1. 24RHEIN
  2. Köln

Bundestagswahl 2021: Was muss ich für die Briefwahl in Köln wissen?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lea Creutzfeldt

Briefwahlunterlagen werden in einem Briefkasten geschmissen.
Die Bundestagswahl 2021 steht vor der Tür. Die Briefwahl ist dabei eine bequeme Alternative zur Urnenwahl. (Symbolbild) © Stefan M Prager/Imago

Am 26. September 2021 findet in Köln die Bundestagswahl statt. Hier finden Sie alle Infos zu Briefwahl, Direktwahl und zu Wahlmöglichkeiten für Deutsche im Ausland. 

Köln – Die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag steht an. Dieses Jahr wird am 26. September gewählt. Wer an diesem Tag nicht in einem Wahllokal wählen gehen möchte oder kann, hat die Möglichkeit, eine Briefwahl zu beantragen und im Vorfeld bequem per Post zu wählen. Dabei stehen ja nach Wahlkreis in Köln unterschiedliche Kandidaten und Parteien dieses Jahr zur Auswahl.

Köln: Wie beantrage ich Briefwahl für die Bundestagswahl 2021?

Der letzte Zeitpunkt für die Beantragung von Briefwahlunterlagen ist Freitag, 24. September 2021, 18 Uhr. Wenn man nachgewiesen plötzlich erkrankt, ist die Beantragung von der Briefwahl auch am Wahltag bis 15 Uhr möglich.

Bundestagswahl 2021 Köln: Bis wann muss die Stimmabgabe per Briefwahl erfolgen?

Der späteste Zeitpunkt zur Stimmabgabe per Briefwahl ist am 26. September bis spätestens 18 Uhr. Bis dahin müssen die Wahlunterlagen beim Wahlamt in der Dillenburger Straße 68-70, 51105 Köln eingegangen sein. Nur am Wahltag selbst von 12 Uhr bis 18 Uhr, können Briefwahlunterlagen auch im Briefwahlzentrum in der Koelnmesse abgegeben werden. Die roten Wahlbriefe können allerdings nicht in gewöhnlichen Wahllokalen abgegeben werden.

Bundestagswahl 2021: Gibt es noch andere Möglichkeiten an der Wahl teilzunehmen?

Zusätzlich zur Wahl in einem Wahllokal und der Briefwahl, gibt es die Möglichkeit per Direktwahl zu wählen. Die Direktwahl ist eine Sonderform der Briefwahl. Dabei holen Wahlberechtigte ihre Briefwahlunterlagen persönlich bei der zuständigen Stelle ab und geben ihre Stimme auch direkt dort ab. Die Direktwahl ist von Montag, 23. August 2021, bis Freitag, 24. September 2021 an verschiedenen Standorten in Köln möglich.

Bundestagswahl 2021: Das müssen Deutsche im Ausland bei der Wahl beachten

Wer in Deutschland gemeldet ist und sich nur vorübergehen im Ausland befindet, zum Beispiel während eines Urlaubs, wird von der Stadt ins Wählerverzeichnis eingetragen. Dadurch hat man die Chance, wenn man am Wahltag selber nicht in Deutschland ist, im Vorfeld per Briefwahl zu wählen.

Anders ist es bei Deutschen, die nicht in Deutschland gemeldet sind. Die sogenannten Auslandsdeutschen werden nicht automatisch in das Wählerverzeichnis eingetragen. Wenn man als Auslandsdeutscher trotzdem an der Bundestagswahl teilnehmen möchte, muss man vor jeder Wahl einen schriftlichen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis der zuständigen Gemeinde stellen. (lc) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant