1. 24RHEIN
  2. Köln

Frühestens ab dem 20. August dürfen Clubs und Discos in Köln wieder öffnen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Menschen tanzen und feiern in einer Disco.
In NRW dürfen die Clubs und Discotheken ab dem 9. Juli wieder öffnen, wenn die Inzidenz niedrig genug ist. (Symbolbild) © BildFunkMV / Imago

Durch die neuen Corona-Regeln dürfen Clubs und Discos in Köln wieder öffnen. Zutritt gibt es aber nur nach der 3G-Regel für Geimpfte, Genesene und Getestete.

Update vom 1. Oktober: In NRW gilt seit dem 1. Oktober eine neue Coronaschutzverordnung. Zu den wesentlichen Änderungen gehört, dass es keine Maskenpflicht mehr im Freien geben wird. Zudem reicht nun ein negativer Schnelltest (maximal sechs Stunden alt) für Clubs aus.

Update vom 17. August, 17:43 Uhr: Unabhängig der Inzidenz haben die Clubs und Discos in NRW jetzt eine klare Öffnungsperspektive bekommen. Ab dem 20. August dürfen sie nach der 3G-Regel wieder öffnen. Alle Infos zu den neuen Regeln finden Sie im aktuellen Artikel.

Erstmeldung vom 8. Juli:

Frühestens in einer Woche dürfen Clubs und Discos in Köln wieder öffnen

Köln – Nur wenige Branchen wurden von den Schließungen und Einschränkungen durch die Corona-Pandemie seit März 2020 so hart getroffen, wie die Veranstaltungsbranche und damit auch die Betreiber von Clubs und Discotheken. Doch jetzt gibt es endlich wieder Hoffnung für Partyfans in Köln. Denn NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann kündigte am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Düsseldorf an, dass ab Freitag (9. Juli) eine aktualisierte Corona-Schutzverordnung in NRW gilt. Dort wurde die neue Inzidenzstufe 0 eingeführt, die zumindest theoretisch seit dem 9. Juli die Öffnung von Clubs und Discotheken ermöglicht.

Clubs und Discos in Köln: Wann dürfen sie öffnen?

Theoretisch, weil die Inzidenz weiterhin ausschlaggebend für die nächsten Lockerungen ist. Um die neue Inzidenzstufe zu erreichen, muss ein Kreis oder eine kreisfreie Stadt fünf Tage lang eine 7-Tage-Inzidenz von 10 oder weniger haben.

In Köln liegt die Inzidenz aktuell bei 18,1 (Stand: 14. Juli). Damit liegt die Domstadt aktuell über dem für die Inzidenzstufe 0 nötigen Grenzwert von 10. Dahinter steht eine besondere Rechnung. Der Inzidenzwert muss fünf Tage unterschritten werden, bevor die Lockerungen am übernächsten Tag greifen. Wenn Köln also wieder eine Inzidenz von 10 oder weniger erreicht, beginnt diese Rechnung.

Die frühestmögliche Öffnung von Clubs in Discos in der Domstadt wäre somit am 21. Juli möglich. Davon ausgehend, dass die Inzidenz am 15. Juli bei 10 oder darunter liegt und dann für fünf Kalendertage unter 10,1 bleibt. Bis dahin gelten weiterhin die Corona-Lockerungen der Stufe 1.

Änderung beim Wechsel der Inzidenzstufen

Bislang galt für alle Kreise und kreisfreien Städte in NRW die Regelung, dass für einen Wechsel in eine niedrigere Inzidenzstufe die 7-Tage-Inzidenz fünf Werktage in Folge unter dem Grenzwert liegen musste. Dann konnten am übernächsten Tag des fünften Werktages neue Lockerungen in Kraft treten. Diese Regelung wurde nun gelockert. Ab dem 9. Juli gilt: Es müssen nur noch fünf Kalendertage in Folge sein (auch Sonn- und Feiertage zählen also mit). Weiterhin gilt aber, dass die neue Inzidenzstufe erst am übernächsten Tag der fünf Tage erreicht wird.

Corona in Köln: Regeln zur Öffnung von Clubs und Discotheken im Überblick

Corona in Köln: Die Inzidenz der letzten Tage im Überblick

Mittwoch, 14. Juli18,1
Dienstag, 13. Juli16,7
Montag, 12. Juli14,8
Sonntag, 11. Juli15,6
Samstag, 10. Juli14,1
Freitag, 9. Juli11,9
Donnerstag, 8. Juli11,5
Mittwoch, 7. Juli10,6
Dienstag, 6. Juli9,3
Montag, 5. Juli10,5
Sonntag, 4. Juli9,3
Samstag, 3. Juli9,6

(bs)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wurde am 14. Juli aktualisiert. Der neue Inzidenzwert wurde eingefügt.

Auch interessant