1. 24RHEIN
  2. Köln

Bundestagswahl 2021 Köln: Wie sieht der Stimmzettel aus?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lea Creutzfeldt

Person wirft Wahlzettel in Wahlurne, Bundestagswahl 2017.
Bei der Wahl zum Bundestag hat man eine Erst- und eine Zweitstimme. (Symbolbild) © STPP/Imago

Wie sieht eigentlich der Stimmzettel für die Bundestagswahl 2021 in Köln aus? Am 26. September findet die Bundestagswahl statt.

Köln – Wie sieht eigentliche ein Stimmzettel für die Bundestagswahl am 26. September aus? Eine Frage, die sich wahrscheinlich nicht nur die Kölner stellen, die 2021 zum ersten Mal wählen dürfen. Immerhin befinden sich unter den Wählern 34.320 Erstwähler, die eventuell noch nie einen Stimmzettel gesehen haben.

Muster-Stimmzettel zur Bundestagswahl 2021 Wahlkreis 93.
So sieht er aus – der Stimmzettel zur Bundestagswahl 2021. In diesem Fall der Stimmzettel für Wahlkreis 93. © Stadt Köln

Bundestagswahl 2021: So sieht der Stimmzettel aus – Erststimme

Bei der Bundestagswahl hat jeder Wähler zwei Stimmen. Eine Erststimme und eine Zweitstimme. Mit der Erststimme wählt man einen Kandidaten oder eine Kandidatin aus seinem Wahlkreis. Dabei treten in jedem Wahlkreis in Köln unterschiedliche Kandidaten. Jede Partei darf einen Kandidaten aufstellen. Es gibt aber auch Kandidaten, die keiner Partei angehören. Der Kandidat mit den meisten Erststimmen in seinem Wahlkreis erhält ein Direktmandat und kommt als Abgeordneter in den Bundestag.

Die Kandidaten für die Erststimme befinden sich auf der linken Seite des Stimmzettels. Neben dem Namen und der Partei ist hier auch der Beruf des jeweiligen Kandidaten verzeichnet. Wer sich entscheidet per Briefwahl an der Bundestagswahl 2021 teilzunehmen, erhält den Stimmzettel nach Hause. Am 26. September selbst ist die Abstimmung für die Bundestagswahl in 173 Wahllokalen in Köln möglich.

Bundestagswahl 2021: So sieht der Stimmzettel aus – Zweitstimme

Mit der Zweitstimme wird entschieden, wie viele Sitze eine Partei insgesamt im Bundestag bekommt. Wenn also eine Partei beispielsweise 40 Prozent der Zweitstimmen gewonnen hat, bekommt sie mindestens 40 Prozent der Sitze im Bundestag. Die Zweitstimmen werden jedoch nur gezählt, wenn eine Partei mindestens fünf Prozent aller Zweitstimmen oder drei Wahlkreise gewonnen hat. Ansonsten verfallen die Zweitstimmen.

Mit der Zweitstimme entscheiden sich die Wähler in Köln für die Landesliste einer Partei. Die Liste besteht aus Kandidaten, die eine Partei für das jeweilige Bundesland in den Bundestag schicken will. Dabei gilt, je weiter oben ein Kandidat auf der Liste steht, um so wahrscheinlicher bekommt er einen Platz im Bundestag. Die Partei des gewählten Erststimmen-Kandidaten muss bei der Wahl nicht mit der Partei für die Zweitstimme übereinstimmen. Die Auswahl an Parteien für die Zweitstimme befindet sich auf der rechten Seite des Stimmzettels. (lc) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant