Steffen Baumgart in der 72. Minute erneut und bringt sowohl Ondrej Duda als auch Anthony Modeste. Dafür müssen Dejan Ljubicic und Louis Schaub runter.

VfB Stuttgart vs. 1. FC Köln (DFB-Pokal, 2. Hauptrunde)

Ergebnis: 0:2

Wann? Mittwoch, 27. Oktober, 20:45 Uhr

Wo? Mercedes-Benz Arena (Neckarstadion), Stuttgart

Schiedsrichter: Deniz Aytekin

Mit seiner ersten Aktion tut der Franzose dann das, was er in den letzten Wochen perfektioniert hat: Er schießt ein wichtiges Tor. Mark Uth testet VfB-Keeper Fabian Bredlow mit einem Schuss vom Sechzehner, der Schlussmann wehrt das Leder zur Seite ab, wo Anthony Modeste goldrichtig lauert und nur noch einschieben muss. Das gegnerische Team von Pellegrino Matarazzo ist nun zum Handeln gezwungen, weshalb die Stuttgarter ebenfalls doppelt auswechseln.

In der 77. Minute ist es erneut Kölns Nummer 27, die den Deckel auf die Begegnung macht: Sebastian Andersson erobert einen Ball und leitet diesen blitzschnell an Mark Uth weiter, der 30-Jährige spielt nach links zum Slowaken Ondrej Duda. Die anschließende, flach gespielte Hereingabe landet abermals auf dem Schlappen von Anthony Modeste, der seinen zweiten Treffer innerhalb von nur fünf Minuten bejubelt. In der 85. Minute hat der 33-Jährige sogar noch das 3:0 auf dem Schädel, sein Kopfball verfehlt das gegnerische Tor allerdings knapp.

VfB Stuttgart – 1. FC Köln: Domstädter ziehen ins Achtelfinale ein

Nach 90 Minuten ist Schluss in der Stuttgarter Mercedes-Benz Arena. Der 1. FC Köln kann mit breiter Brust zurück in die Domstadt fahren und sich mit viel Rückenwind auf das Bundesliga-Spiel am 30. Oktober 2021 gegen Borussia Dortmund vorbereiten. (md) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant