1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Ehrenfeld

Früher Fabrik, bald Wohnungen: Neues Wohnviertel in Köln – mit Platz für Wildtiere

Erstellt:

Von: Martin Henning

Entwurf des Wohnquartiers an der Subbelrather Straße 486-494.
So soll das Wohnquartier an der Subbelrather Straße 486-494 aussehen, wenn es fertig ist. © WvM Immobilien

Aus einem brach liegenden Fabrikgelände in Ehrenfeld wird in den kommenden Jahren ein neues Wohnviertel. Fast 300 Wohnungen sollen dort entstehen.

Köln – Vielfältig, modern, offen: Was auf Köln im Allgemeinen zutrifft, passt vor allem zum Stadtteil Ehrenfeld. Immer mehr Menschen zieht es deshalb in den Westen der Domstadt. Und auch, wenn Ehrenfeld schon eng bebaut ist, finden sich doch immer wieder freie Flächen. So auch am Takufeld. Dort entsteht in den kommenden Jahren ein neues Wohnviertel.

Dieses Viertel soll nicht nur hunderten Menschen, sondern auch Wildtieren ein neues Zuhause bieten. Was erwartet die Kölnerinnen und Kölner dort? Der Überblick.

Takufeld in Köln-Ehrenfeld: Neubau an zwei Stellen

Der Projektentwickler WvM Immobilien baut gleich an zwei Stellen.

Das Takufeld reiht sich in eine lange Liste von Bauprojekten in Ehrenfeld ein. Nennenswert sind zum Beispiel das Siemens-Areal, die beiden Gebäude The Wid und The Two sowie das Max-Becker-Areal.

Takufeld in Köln: Das ist in der Subbelrather Straße 436 geplant

Der Quartiersteil in der Subbelrather Straße 436 möchte vor allem mit hochwertiger Ausstattung punkten. Jede Wohnung hat entweder einen Balkon, eine Loggia oder eine Terrasse. Geheizt wird per Blockheizkraftwerk. Die Fenster haben elektrische Rollläden, am Eingang ist eine Video-Gegensprechanlage mit Farbdisplay verbaut. Der Fußboden ist aus zweischichtigem Eichenparkett und lässt sich beheizen.

Köln-Ehrenfeld: Das ist für den Neubau auf der Subbelrather Straße 486 geplant

Auf dem Baufeld in der Subbelrather Straße 486-494 entstehen nicht nur Wohnungen, sondern auch eine Kita. Doch dabei soll es nicht bleiben, erklärt WvM-Sprecherin Juliane Hein 24RHEIN: „Wir gestalten den Innenhof als autofreien Quartiersplatz, der den neuen Bewohnern als Treffpunkt dienen soll. Der benachbarte Spielplatz wird durch uns neu gestaltet und aufgewertet, so dass Kinder ihn zukünftig wieder gerne nutzen. Eine private Paketstation sorgt dafür, dass Bestellungen abgegeben werden können und die zukünftigen Bewohnern jederzeit und problemlos Zugriff auf ihre Ware haben.“

Die Energieversorgung möchten die Projektentwickler dezentral gestalten. Im Detail heißt das: Wärme kommt über das Abwasser (so wie beim Neubauprojekt Grünwerk in Bocklemünd) und über Wärmepumpen. Strom wird über Photovoltaikanlagen auf den Hausdächern erzeugt. „Die Energie wird auf dem Grundstück erzeugt und auch dort genutzt“, sagt WvM-Sprecherin Juliane Hein. 

Genutzt werden kann sie zum Beispiel auch für E-Lastenräder, die auf dem Areal angeboten werden. Oder für E-Autos: Auf dem Gelände wird eine Tiefgarage mit 154 Stellplätzen gebaut. Die Hälfte davon kann mit E-Ladestationen ausgestattet werden.

Neue Wohnungen in Köln – mit Platz für Tiere und Insekten

Grün werden soll es am Takufeld gleich an verschiedenen Stellen. Etwa 40 Bäume werden neu gepflanzt, außerdem entstehen neue Rasenflächen. Die Häuserdächer werden ebenfalls begrünt.

Und auch Wildtiere sollen im neu geschaffenen Areal ihren Platz bekommen: „Im Kontext zum angrenzenden Landschaftsschutzgebiet werden Fledermausquartiere und Insektenhotels realisiert“, sagt Juliane Hein 24RHEIN.

Takufeld in Köln-Ehrenfeld: Wohnungen mieten?

Wer sich für eine Wohnung in der Subbelrather Straße 436 interessiert, ist zu spät – alle Wohnungen sind bereits verkauft. Anders sieht es in der Subbelrather Straße 486-494 aus. „Wir haben mit dem Vertrieb der Wohnungen noch nicht begonnen und befinden uns gerade in der Kostenkalkulation“, sagt die WvM-Sprecherin. Von den insgesamt 216 Wohnungen werden 149 zum Kauf angeboten, 67 werden vermietet.

Takufeld Köln: Der Zeitplan

OrtBaubeginnFertigstellung
Subbelrather Straße 436Sommer 2020Mai 2023
Subbelrather Straße 486-494voraussichtlich Anfang 2023Winter 2026

(mah) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant