1. 24RHEIN
  2. Köln

1. FC Köln empfängt Nizza: Was heute auf Köln zu kommt

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Polizistinnen und Polizisten marschieren vor dem Stadion des 1. FC Köln
Polizistinnen und Polizisten vor dem RheinEnergie-Stadion – dieser Anblick dürfte sich am Donnerstagabend (3. November) vielfach wiederholen (Symbolbild/Archivbild). © Marius Becker/dpa

Der 1. FC Köln empfängt heute Abend den OGC Nizza zum Conference League-Duell. Worauf müssen sich Kölnerinnen und Kölner über den Tag einstellen?

Köln – Noch einen Sieg ist der 1. FC Köln um Trainer Steffen Baumgart von der nächsten Runde in der UEFA Europa Conference League entfernt – was das Aufeinandertreffen zwischen den Geißböcken und dem OGC Nizza heute Abend in Köln rein sportlich schon besonders brisant macht. Zu diesem Spiel gehört jedoch auch das, was abseits des Feldes passiert, nachdem maskierte Anhänger beider Fanlager am 8. September beim ersten Duell der beiden Teams für heftige Ausschreitungen sorgten. Die Polizei bereitet sich bereits intensiv vor, rund 1000 gewaltsuchende Fans werden am heute in Köln zum Spiel gegen Nizza erwartet.

1. FC Köln vs. OGC Nizza
Datum3. November 2022
WettbewerbUEFA Europa Conference League, Gruppenphase, 6. Spieltag
SpielortRheinEnergie-Stadion, Aachener Straße 999, 50933 Köln
Anpfiff21 Uhr

1. FC Köln empfängt OGC Nizza – worauf muss man sich am Donnerstag in der Stadt einstellen?

Wer sich später auf den Weg in Richtung RheinEnergie-Stadion macht, dürfte inzwischen wissen, worauf er sich einstellen muss – doch was ist über den heutigen Tag mit Kölnerinnen und Kölnern, die sich – einfach gesagt – gar nicht für das Spiel interessieren? Kommen aufgrund der angespannten Sicherheitslage im Vorfeld der Partie auch auf sie Einschränkungen zu? 24RHEIN hat dazu noch einmal bei der Polizei nachgefragt, die sich bereits seit Tagen intensiv auf das Aufeinandertreffen der beiden Clubs vorbereitet. Vor allem rund um das Stadion dürfte das Polizeiaufgebot am Donnerstagabend enorm sein.

Vor Duell zwischen Köln und Nizza in der Conference League – vorerst keine Sperrungen geplant

Das Wichtigste vorab: Straßensperrungen und Einschränkungen für Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sind im Vorfeld der Partie (Stand: 2. November, 16 Uhr) erstmal nicht geplant. Doch noch Straßen zu sperren, behält sich die Polizei indes jedoch vor – vor allem, weil noch nicht klar ist, wo in Köln sich die Anhängerinnen und Anhänger des OGC versammeln werden. Denkbar ist, dass es sie wie bereits die Fans von Partizan Belgrad vor einigen Wochen in die Innenstadt zieht – was dann auch die Frage aufwerfen würde, wie es gelingt, die französischen Fans zum Stadion zu transportieren.

Conference League: 1. FC Köln trifft auf OGC Nizza – Auswirkungen auf die KVB?

So könnte es sein, dass Kölnerinnen und Kölner, die heute Abend auf die KVB angewiesen sind, etwas Geduld mitbringen sollten. Denn schon dann, wenn der FC „nur“ in der Bundesliga spielt, kommt es bei den Verkehrsbetrieben regelmäßig zu Verschiebungen im Zeitplan. Sollten nun die rund 600 erwarteten OGC-Fans ebenfalls mit der Bahn nach Müngersdorf transportiert werden, würde dies wohl für weitere Verzögerungen sorgen. Inwiefern sich diese Annahmen wirklich bewahrheiten, könne jedoch erst am Donnerstag festgestellt werden, je nach Lage.

1. FC Köln vor Nizza-Duell: Polizei will für friedlichen und ruhigen Ablauf rund ums Spiel sorgen

1. FC Köln vs. OGC Nizza – wo kann ich das Spiel im TV und Stream sehen?

Wer heute Abend nicht ins RheinEnergie-Stadion nach Müngersdorf pilgert, kann das sportlich alles entscheidende Spiel zwischen dem 1. FC Köln und dem OGC Nizza live im Free-TV verfolgen. Um 20:15 Uhr beginnt RTL seine Übertragung, um 21 Uhr wird die Partie angepfiffen. Moderiert wird das Ganze auch diesmal wieder von Laura Papendick, als Kommentatoren sind Marco Hagemann und Steffen Freund zur Stelle.

Allgemein will die Polizei, so auch auf der Pressekonferenz bekannt gegeben, für einen friedlichen und ruhigen Ablauf rund um die sportlich richtungsweisende Partie sorgen. „Jeder, der sich an diesem Abend in der Stadt aufhalten möchte, kann dies ohne Sorge tun“, erklärte etwa Polizeipräsident Falk Schnabel. In der Hoffnung, dass es heute Abend ausschließlich auf dem Fußballfeld in Müngersdorf so richtig zur Sache geht. (mo) Fair und unabhängig informiert, was in Köln & NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant