1. 24RHEIN
  2. Köln

Karnevalsflohmärkte in Köln: Aktuelle Termine – hier gibt es Kostüme

Erstellt:

Von: Sofia Popovidi

Viele stellen sich zu Karneval eine Frage: Welches Kostüm ziehe ich an? Auf Flohmarkt, Second Hand und Co. gibt es auch günstige Karnevalskostüme.

Köln – Weiberfastnacht rückt immer näher und die Vorbereitungen für den Kölner Karneval laufen auf Hochtouren. Zum Karneval gehören neben Karnevalssitzungen, dem Kölner Dreigestirn und dem Zug an Rosenmontag vor allem auch die Wahl des Karnevalskostüms. Und das ist für viele Kölner eine durchaus wichtige Entscheidung. Die Kostümtrends für Karneval 2023 zeigen, dass die Menschen es besonders bunt und ausgefallen mögen.

Doch das kann schnell teuer werden. Jedoch gibt es in Köln einige Alternativen, für alle, die auf der Suche nach einem etwas günstigerem Karnevalskostüm sind. 24RHEIN zeigt Karnevalsflohmärkte und Second-Hand-Geschäfte, bei denen es originelle Kostüme für kleines Geld gibt.

Karnevalsflohmärkte 2023 in Köln – Eine Übersicht

Kostümalarm im Carlswerk Victoria

„Bei uns findest du ‚nix von der Stange‘, aber alles, was dein Karnevalsoutfit einzigartig macht und die Händler deiner Heimatstadt unterstützt“, versprechen die Veranstalter von „Kostümalarm“. Der Karnevalsflohmarkt findet am 29. Januar im Carlswerk Victoria an der Schanzenstraße statt. Neben vielen Kostümen gibt es dort auch Streetfood und weitere Essensangebote.

Kostümflohmarkt der Stunksitzung im E-Werk

Links ist das Karnevalsgeschäft Deiters zu sehen, rechts sind verkleidete Frauen mit Federboas an Karneval.
Einen Monat vor Karneval gibt es in Köln zahlreiche Möglichkeiten, Karnevalskostüme für wenig Geld zu bekommen. (IDZRW-Montage) © Chai von der Laage/imago & Rolf Vennenbernd/dpa

Wer auf ausgefallene Kostüme mit originellem Touch steht, sollte beim Kostümflohmarkt der Stunksitzung im E-Werk vorbeischauen. Hier gibt es sowohl besondere Vereins- und Theaterkostüme als auch außergewöhnliche Accessoires.

Kostümflohmärkte Köln: Karnevalsmarkt in der Lutherkirche

Auch in den Hallen der Lutherkirche in der Kölner Südstadt werden bunte Kostüme und Accessoires angeboten. Die Auswahl ist groß: „Originale Theaterkostüme, Designerkappen, pfiffig zu Kostümen umgestaltete Materialien, nostalgische Hüte, 50-80er Jahre Kleidung, und viele von Hobby-Designern geschneiderte und gefundene Unikate“, heißt es auf der Seite der Kirche. Dazu werden Kölsch, Kaffee, Kuchen und Snacks angeboten.

Karnevalskostüme im Pop-up-Store bei „NormasFinest“

Bei der „Galerie O“ gibt es beim Pop-Up-Store von „NormasFinest“ Karnevalskostüme. Kunden finden dort Artikel, die unter anderem aus Theaterhäusern, dem Ballett, Fernsehproduktionen oder der Wiener Oper stammen.

Karnevalsflohmärkte 2023: Second-Hand-Kostüme in der „Rufffactory“

Auf dem „Fair Trödeln Markt“ in der Rufffactory in Ehrenfeld finden Jecke Kostüme für kleines Geld. Von Accessoires zu Schuhen zu ganzen Kostümen ist alles dabei. Offizieller Einlass ist 10 Uhr, wer früher kommen möchte, um in aller Ruhe zu stöbern, zahlt für den früheren Einlass einen Euro extra.

Kostümflohmärkte Köln: Kostüm-Tausch-Party im „IGLU“

Der Karnevals-Countdown läuft auch bei „IGLU“, einem nachhaltigen Shop am Sudermansplatz. Dort findet einen Monat lang eine während der regulären Öffnungszeiten die Kostüm-Tausch-Party statt. Hier können Kunden Fundstücke aus ihrer Karnevalskiste mitbringen und diese gegen ein anderes Vintage-Kostüm tauschen. Der Eintritt für Kunden erfolgt gegen eine Spende.

Karnevalsflohmärkte 2023: Besondere Karnevalskostüme im „Entlarvt“

Auch der Second-Hand-Shop „Entlarvt“ bietet vom 10. Januar bis zum 15. Februar einen Kostüm-Verkauf an. Hier finden Kunden Kostüme aus den Bereichen Theater, Mittelalter, 60er und sogar Originale aus den 20er bis 80er Jahren. Hier finden Jecke definitiv Einzelstücke. Der Verkauf läuft noch bis Weiberfastnacht.

(spo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant