1. 24RHEIN
  2. Köln

Briefwahl: Unterlagen sollten heute in den Briefkasten – eine Alternative gibt es noch

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl 2021 mit Stimmzettel und Stimmzettelumschlag liegen auf einem Tisch.
Die wichtigsten Termine für die Briefwahl (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa

Am Sonntag, 26. September, wird die neue Bundesregierung gewählt. Briefwähler sollten ihren Wahlbrief spätestens am Mittwoch abschicken. Die Termine im Überblick.

Köln – Am Sonntag, 26. September, ist es so weit: Wählerinnen und Wähler stimmen über die neue Bundesregierung in Deutschland. Doch auch wenn der eigentliche Wahltag erst am Sonntag ist, haben viele bereits vorher ihr Wahlrecht ausgeübt. Möglich macht das in Köln die Briefwahl. Dadurch ist es möglich zu wählen, ohne am eigentlichen Wahltag zu seinem Wahllokal zu gehen. Gerade aufgrund des Coronavirus nutzen viele die Möglichkeit, ganz bequem und sicher über den Briefweg wählen zu gehen – auch in Köln. Doch aufgepasst: Damit der Wahlschein pünktlich ankommt, sollte er spätestens am Mittwoch, 22. September, abgeschickt werden.

Bundestagswahl 2021: Briefwahl in Köln – Fristen und Termine im Überblick

Bundestagswahl 2021: Briefwahl in Köln – Wahlbrief spätestens am Mittwoch im Briefkasten

„Der Wahlbrief muss unbedingt rechtzeitig mit der Post abgesandt“, heißt es auf der Internetseite des Bundeswahlleiters. Spätestens am Sonntag, 18 Uhr, muss der Wahlschein im Wahlbüro angekommen sein. Denn dann endet die Wahl und es wird mit der Auszählung der Stimmen begonnen.

Da der Postweg in Köln und Deutschland rund einen Tag zusätzlich zum Einwurfstag dauert, ist man auf der sicheren Seite, wenn man am Mittwoch, 22. September, den Wahlumschlag in den Briefkasten wirft. „Bei Übersendung per Post sollten Sie den Wahlbrief in Deutschland spätestens am dritten Werktag vor der Wahl absenden, um den rechtzeitigen Eingang sicherzustellen.“

Bundestagswahl 2021: Briefwahl in Köln – Alternativen zum Postweg

Für die Briefwähler, die es nicht bis Mittwoch zum Briefkasten geschafft haben, gibt es jedoch Alternativen. Denn der Wahlschein muss bei der Briefwahl nicht zwangsläufig über den Postweg verschickt werden. „Es besteht auch die Möglichkeit, den Wahlbrief bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Adresse abzugeben“, so der Bundeswahlleiter weiter. Doch auch hier gilt die Frist Sonntag, 26. September, 18 Uhr.

Bundestagswahl 2021: Briefwahl in Köln – „Briefwahl an Ort und Stelle“

Außerdem kann direkt vor Ort gewählt werden. Das macht die „Briefwahl an Ort und Stelle“ möglich. „Holen Wahlberechtigte ihre Briefwahlunterlagen persönlich bei der zuständigen Stelle der Gemeindebehörde ab, so können sie ihre Stimme dort auch an Ort und Stelle abgeben“, so der Bundeswahlleiter. Hier ist die Deadline Freitag, 24. September, 18 Uhr. Denn ab dann ist eine Beantragung von Wahlscheinen nicht mehr so einfach möglich.

Bundestagswahl 2021: Briefwahl in Köln – Trotz Wahlschein an die Urne

Wer eine Briefwahl beantragt hat, kann am Wahlsonntag nicht mehr in Kölner Wahllokalen wählen – eigentlich. Denn auch hier gibt es eine Ausnahme: Wer trotz beantragter Briefwahl seine Stimme an der Wahlurne abgeben möchte, kann das nur unter Vorlage des Wahlscheins und seines Ausweises machen. Im Wahllokal gelten jedoch besondere Corona-Regeln.

Bundestagswahl 2021: Die Wahlkreise in Köln

(jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant