1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Chorweiler

Köln: Feuer in Chorweiler Hochhaus ausgebrochen – mehrere Verletzte

Erstellt: Aktualisiert:

Einsatzwagen der Feuerwehr und Polizei an einem Einsatzort
Einsatzwagen der Feuerwehr und Polizei an einem Einsatzort. (Symbolbild) © Deutzmann/Imago images

In der Nacht zum Dienstag ist es im Kölner Stadtteil Chorweiler zu einem Brand in einem Hochhaus gekommen. Dabei wurden zwei Männer verletzt.

Köln – Bei einem Brand in einem Hochhaus im Köln sind zwei Männer verletzt worden. Die Einsatzkräfte hätten zwei Menschen aus einer brennenden Wohnung im siebten Stock im Stadtteil Chorweiler gerettet, teilte die Feuerwehr mit. Bei einem anderen Feuer in Köln-Mechernich vermutete die Polizei noch schwere Brandstiftung.

Köln-Chorweiler: Zwei Männer erleiden Vergiftungen – Brandursache unklar

Das Feuer brach gegen 23 Uhr am Montagabend in dem Hochhaus an der Stockholmer Allee aus. Konkret war eine Wohnung im 7. Obergeschoss in Flammen, in welcher sich zum Zeitpunkt der Ankunft der Feuerwehr noch zwei Personen befanden. Nachdem die EInsatzkräfte die beiden Männer gerettet hatten, räumten sich alle umliegenden Wohnungen.

Polizeiangaben zufolge erlitten der 23-jährige Mann und der 62 Jahre alte Wohnungsbesitzer, Rauchgasvergiftungen. Letzterer kam anschließend sogar ins Krankenhaus. Alle weiteren Bewohnerinnen wurden vor Ort bis zur Rückkehr in ihre Wohnungen betreut. Die Brandursache ist zunächst unklar. Nach Angaben der Feuerwehr ist die Wohnung nach dem Feuer unbewohnbar. Die Polizei ermittelt nun. Bei einem ähnlichen Wohnungsbrand in Heiligenhaus hatte das Feuer noch einen scheinbar banalen Ursprung. (os mit dpa)

Auch interessant