1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Ehrenfeld

Köln: Marode Holzbrücke – Sperrung auf Äußerer Kanalstraße aufgehoben

Erstellt: Aktualisiert:

Mann hinter Straßensperrung
Die Straßenabsperrung soll bis zum 17. März anhalten (Symbolbild) © dpa / Uwe Anspach

Im Kölner Stadtteil Ehrenfeld sind eine schwer beschädigte Brücke sowie die umliegende Straße vorerst gesperrt worden. An dem Bauwerk waren zuvor Schäden entdeckt worden.

Update vom 16. März, 17 Uhr: Die Äußere Kanalstraße ist zwischen der Escher Straße und der Anschlussstelle Köln-Bilderstöckchen wieder befahrbar. Das teilt die Stadt mit. Damit wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Köln: Marode Holzbrücke sorgt für Sperrung auf der Äußeren Kanalstraße

Erstmeldung vom 16. März, 9:29 Uhr:

Köln – Das Bauamt in Köln hat im Zuge einer Prüfung schwerwiegende Schäden an der Fuß- und Radwegbrücke über die Äußere Kanalstraße entdeckt. Anschließend wurde nicht nur die Holzbrücke, sondern auch die Äußere Kanalstraße zwischen Escher Straße und Butzweilerstraße sofort gesperrt.

Köln: Abschnitt auf Äußerer Kanalstraße bis Mittwoch gesperrt – Neubau der Brücke bereits geplant

Die marode Brücke soll nun im Laufe des Tages repariert werden. Wenn alles wie geplant läuft, wird die Straßensperrung voraussichtlich am Mittwoch, 17. März, wieder aufgehoben werden. Die hölzerne, über 30 Jahre alte Fuß- und Radwegbrücke soll durch einen Neubau ersetzt werden. Die Planungen hierzu sind nahezu abgeschlossen. 2022 soll dann laut Informationen der Stadt Köln eine neue Brücke errichtet werden. Zurzeit sorgt in Köln bereits die Sperrung der Deutzer Drehbrücke für viel Ärger.

Auch interessant