1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Chorweiler

Großeinsatz nach Amok-Alarm an Schule in Köln – jetzt ermittelt die Polizei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Melissa Ludstock, Benjamin Stroka

Bewaffnete Polizisten sind an einer Schule in Köln im Einsatz, im Hintergrund sind Schüler zu sehen.
Köln-Chorweiler: Klassenweise wurden die Schüler von der Polizei ins Freie gebracht. © Federico Gambarini/dpa

Großer Polizeieinsatz an der Heinrich-Böll-Gesamtschule in Köln-Chorweiler. Laut Polizei wurde Amok-Alarm ausgelöst. Das Gelände wurde durchsucht.

Köln – Am Freitagvormittag (4. Februar) lief ein großer Polizeieinsatz an der Heinrich-Böll-Gesamtschule in Köln-Chorweiler. Die Polizei sprach zunächst von einer „möglichen Bedrohung“ und dass „Amok-Alarm ausgelöst“ wurde. Bisher gebe es nach Polizeiangaben jedoch keine „Feststellungen zu einem bewaffneten Täter“. Die Schüler wurden klassenweise nach draußen gebracht. Die Polizei ermittelt, der Einsatz vor Ort wurde beendet.

Heinrich-Böll-Gesamtschule in Köln
Adresse:Merianstr. 11 – 15, 50765 Köln
Schüler:1670
Gründung:1975

Amok-Alarm an Heinrich-Böll-Gesamtschule in Köln – Schüler ins Freie gebracht

Eltern und Schüler stehen in der Nähe der Schule.
Eltern und Schüler stehen an der Nähe der Schule, in der ein Polizeieinsatz wegen einer möglichen Bedrohungslage läuft. © Thomas Banneyer/dpa

Update von 14:11 Uhr: Der Polizeieinsatz an der Heinrich-Böll-Gesamtschule und der benachbarten Grundschule in Köln-Chorweiler ist offiziell beendet. Der Verdacht auf eine bewaffnete Person konnte nicht bestätigt werden. Die Ermittlungen zur gefundenen Softair-Munition laufen derweil weiter. Wie ein Polizeisprecher mitteilt, wurde diese Munition in einem Klassenraum der Gesamtschule entdeckt. Die Kinder konnten alle nach draußen gebracht werden. „Seelsorger und Kräfte der psychosozialen Unterstützung der Stadt Köln waren ebenfalls vor Ort und kümmerten sich um eine große Anzahl von Kindern sowie deren Eltern“, so der Sprecher.

Polizei-Großeinsatz an Schule beendet – Polizei ermittelt

Update von 13:27 Uhr: Die Durchsuchungen der Gesamtschule und der Grundschule durch die Polizei sind beendet. Alle Kinder und Lehrer wurden von den Einsatzkräften nach draußen begleitet. „Bisher haben wir keine Hinweise darauf, dass eine reale Bedrohungssituation bestanden hat“, teilt die Polizei mit. Vor Ort werde weiter ermittelt. Auch ein möglicher Zusammenhang zwischen der gefundenen Softair-Munition und dem Auslösen des Alarms werde noch immer geprüft.

Update von 13:14 Uhr: Inzwischen wurden auch alle Kinder aus der Grundschule herausgebracht. Auch dort konnte bislang kein bewaffneter Täter festgestellt werden.

Update von 12:49 Uhr: Die Durchsuchung der Gesamtschule durch die Polizei ist beendet. Alle Kinder wurden nach draußen begleitet. Ein bewaffneter Täter wurde bislang nicht angetroffen. „Bei der Durchsuchung haben wir Softair-Munition gefunden und prüfen einen Zusammenhang zur Alarmauslösung“, teilt die Polizei mit. Die Durchsuchung an der benachbarten Grundschule ist noch nicht abgeschlossen und läuft weiterhin.

Polizei durchsucht Schule in Köln-Chorweiler nach Amok-Alarm

Die Schüler werden in Gruppen von Polizeikräften aus der Schule geführt.
Die Schüler werden in Gruppen von Polizeikräften aus der Schule geführt. © Thomas Banneyer/dpa

Update von 12:10 Uhr: Die Polizei hat inzwischen mehr als die Hälfte der Klassenräume durchsucht. Es gebe weiterhin „keine Feststellungen auf einen bewaffneten Täter“. Die Kinder werden von den Einsatzkräften nach draußen begleitet.

Update von 12:03 Uhr: Der Großeinsatz der Polizei dauert an. Die Schüler werden aktuell klassenweise nach draußen gebracht. Hunderte Schüler stehen aktuell im Freien im Umfeld der Schule. Auf Fotos ist zu sehen, wie zahlreiche Polizisten den Bereich abschirmen.

Update von 11:39 Uhr: Die Durchsuchung der Gesamtschule dauert laut Angaben der Polizei weiterhin an. „Unsere Kolleginnen und Kollegen führen die Kinder Klasse für Klasse nach draußen“, teilt die Polizei mit. Die Kinder in der nebenan liegenden Grundschule müssen aus Sicherheitsgründen noch in ihren Klassen bleiben.

Update von 11:18 Uhr: Die Schüler der Gesamtschule werden nach draußen begleitet. „An der Nogatstraße können Eltern ihre Kinder in Empfang nehmen“, twittert die Polizei. Weitere Informationen gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht.

Köln: Amok-Alarm an Schule in Chorweiler – Polizei durchsucht Gebäude

Update von 11:10 Uhr: Auch um 11:10 Uhr läuft die Durchsuchung der Heinrich-Böll-Gesamtschule weiter. Weiterhin gebe es keine Feststellungen zu einem bewaffneten Täter.

Update von 11 Uhr: Die Polizei durchsucht weiterhin die Schule und das Gelände. Es eine Person angetroffen und kontrolliert worden, aber „sie ist unverdächtig“, teilt die Polizei um kurz vor 11 Uhr mit. Die Schüler sollen aus Sicherheitsgründen in ihren Klassen bleiben, bis die Untersuchung beendet ist.

Die Kölner Polizei ist im Großeinsatz vor einer Schule wegen einer mutmaßlichen Gefährdungslage.
Die Polizei ist mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort. © Thomas Banneyer/dpa

Update von 10:44 Uhr: Um 10:44 Uhr hat die Polizei mitgeteilt, dass es weiterhin „keine Feststellungen zu einem bewaffneten Täter“ gebe. „Keine Spekulationen!“, betont die Polizei Köln. Die Schüler haben sich in ihren Räumen eingeschlossen.

Update von 10:17 Uhr: „An der Heinrich-Böll-Gesamtschule wurde Amok-Alarm ausgelöst“, teite die Polizei um 10:17 Uhr mit. Und: „Wir haben derzeit keine Feststellungen zu einem bewaffneten Täter.“

Amok-Alarm an Schule in Köln: Polizei im Großeinsatz

Update von 9:30 Uhr: Laut Angaben eines Polizeisprechers hatte ein Schüler gegen 9:30 Uhr den Polizeinotruf gewählt und eine verdächtige Person gemeldet. „Wir sind mit vielen Einsatzkräften vor Ort und klären die Situation. Polizisten sperren aktuell den Bereich rund um die Merianstraße und durchsuchen das Schulgebäude der Heinrich-Böll-Gesamtschule“, so der Sprecher.

Es wurde eine Anlaufstelle für Eltern an der Nogatstraße eingerichtet.

Heinrich-Böll-Gesamtschule in Chorweiler

Die Heinrich-Böll-Gesamtschule liegt im Stadtbezirk Köln-Chorweiler. Rund 1670 Schüler besuchen die Schule, 160 Lehrer und Lehrerinnen unterrichten dort. Die Schule wurde 1975 gegründet. 

In direkter Umgebung befindet sich die Grundschule Chorweiler sowie eine Kindertagesstätte.

Weitere Informationen folgen. Dieser Text wird laufend aktualisiert. (mlu/bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. *merkur.de und fr.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA

Auch interessant