1. 24RHEIN
  2. Köln

Sturm in Köln: Tief „Nasim“ fegt über NRW – Wetterwarnung noch bis Freitag

Erstellt:

Von: Johanna Werning

In Köln gibt es für Donnerstag, 7. April, eine amtliche Wetterwarnung. Der DWD warnt vor Sturm und starken Windböen. In Rodenkirchen ist ein Baum umgestürzt.

Update vom 7. April, 21:16 Uhr: Auch in den nächsten Stunden ist in Köln mit „leichtem“ Regen zu rechnen, so Kachelmannwetter. Dabei kommt es örtlich zu Böen, die bis zu 70 km/h stark sein können. Auch die NINA-Warn-App warnt weiterhin vor Sturmböen. Die amitliche Wetterwarnung der Stufe 2 gilt noch bis Freitagnacht, 3 Uhr.

Sturm in Köln: DWD warnt vor Sturmböen – alle Infos im Überblick

Sturm in Köln: Tief „Nasim“ fegt über NRW – Baum in Rodenkirchen umgestürzt

Update vom 7. April, 21:16 Uhr: Auch weiterhin gilt in Köln eine amtliche Wetterwarnung: Sturmtief „Nasim“ fegt auch weiterhin über Deutschland. Nach und nach lässt die Windstärke jedoch nach. Aktuell ist mit Sturmböen zu rechnen, die bis zu 70 km/h stark sind. In Köln-Rodenkirchen ist am Nachmittag ein Baum umgefallen.

Dadurch war die Hauptstraße in Köln-Sürth teilweise nicht befahrbar. Allerdings sei Feuerwehr „sehr schnell“ vor Ort gewesen und „hat den Baum entfernt“, heißt es in einem Facebook-Post weiter.

Die Beaufort-Skala: Die Stufen im Überblick

Stufe 1: Leichter Luftzug1-5 km/h
Stufe 2: Leichte Brise6-11 km/h
Stufe 3: Schwacher Wind12-19 km/h
Stufe 4: Mäßiger Wind20-28 km/h
Stufe 5: Frischer Wind29-38 km/h
Stufe 6: Starker Wind39-49 km/h
Stufe 7: Steifer Wind50-61 km/h
Stufe 8: Stürmischer Sturm62-74 km/h
Stufe 9: Sturm75-88 km/h
Stufe 10: Schwerer Sturm89-102 km/h
Stufe 11: Orkanartiger Sturm103-117 km/h
Stufe 12: OrkanAb 118 km/h

Sturm in Köln: Tief „Nasim“ fegt über NRW – Wetterwarnung gilt auch Freitag

Update vom 7. April, 20:06 Uhr: Die Sturmwarnung in Köln gilt noch bis Freitag, 8. April, 3 Uhr. „Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 70 km/h“ auf, so der Deutsche Wetterdienst. Das entspricht auf der Beaufort-Skala Stufe 8 von 12. In Schauernähe und höheren Lagen wird mit Sturmböen um die 75 km/h gerechnet, heißt es weiter.

Dadurch sind für Kölnerinnen und Kölner besondere Gefahren möglich: „Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände“, so der Wetterdienst.

Sturm: Tief „Nasim“ fegt über NRW – doch in Köln scheint trotzdem die Sonne

Update vom 7. April, 17:55 Uhr: Während es laut DWD im Schwarzwald und im Allgäu stark regnet, kommt in Köln vermehrt die Sonne heraus. Dennoch gilt für die Domstadt auch weiterhin eine amtliche Sturmwarnung. „Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 55 km/h und 70 km/h auf“, so der Wetterdienst. „In exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 80 km/h gerechnet werden.“ Die amtliche Wetterwarnung für Köln gilt noch bis Freitag, 3 Uhr.

Sturm in Köln: Tief „Nasim“ fegt über NRW – Warn-App NINA warnt

Update vom 7. April, 14:40 Uhr: Während Sturmtief „Nasim“ vergleichsweise ruhig über Köln zieht, gibt es auf dem Brocken „extreme Orkanböen“, so der Deutsche Wetterdienst. Orkanböen und orkanartige Böen gibt es aktuell ebenfalls in den Mittelgebirgen und den Alpen. Dort ist auch mit Unwettern zu rechnen.

Die Stadt Köln empfiehlt dennoch, „Waldgebiete, Parkanlagen, Friedhöfe und Alleen zu meiden.“ Auch die weiterhin geöffneten Sportplätze sollten gemieden werden. Die Warn-App NINA warnt ebenfalls vor Sturm und möglichen Gefahren.

Sturm in Köln: Tief „Nasim“ fegt über NRW – mit orkanartigen Böen

Update vom 7. April, 14:40 Uhr: Nach kurzer Windabschwächung in Verbindung mit Schauern sind nun wieder verbreitet starke bis stürmische Böen zwischen 55 und 70 km/h (Bft 7-8), gebietsweise auch Sturmböen um 85 km/h (Bft 9)möglich, so der Deutsche Wetterdienst. Es gilt auch weiterhin die amtliche Wetterwarnung für Köln. Das gesamte Stadtgebiet ist orange eingefärbt.

Köln: Sturmtief „Nasim“ fegt über NRW – DWD warnt vor Gefahren

Update vom 7. April, 13:40 Uhr: Trotz Sturmwarnung ist es in Köln aktuell trocken, vereinzelt zeigen sich Sonnenstrahlen. Dennoch gilt auch weiterhin eine amtliche Wetterwarnung für Köln. Der DWD warnt bis Freitag, 3 Uhr, vor Sturmböen, die bis zu 75 km/h stark sein können. „Hinweis auf mögliche Gefahren: Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände“, heißt es dazu. Auch die Stadt Köln warnte bereits vor umstürzenden Bäumen und abbrechenden Ästen.

Sturmwarnung für Köln: Tief „Nasim“ fegt über NRW – mit orkanartigen Böen

Update vom 7. April, 12:28 Uhr: Während in Köln aktuell massig Regen herunterkommt, gilt in der Domstadt bis aktuell 20 Uhr weiterhin die orangene Warnstufe, das bedeutet eine Warnung vor Sturmböen bis zu 70 km/h. In anderen Teilen NRWs sieht es derweil noch deutlich ungemütlicher aus: Sowohl im Kreis Arnsberg, als auch im Kreis Siegen gilt bereits die rote Warnstufe. Überhalb 600 Metern können orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 90 und 105 km/h auftreten. In exponierten Lagen können diese sogar 115 km/h schnell werden. Die Warnungen gelten bis in den Abend, 21 Uhr.

Tief „Nasim“ fegt über NRW – Sturm nimmt über Köln Fahrt auf, Böen bis zu 70 km/h

Update vom 7. April, 11 Uhr: Der Sturm über Köln nimmt bereits Fahrt auf. Die Warnung des DWD vor Sturmböen gilt am Donnerstag, von 8 bis 20 Uhr. Die Sturmböen treten mit Geschwindigkeiten zwischen 55 und 70 km/h auf. Die Böen kommen laut DWD-Angaben zunächst aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung.

Sturm in Köln: Sturmtief „Nasim“ fegt über Domstadt

Erstmeldung von Mittwoch, 6. April 2022: Achtung, es könnte stürmisch werden: Für Köln gilt am Donnerstag, 7. April, eine amtliche Wetterwarnung vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Die Sturmwarnung betrifft das komplette Stadtgebiet. Auch die Stadt selbst warnt: „Es können Bäume umstürzen und Äste abbrechen. Die Stadt Köln bittet daher die Bevölkerung, Waldgebiete, Parkanlagen, Friedhöfe und Alleen zu meiden.“

Sturmtief in Köln: Bis zu 85 km/h stark – Amtliche Wetterwarnung für Donnerstag

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor „(schweren) Sturmböen“ am Donnerstag. Auch KATWARN hatte am Mittwochabend ausgelöst. Die orange Wetterwarnung gilt in Köln von morgens bis abends. Aber wie stürmisch wird es? Laut DWD sind bis zu 85 km/h starke Sturmböen in Köln möglich. Auf der Beaufort-Skala, die die Windstärke einordnet, bedeutet das Stufe 9 von 12 – „Sturm“.

Sturmtief Nasim zieht über ganz Deutschland – und sorgt für Sturm, Gewitter und Starkregen

Sturmtief „Nasim“ „befindet sich aktuell vor der schottischen Küste und erreicht uns in den Früh- und Vormittagsstunden des Donnerstags“, so der DWD. Dabei zieht das Sturmtief von der Nordsee über Köln bis in den Süden Deutschlands, berichtet Merkur.de*. „Nasim“ sorgt dabei nicht nur für jede Menge Sturm, sondern auch für lokale Gewitter – samt Blitz und Starkregen.

Für Teile von Nordrhein-Westfalens hat der DWD sogar eine amtliche Unwetterwarnung herausgegeben. In den Bereichen Euskirchen, Aachen, Düren, Heinsberg sowie im Sauerland könnten in Lagen oberhalb von 600 Metern orkanartige Böen mit bis zu 110 km/h auftreten, teilte der DWD am Mittwochabend (6. April) mit. Es könnten Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden.

Sturm: Auswirkungen auf KVB und Deutschen Bahn?

Eine Frau kämpft während eines Sturms in Köln mit ihrem Regenschirm.
Für Köln gilt am Donnerstag eine Sturmwarnung (Symbolbild) © Ying Tang/Imago

Aufgrund des starken Sturms sind in Köln auch Auswirkungen für die Bürgerinnen und Bürger möglich: „Die Stadt behält sich je nach aktueller Wetterlage vor, kurzfristig auch einzelne Sondergärten und Friedhöfe zu schließen“, teilt Köln am Mittwoch mit. Inwieweit es jedoch tatsächlich zu den Absperrungen kommt, ist noch nicht klar. Das Gleiche gilt für Beeinträchtigungen beim öffentlichen Personennahverkehr in Köln. Ob es auch Einschränkungen bei der KVB oder bei der Deutschen Bahn geben wird, ist noch unklar.

Sturm in Köln: Erste Böen bereits am Mittwoch

Bereits am Mittwoch, 6. April, wird es teilweise stürmisch. Einzelne Böen können bis zu 75 km/h stark sein. „In der zweiten Nachthälfte auf Donnerstag erneut deutliche Windzunahme mit starken, teils auch stürmischen Böen zwischen 55 und 75 km/h“, so der DWD weiter. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant