1. 24RHEIN
  2. Köln

A57: Lkw fährt an Stauende auf BMW – und schiebt mehrere Autos ineinander

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch, Melissa Ludstock

Mehrere schwer beschädigte Fahrzeuge stehen auf der A57 bei Köln.
Auf der A57 in Köln wurden bei einem Unfall mehrere Menschen verletzt. © Vincent Kempf/dpa

Ein Lkw ist am Dienstag auf der A57 in Köln am Stauende auf einen BMW aufgefahren. Mehrere Fahrzeuge wurden ineinander geschoben.

Köln – Ein Unfall hat am Dienstag für eine Sperrung rund um das Autobahnkreuz Köln Nord der A57 gesorgt. In Richtung Köln hatte sich zwischen den Anschlussstellen Köln-Worringen und Köln-Chorweiler ein Unfall ereignet. „Nach ersten Erkenntnissen soll ein rumänischer Sattelzug (Fahrer: 50) an einem Stauende zwischen den Anschlussstellen Worringen und Chorweiler auf einen 1er BMW aufgefahren sein und soll diesen auf einen beladenen Autotransporter sowie einen LKW geschoben haben“, teilt die Polizei Köln mit. Mittlerweile ist die Autobahn wieder frei.

Unfall auf der A57 bei Köln: Zwei Männer mit „schwersten Verletzungen“ im Krankenhaus

Ein PKW rutschte dabei von der Ladefläche des Ford Transit nach rechts in den Grünstreifen, so die Polizei weiter. Nach der ersten Kollision soll der Sattelzug einen weiteren auf der linken Spur fahrenden LKW touchiert haben. Rettungskräfte brachten den BMW-Fahrer und den Fahrer des Autotransporters mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Unfallverursacher und ein weiterer beteiligter LKW-Fahrer erlitten leichte Verletzungen.

A57 in Köln am Dienstag teilweise beidseitig gesperrt – Unfallstelle wieder freigegeben

Seit 12:30 Uhr waren beide Fahrbahnen gesperrt, weil Rettungswagen auf der Gegenfahrbahn halten mussten. Laut verkehr.nrw war die Fahrbahn stadtauswärts (in Richtung Krefeld) bereits seit Dienstagmittag wieder frei. Die Unfallstelle wurde bis in die Abendstunden geräumt und kann nun wieder befahren werden. Immer wieder ereignen sich in diesem Bereich auf der A57 Unfälle: So sind im Sommer 2022 ein Lkw und Auto in Höhe Chorweiler zusammengestoßen.

Unfall auf A57 in Köln: Sperrung – mehrere Menschen verletzt

Bei dem Unfall handelte es sich um einen Auffahrunfall am Stauende; insgesamt vier Männer wurden verletzt, zwei davon leicht, die anderen zwei schwer, so die Polizei.  Ein Sattelzug sei gegen Mittag von hinten aufgefahren und habe drei weitere Lastwagen und ein Auto ineinander geschoben, sagte ein Sprecher. Einer der beteiligten Lastwagen ist laut Polizei ein Autotransporter, von dem bei dem Unfall mindestens ein Wagen hinunterfiel.

Obwohl sich der Unfall in Fahrtrichtung Köln ereignete, war die A57 am Mittag für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt. Der Grund: Auf der Gegenspur mussten Rettungswagen halten. Genauere Details nannte die Polizei gegen 13:30 Uhr noch nicht. Zumindest die aus Köln wegführende Fahrbahn ist inzwischen wieder frei (Quelle: verkehr.nrw, Stand: 14:30 Uhr). (mlu/mo) Tipp: Fair und verlässlich informiert, was in Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant