1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Chorweiler

A57 bei Köln: Mercedes-Fahrer rast in Stauende und überschlägt sich – schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Stau auf der A57.
Bei einem Ausweichmanöver am Stauende auf der A57 verlor ein Mercedes-Fahrer die Kontrolle (Symbolbild) © David Young/dpa

Auf der A57 kam es am Freitagmittag zu einem schweren Unfall. Ein Mercedes-Fahrer wollte einem Auffahrunfall am Stauende ausweichen und überschlug sich dabei.

Köln – Ein Mercedes-Fahrer wurde am Freitagmittag, 3. September, bei einem Auffahrunfall auf der A57 in Höhe des Stadtteils Chorweiler in Köln schwer verletzt. Der 48-jährige Fahrer wollte einem BMW und einem anderen Mercedes ausweichen, die bereits in einen stehenden Transporter aufgefahren waren. Doch beim Ausweichmanöver am Stauende verlor er offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Mercedes-Vito-Fahrer knallte gegen die Mittelplanke. „Dabei überschlug sich das Auto“, so ein Pressesprecher der Polizei auf Nachfrage von 24RHEIN.

Unfall auf der A57 bei Köln: Mercedes rast in Stauende und überschlägt sich

Der 48-Jährige wurde bei dem Unfall eingeklemmt und schwer verletzt. Feuerwehrkräfte befreiten ihn aus dem Fahrzeug und brachten ihn in eine Klinik. Während der Rettungsaktion musste die A57 in Fahrtrichtung Düsseldorf zeitweise gesperrt werden. „Die Fahrbahn ist jedoch schon wieder freigegeben“, so die Polizei weiter. Die Fahrer des BMWs und Mercedes blieben unverletzt. Hier blieb es bei Sachschäden. (jw mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant