1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Ehrenfeld

Am Butzweilerhof: Bewaffnete überfallen Möbelgeschäft und fesseln Mitarbeiter

Erstellt: Aktualisiert:

Symbolbild: Polizeiabsperrung mit Polizeiauto im Hintergrun.
Zwei Männer haben ein Möbelhaus in Köln überfallen, jetzt fahndet die Polizei nach ihnen. (Symbolbild) © U. J. Alexander/Imago

Zwei Männer haben am Dienstag ein Möbelgeschäft in Köln-Ossendorf überfallen. Die bewaffneten und maskierten Männer fesselten die Mitarbeiter.

Köln – Unbekannte haben am Dienstagabend ein Möbelgeschäft in der Butzweilerstraße in Köln-Ossendorf (Stadtbezirk Köln-Ehrenfeld) überfallen. Die beiden Räuber sind nach bisherigem Ermittlungsstand gegen 20 Uhr in das Büro der Angestellten gerannt, teil die Polizei mit. Dort haben sie die Mitarbeiter nach Polizeiangaben gefesselt. „Sie forderten unter Vorhalt von Schusswaffen die Herausgabe von Bargeld“, heißt es von der Polizei.

Mitarbeiter gefesselt: Unbekannte überfallen Möbelhaus in Köln

Wie viel die Unbekannten erbeuten konnten, ist noch nicht bekannt. Die maskierten Männer machten sich nach dem Raubüberfall aus dem Staub und flüchtete in „unbekannte Richtung“. Die beiden Mitarbeiter konnten sich befreien und selbst die Polizei rufen. Sie wurden nicht verletzt.

Nach ersten Informationen soll es dabei um eine Jysk-Filiale gehandelt haben. Jysk war früher bekannt unter dem Namen „Dänisches Bettenlager“. Damit ereignete sich der Überfall in direkter Nähe zur Ikea-Filiale am Butzweilerhof. An der Butzweilerstraße befinden sich verschiedene Geschäfte, neben Ikea und Jysk auch eine Filiale von Poco.

Männer überfallen Möbelgeschäft in Köln: Zeugensuche

Die Polizei sucht jetzt nach den beiden unbekannten und maskierten Männern. Zeugen beschrieben die Gesuchten folgendermaßen:

Hinweise zu den Tatverdächtigen nehmen die Ermittler vom Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (mlu) Fair und unabhängig informiert, was in Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant