Köln-Ehrenfeld: Schule nach Feuer monatelang nicht nutzbar – Fotos zeigen Ausmaß

Erhebliche Schäden

Köln-Ehrenfeld: Schule nach Feuer monatelang nicht nutzbar – Fotos zeigen Ausmaß

Köln-Ehrenfeld: Schule nach Feuer monatelang nicht nutzbar – Fotos zeigen Ausmaß
Köln: Kaninchen beschädigen Gräber – jetzt werden sie gejagt

Schäden auf Friedhof

Köln: Kaninchen beschädigen Gräber – jetzt werden sie gejagt
Köln: Kaninchen beschädigen Gräber – jetzt werden sie gejagt
Wut bei Betreibern: Keine Partys mehr im Club Bahnhof Ehrenfeld

„Tut so weh“

Wut bei Betreibern: Keine Partys mehr im Club Bahnhof Ehrenfeld
Wut bei Betreibern: Keine Partys mehr im Club Bahnhof Ehrenfeld

Großbrand

Feuer in Schule in Köln-Ehrenfeld – Ermittler nennen mögliche Ursache
Feuer in Schule in Köln-Ehrenfeld – Ermittler nennen mögliche Ursache

Mann starb zwei Monate nach Polizeieinsatz

Köln: Gewalt-Vorwürfe gegen Polizisten – Innenminister Reul schockiert
Köln: Gewalt-Vorwürfe gegen Polizisten – Innenminister Reul schockiert

Mann schüttete Benzin aus

Köln: Versuchte Brandstiftung an Moschee in Ehrenfeld – Reker verurteilt Anschlag
Köln: Versuchte Brandstiftung an Moschee in Ehrenfeld – Reker verurteilt Anschlag

Ab dem 18. November

Die Glühweinwanderung in Köln-Ehrenfeld geht in die nächste Runde – Der Überblick
Die Glühweinwanderung in Köln-Ehrenfeld geht in die nächste Runde – Der Überblick

Köln: Stadtbezirk Ehrenfeld

Den Stadtbezirk Ehrenfeld gibt es seit 1888. Ehrenfeld liegt linksrheinisch im Westen der Stadt Köln. In sechs Stadtteilen leben insgesamt 110.088 Menschen (Stand 12/2020).

Noch in dieser Woche

Köln: Ditib-Zentralmoschee will Muezzin rufen lassen – obwohl das eigentlich nicht geplant war

Köln: Ditib-Zentralmoschee will Muezzin rufen lassen – obwohl das eigentlich nicht geplant war

Am Rochusplatz

Köln: Mann (25) in Bickendorf getötet – 17-Jähriger stellt sich
Köln: Mann (25) in Bickendorf getötet – 17-Jähriger stellt sich

Täter gesucht

Köln: Mann in eigener Wohnung ausgeraubt – hatte kiloweise Drogen im Keller

Köln: Mann in eigener Wohnung ausgeraubt – hatte kiloweise Drogen im Keller

„Fahr nicht fort, sauf vor Ort“

Kölner Kneipe reagiert mit witzigem Schild auf steigende Benzinpreise
Kölner Kneipe reagiert mit witzigem Schild auf steigende Benzinpreise

Köln: Stadtbezirk Ehrenfeld

Der Stadtbezirk Ehrenfeld liegt im Kölner Westen und umfasst die sechs linksrheinischen Stadtteile Bickendorf, Bocklemünd/Mengenich, Ehrenfeld, Neuehrenfeld, Ossendorf und Vogelsang. Der Kölner Stadtbezirk ist 23,98 Quadratkilometer groß.

Stadtbezirk Ehrenfeld: Stadtbahn, Bus, Auto


Die Stadtbahnlinie 3, 4 und 5 der KVB verbinden Ehrenfeld mit der Innenstadt. Die Stadtbahnlinie 13 verbindet Ehrenfeld mit weiter südlicheren Stadtteilen und mit Stadtteilen der rechtsrheinischen Seite Kölns. Die Linie 16 verbindet Ehrenfeld mit den linksrheinischen nördlichen Stadtteilen Nippes und Niehl, sowie mit der Innenstadt und Südstadt bis hin zu Bonn.Die KVB-Buslinien 139, 140, 141 und 143 durchqueren Ehrenfeld und verbinden den Stadtbezirk mit anderen linksrheinischen Stadtteilen.

Stadtbezirk Ehrenfeld: Regionalbahnen


Am Bahnhof Ehrenfeld fahren verschiedene Regionalbahnen, die den Stadtbezirk mit anderen Städten verbindet. RE1 (NRW-Express): mit Aachen und Hamm. RE9 (Rhein-Sieg-Express): mit Aachen und Siegen. RE8 (Rhein-Erft-Express) und RB27 (Rhein-Erft-Bahn): mit Mönchengladbach und Koblenz. RB38 (Erft-Bahn): mit Bedburg (Erft). S12 (S-Bahn): mit Horrem und Au(Sieg). S19 (S-Bahn): mit Düren und Au(Sieg)

Die Autobahn A1 ist über die Venloer Straße stadtauswärts schnell zu erreichen. Die A57 ist über die Äußere Kanalstraße zu erreichen.

Stadtbezirk Ehrenfeld: Geschichte


Ehrenfeld wurde 1867 zunächst selbstständige Gemeinde, erst 1879 erhielt die Gemeinde eigene Stadtrechte. 1888 wurde der Stadtbezirk Ehrenfeld in Köln eingemeindet. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Gebiet hauptsächlich landwirtschaftlich genutzt.

Stadtbezirk Ehrenfeld: Freizeitmöglichkeiten


Das Neptunbad: Das Neptunbad liegt zwischen Vogelsanger und Venloer Straße direkt am Neptunplatz. Es wurde 1912 eröffnet und galt als die erste, neuzeitliche Badeanstalt in einem Kölner Stadtteil. Seit 2002 ist es als Wellness- und Fitnessanlage ein beliebter Ort der Kölner, um den Alltagsstress zu vergessen. Neben Sauna, Gastronomie und Fitnessraum werden Massagen und Kosmetikanwendungen geboten und sorgen so für Erholung und Entspannung.

Kletterfabrik Köln: Die Kletterfabrik Köln erstreckt sich auf 2000 Quadratmeter und hat die größte Auswahl an Vorstiegs- und Kletterrouten in Köln. Neben der Kletter- und Boulderhalle gibt es einen kleinen Gastronomiebereich, um sich in den Pausen mit Getränken zu erfrischen.

JUMP House Köln: Das JUMP House ist eine Trampolinhalle von rund 3.800 Quadratmetern Fläche. Es ist ausgestattet mit über 50 Trampolinen, sowie mit veschiedenen weiteren Bereichen, wie Parcours, Hindernisrennen und Völkerballfeld.

Kölner Karnevalsmuseum: Es ist das größte Karnevalsmuseum Deutschlands. Es besitzt eine Gesamtfläche von 1400 Quadratmetern und zeigt die Geschichte und Vielfalt des Karnevals von seinen Anfängen bis heute.