1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Ehrenfeld

Versuchte Vergewaltigung in Ehrenfeld: Unbekannter riss Frau zu Boden

Erstellt: Aktualisiert:

In Köln-Neuehrenfeld ist es in der Nacht zum 8. Januar zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen. Der Täter wird nun gesucht.

Köln – Versuchte Vergewaltigung im Stadtbezirk Köln-Ehrenfeld: Die Kripo Köln fahndet nach einem als circa 30-jährigen Mann mit kurzen, dunkelblonden Haaren, der am frühen Sonntagmorgen (8. Januar) auf dem Gehweg der Liebigstraße in Neuehrenfeld versucht haben soll, eine Fußgängerin zu vergewaltigen. Er war bekleidet mit einem auffallend türkis-mintfarbenen Kapuzenpullover.

Ein Polizeiauto der Polizei Nordrhein-Westfalen von der Seite.
In Köln-Neuehrenfeld ist es am 8. Januar zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen (Symbolbild). © Maximilian Koch/IMAGO

Unbekannter würgt Frau und reißt sie auf der Liebigstraße zu Boden – auffällige Kleidung des Täters

Nach eigenen Angaben war die Frau gegen 3:40 Uhr in Richtung Subbelrather Straße gegangen. Nahe der Einmündung Methweg sei der Verdächtige die Frau hinterrücks angegangen, die daraufhin Schreiende gewürgt und zu Boden gerissen. Das teilt die Polizei mit. Nachdem der Angreifer von der Frau abgelassen hatte, flüchtete er in Richtung S-Bahn-Haltestelle Nippes. Die von ihrem Bekannten alarmierte Polizei leitete die Fahndung nach dem Tatverdächtigen ein und zog Rettungskräfte sowie den Opferschutz hinzu.

Versuchte Vergewaltigung in Köln-Neuehrenfeld – ähnlicher Fall geschah im November 2022 in Vingst

Das Kriminalkommissariat 12 bittet dringend um Zeugenhinweise unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. Erst im November 2022 war es in Köln ebenfalls zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen – damals im Stadtteil Vingst. (ots/mo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW und Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant