1. 24RHEIN
  2. Köln

Flughafen Köln/Bonn: Polizei stoppt Reisende mit gefälschtem Impfausweis

Erstellt: Aktualisiert:

Reisende laufen durch den Flughafen Köln-Bonn
Zwei Reisende mit gefälschtem Impfpass wurden von der Polizei am Flughafen Köln/Bonn entdeckt (Symbolbild) © Ying Tang/Imago

Am Flughafen Köln-Bonn entdeckte die Polizei allein in den letzten zwei Wochen gefälschte Impfausweise. Der Betrug bei der Corona-Impfung fiel durch Kontrollen auf.

Köln – Die Bundespolizei am Flughafen Köln/Bonn hat in letzter Zeit nicht nur die ein oder andere Schmuggelware entdeckt, zuletzt entdeckten die Beamten auch immer wieder gefälschte Impfausweise. Allein in den letzten zwei Wochen ist der Betrug aufgefallen, wie die Polizei mitteilt.

Flughafen Köln/Bonn: Polizei stoppt Reisende mit gefälschtem Impfausweis

Durch einen Datenabgleich mit dem Paul-Ehrlich-Institut kann die im Impfnachweis vermerkte Chargennummern bei der Corona-Impfung überprüft werden. Dies führte in den vergangenen zwei Wochen bereits zu zwei Fällen gefälschter Impfnachweise durch die Bundespolizeiinspektion am Flughafen in Köln.

Flughafen Köln/Bonn: Gefälschter Impfausweis bei Einreisenden aus London

Am 8. September kontrollierten Bundespolizisten im Zuge der Einreise aus London eine 30-Jährige, die einen Impfpass mit zwei eingetragenen Corona-Schutzimpfungen vorlegte. Eine Abfrage über das Paul-Ehrlich-Institut sowie eine Rücksprache mit dem betroffenen Impfzentrum ergab, dass die vermerkte Chargennummer nicht an besagtem Tag in dem Impfzentrum verimpft wurde. Die Polizisten stellten daraufhin Strafanzeige gegen die Frau.

Flughafen Köln/Bonn: Gefälschter Impfausweis bei Einreisenden aus Dalaman

Den zweiten Verdachtsfall eines gefälschten Impfnachweises stellten die Beamten am 12. September 2021 fest: Als eine 35-jährige Reisende zur Einreisekontrolle aus Dalaman/Türkei vorstellig wurde, legte auch sie einen Impfnachweis über zwei erfolgte Corona-Schutzimpfungen vor. Erneut ergab der Abgleich über das Paul-Ehrlich-Institut, dass die Chargennummern an den beurkundeten Tagen nicht verimpft worden waren. Die Frau wurde daraufhin wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetzes angezeigt. (ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Düsseldorf passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant