1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Ehrenfeld

Köln: Polizei schnappt Dieb auf ungewöhnlicher Höhe – dank Zigaretten-Spuren

Erstellt: Aktualisiert:

Polizei
Der Dieb hatte hunderte Zigaretten und Tabak gestohlen. (Symbolbild) © David Inderlied/dpa

Ein Dieb ist in Köln von der Polizei auf einem Dach festgenommen worden. Er war zuvor in einen Getränkemarkt eingebrochen – hinterließ aber eine Zigaretten-Spur.

Köln – „Über den Dächern von Köln“ hat die Polizei am Mittwochmorgen (8. Dezember) einen mutmaßlichen Dieb auf frischer Tat erwischt. Der 57-Jährige wollte sich auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Bickendorf (Ehrenfeld) vor den Beamten verstecken, erklärte die Polizei am Abend. Zuvor hatte der Obdachlose wohl etliche Zigaretten und Tabak aus einem Getränkemarkt gestohlen, war bei der Flucht aber etwas unachtsam. Es war auch nicht sein erstes Vergehen.

Köln: Mann stiehlt Zigaretten aus Getränkemarkt – und hinterlässt Spuren auf Fluchtweg

Der Dieb soll gegen 3 Uhr in einen Getränkemarkt auf der Mathias-Brüggen-Straße eingebrochen sein. Dabei nahm er wohl mehrere hundert Zigarettenpakete und über fünfzehn Paketen Drehtabak in zwei blauen Müllsäcken mit. Auf seiner Flucht verlor er aber wohl einige Packungen, wodurch er die Polizei direkt zu sich in Max-Fremery-Straße führte.

Dort hatten Zeugen gesehen, wie der 57-Jährige von einem Balkon auf ein Dach geklettert war. Ein Beamter folgte ihn und fand ihn dort liegend vor. Er hatte versucht, sich zu verstecken, erklärte ein Polizeisprecher. Anschließend wurden sowohl der Polizist als auch der Dieb über einer Drehleiter der Feuerwehr zurück auf den Boden gebracht. Der Täter wurde noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt.

Erst im vergangenen Jahr hatte der Obdachlose eine sechsmonatige Haftstrafe wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls abgesessen. (os mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant