1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Chorweiler

Wohnungsbrand in Merkenich – Feuerwehr rückte aus

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Einsatzkräfte der Feuerwehr Köln bei einem Einsatz auf den Kölner Ringen.
In Köln brannte am Montag ein Mehrfamilienhaus (Symbolbild) © Christoph Hardt/Imago

In Köln-Merkenich ist es am Montag, 12. Dezember, zu einem Wohnungsbrand gekommen. Die Feuerwehr rückte aus, verletzt wurde niemand.

Köln – Großeinsatz für die Kölner Feuerwehr: Gegen 14:20 Uhr ging am Montag, 12. Dezember 2022, ein Notruf bei der Leitstelle ein, nachdem sich eine Person noch in einer brennenden Wohnung befunden haben soll. „Als die Einsatzkräfte an dem Gehöft im Stadtteil Merkenich (Stadtbezirk Köln-Chorweiler) eintrafen, befand sich die zunächst vermisste Person aus der Brandwohnung schon vor dem Eingang im Freien. Die Person wurde vor dem Eintreffen der Feuerwehr von einem Familienangehörigen ins Freie gerettet“, teilt die Feuerwehr mit.

Brand in Wohnhaus in Merkenich – Feuerwehr in Köln am 12. Dezember im Großeinsatz

Die zeitgleich eingetroffene Rettungswagenbesatzung und die ebenfalls eingetroffene Notärztin begannen sofort mit der medizinischen Versorgung sowohl der Person aus der Brandwohnung, als auch des Retters sowie einer weiteren Person. „Die Brandwohnung wurde durch einen mit Atemschutz ausgerüsteten Einsatztrupp begangen und das Feuer im Innenangriff gelöscht. Alle drei oben genannten Personen wurden in Krankenhäuser befördert“, so die Feuerwehr weiter. Die Nachlöscharbeiten waren nach etwa einer halben Stunde und gegen 15:20 Uhr beendet.

Wohnungsbrand in Köln-Merkenich – auch in Wuppertal sorgte Feuer für großen Einsatz

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit Einsatzkräften von den Feuer- und Rettungswachen Weidenpesch, Chorweiler, Ehrenfeld und Deutz sowie Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Löschgruppen Merkenich und Langel-Rheinkassel mit 18 Fahrzeugen im Einsatz. Auch in Wuppertal hatte es am selben Tag einen größeren Brand gegeben. (mo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant