1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln: Polizei rettet Hund auf der A3, doch der Vierbeiner hat noch eine Überraschung parat

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Ein Polizist hat einen Hund auf dem Schoß
Der Polizist nimmt das Malheur des geretteten Hundes mit Humor. © Polizei Köln

Ein entlaufener Hund hielt Sonntagnacht die Polizei in Köln in Atem. Der Vierbeiner wurde erst auf der A3 eingefangen. Im Streifenwagen passierte ihm dann noch ein Malheur.

Köln – Spektakulärer Rettungseinsatz auf der A3 bei Königsforst: Die Polizei Köln rettete mitten auf der Autobahn einen Hund, der über die Fahrstreifen irrte. Im Streifenwagen war der Vierbeiner durch seinen Ausreißversuch offensichtlich so nervös, dass er einem seiner Retter die Uniform benässte.

A3 bei Königsforst: Die Polizei musste den Verkehr stoppen, um den Hund einzufangen

Wie die Polizei mitteilte, habe sich der kuriose Vorfall in der Nacht zum Sonntag (21. Februar) ereignet. Kurz vor Mitternacht meldete eine Zeugin einen streunenden Hund an der Einmündung Hirschgraben/Heumarer Mauspfad in Porz-Eil. Der Schäferhund-Labrador-Mischling wurde bereits seit 22 Uhr am Samstagabend von seinem Halter vermisst.

Kurz nach Mitternacht wurde es dann richtig gefährlich für den Vierbeiner. Der Hund lief auf die sechsspurige A3 und trabte auf der Überholspur. Die Polizei schirmte den Hund mit mehreren Streifenwagen und Blaulicht ab. Der Verkehr in Richtung Frankfurt musste gestoppt werden, auch die Gegenfahrbahn wurde von den Einsatzkräften gesichert.

Polizei Köln: Der entlaufene Hund „markierte“ einen seiner Retter

Der kleine Rüde legte daraufhin einen Sprint zum Grünstreifen hin und konnte von den Beamten danach an einem Wildschutzzaun gestoppt und gesichert werden. Der Hund wurde danach im Streifenwagen zu seinem überglücklichen Herrchen transportiert. Doch nicht, ohne nochmal sein Revier zu markieren. Denn der Vierbeiner benässte im Fahrzeug die Uniformhose eines Polizisten, der ihn zuvor noch gerettet hatte.

„Ausgesprochen undankbar“ nannte die Polizei den Hund mit einem Augenzwinkern. Der Beamte nahm es mit Humor. Gute Nachricht für den Hundehalter und seinen Rüden: Der Einsatz wird den beiden nicht in Rechnung gestellt. Die Säuberung der Uniformhose wird von einer Reinigungskostenpauschale gedeckt.

Immer wieder werden Polizei und Feuerwehr zu Rettern von Tieren in der Not. Im Januar fingen Beamte in Solingen eine entlaufene Schafsherde ein. Erst vor rund zwei Wochen rettete die Feuerwehr in Neuss ein Wildschwein, dass in einen vereisten Pool gestürzt war. (bs)

Auch interessant