1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Chorweiler

Fühlinger See: Mann im Wasser vermisst – Retter müssen ihn reanimieren

Erstellt: Aktualisiert:

Menschen baden im Sommer im Fühlinger See in Köln.
Ein Mann musste nach einem Badeunfall aus dem Fühlinger See in Köln gerettet werden. (Symbolbild) © Ying Tang/Imago

Ein Mann ist am Samstagnachmittag im Fühlinger See in Köln vermisst gemeldet worden. Retter konnten ihn aus dem Wasser holen und wiederbeleben. Sein Zustand ist unklar.

Köln – Erneut hat sich ein tragischer Badeunfall in Köln ereignet. Gegen 14:25 Uhr ging bei der Leitstelle Köln ein Notruf ein, dass ein Mann im See vermisst wird. Die sofort alarmierten Retter der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) konnten den Mann aus dem Wasser des Badesees retten. Wie die Polizei mitteilte, gab es am Sonntagmorgen noch keine neuen Informationen zum aktuellen Zustand des Mannes. Am Samstag schwebte er in Lebensgefahr.

Köln: Badeunfall im Fühlinger See

Zudem wurden Feuerwehr, Rettungsdienst sowie ein Rettungshubschrauber an den See im Norden Kölns alarmiert. Ein Großaufgebot von Einsatzkräften war am Badesee im Einsatz.

Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, wurde der Mann bereits von der DLRG aus dem Wasser gerettet. Die Retter hatten bereits mit der Reanimation des Erwachsenen begonnen. Der Rettungsdienst übernahm die Wiederbelebung im Anschluss. „Unter Reanimationsbedingungen“ wurde der Mann mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht worden, sagte ein Sprecher. Die Angehörigen des Verunglückten wurden vor Ort von einem Seelsorger betreut.

Großeinsatz am Fühlinger See in Köln: Rettungskräfte holen Mann aus Wasser

Fühlinger See in Köln: Erneuter Badeunfall innerhalb weniger Tage

Es ist bereits der zweite Badeunfall im Fühlinger See innerhalb weniger Tage. Am frühen Dienstagabend wurde ein Kind im See vermisst gemeldet. Das sechsjährige Kind konnte aus dem Badesee gerettet und in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Kind musste zuvor reanimiert werden. (mlu mit dpa)

Mehr aktuelle News fair und verständlich auf der 24RHEIN-Homepage. Täglich informiert, was im Rheinland passiert - hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Text am 20. Juni um Informationen der Polizei ergänzt.

Auch interessant