1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Chorweiler

Köln: Schwerer Unfall in Worringen – Renault kracht frontal in Lkw

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Schwerer Verkehrsunfall auf der Worringer Landstraße in Köln, Rettungssanitäter
Bei dem Unfall in Köln-Worringen wurde ein Pkw-Fahrer schwer verletzt. © Daniel Evers/WupperVideo

Bei einem schweren Unfall in Worringen wurde ein Pkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt. Er war mit seinem Wagen frontal in einen Lkw gekracht.

Köln – Schwerer Unfall in Köln-Worringen (Stadtbezirk Chorweiler): Wie Polizeisprecher Christoph Gilles auf 24RHEIN-Nachfrage mitteilte, ist am heutigen Mittwoch gegen 14:30 Uhr ein Pkw-Fahrer (65) mit seinem Auto der Marke Renault mit einem Lkw kollidiert. „Der Lkw war stadtauswärts in Richtung Pulheim unterwegs, als ihm auf der Worringer Landstraße ein Pkw-Fahrer entgegenkam und aus bisher ungeklärten Gründen die Gegenfahrbahn befahren hat.“ Daraufhin seien beide frontal kollidiert. Laut Feuerwehr war der Pkw-Fahrer zunächst in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Köln-Worringen: Pkw kracht frontal in Lkw – schwer verletzt ins Krankenhaus

„Diese Kollision hat die Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert, sie sind auf einem Grünstreifen zum Liegen gekommen“, so der Polizeisprecher weiter. Bei dem Unfall wurde der Fahrer des PKW eingeklemmt, er reagierte jedoch auf Ansprache. Sofort leiteten die Besatzungen des Rettungsdienstes Maßnahmen zur medizinischen Versorgung und Stabilisierung ein. Im Anschluss wurde die betroffene Person durch die Feuerwehr mittels technischer Rettungsgeräte innerhalb von zehn Minuten aus dem Fahrzeug befreit. Weitere Kräfte sicherten die Einsatzstelle gegen den fließenden Straßenverkehr und stellten den Brandschutz sicher.

Lkw-Fahrer bleibt mit Schock, aber unverletzt zurück – Widdersdorfer Landstraße gesperrt

Auch ein Hubschrauber wurde zur Unfallstelle entsandt, insgesamt waren 41 Einsatzkräfte und 15 Fahrzeuge im Einsatz. Der Pkw-Fahrer wurde schwer verletzt und wird aktuell in einem Krankenhaus behandelt, der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock. Der Bereich um die Unfallstelle ist auf unbestimmte Zeit zwischen Bruchstraße und Sinnersdorfer Straße gesperrt. Erst kürzlich hatte es auf der A57, ebenfalls bei Chorweiler, einen ähnlichen Unfall gegeben. (mo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW und Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant