1. 24RHEIN
  2. Köln

Rhein in Köln: Die ersten Überflutungen – ein Überblick

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Aimene

Rheintreppen in Köln Deutz unter Wasser, Hohenzollernbrücke im Hintergrund
Rheintreppen am Rheinboulevard in Köln Deutz unter Wasser. © 24RHEIN

Köln Hochwasser: Der Rhein führt durch Unwetter Bernd enorm viel Wasser. Der Rheinpegel steigt und setzt Uferpromenaden und Anlegestellen zu.

Köln – Der Rheinpegel in Köln steigt nach dem Unwetter stetig. Sogar ein Pegel bis zu 9 Metern ist in Köln möglich. Das Unwetter mit Dauerregen hat in der Stadt viele Schäden verursacht. So ist neben zahlreichen Gebäuden auch ein Keller im Museum für ostasiatischer Kunst vollgelaufen. Die vielen Wassermassen, die durch den Dauerregen in ganz NRW herunterkamen, haben in Köln zu Stromausfällen geführt. Vom hohen Rheinpegel sind viele Teile des Rheinufers in Köln betroffen – ein Überblick in Fotos.

Hochwasser in Köln: Die Poller Wiesen in Deutz unter Wasser

Sicht auf die Kranhäuser und den Dom von den unter Wasser stehenden Poller Wiesen.
Poller Wiesen unter Wasser beim Hochwasser des Rheins. © 24RHEIN

Die Poller Wiesen in Köln Deutz sind vom Rhein an den meisten Stellen zur Hälfte unter Wasser. Wo sonst Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern ihre Runden drehen oder 500 Schafe auf dem saftigen Grün grasen, fließt nun das braune Wasser inklusive Treibholz. Da der Pegel weiter steigen kann, könnten in den Folgetagen nach dem Unwetter sogar noch weitere Teile der beliebten Poller Wiesen von den Wassermassen verschlungen werden.

Hoher Rheinpegel in Köln: Rheinpromenade und Fahrradweg in Bayenthal unter Wasser

Menschen sitzen am Rheinufer. Aussicht auf die Kölner Südbrücke
Südbrücke in Köln, Aussicht von der Haltestelle Schönhauser Straße © 24RHEIN

Für Fahrradfahrer und Spaziergänger sind Möglichkeiten in Bayenthal am Rhein eingeschränkt. Der hohe Rheinpegel überschwemmt hier die komplette Promenade. Anlegestellen für Schiffe und Schiffsrestaurants sind nicht mehr abschüssig begehbar, sondern bergauf zu erklimmen. Wie auch an anderen Stellen am Rhein stehen hier Warnhinweise für das Hochwasser. Man sollte sich also sicherheitshalber vom starken Strom des Rheins fern halten.

Hochwasser in Köln Rodenkirchen: Wassermassen verschlingen Radweg und Schilder

Das dreckige Wasser fließt so hoch, dass Verkehrsschilder am Rhein nur halb zu sehen sind. Im Hintergrund die Brücke
Der Rhein beim Hochwasser an der Rodenkirchener Brücke © 24RHEIN

Ähnlich wie an der Promenade bei Bayenthal sieht es in Rodenkirchen auch aus. Nahe der Rodenkirchener Brücke sind ebenfalls Rad- und Spazierwege unter Wasser. Die Schilder ragen gerade so aus dem Wasser heraus. Die stark befahrene Rodenkirchener Brücke führt von Rodenkirchen nach Poll, direkt über den Rhein mit hohem Pegel. Von dort aus kann man dem Treibholz auf dem schnell fließenden Rhein zuschauen. Das Wahrzeichen des Kölner Südens könnte sich schon in den nächsten Jahren verändern. Es sind Ideen in Arbeit, die Rodenkirchener Brücke zu einem Vorzeigepark umzugestalten.

Treibholz und hoher Rheinpegel Köln: An Anlegestellen der Köln-Düsseldorfer sammelt sich Holz und Müll

Treibholz an einer Anlegestelle am Rhein in Köln
Treibholz sammelt sich an der Anlegestelle der Köln-Düsseldorfer © 24RHEIN

Der Rhein führt an der Kölner Altstadt vorbei. Viele Besucher genießen unter normalen Umständen den Blick auf den Rhein und die vielen Schiffe, die dort entlangfahren. Nun führt der Rhein beunruhigend viel Wasser und bringt Treibholz aus anderen Regionen mit. Dieses Treibholz sammelt sich an Bojen, aber auch an Anlegestellen für Schiffe. Das Altstadtufer ist seit einiger Zeit auch anderweitig belastet. Wie sich herausstellte, ist in dem Teil zwischen der Deutzer Brücke und dem Fischmarkt Stahl verbaut worden, das zu Rissen und zum Bruch des weiteren Baumaterials führen könnte. Um diese Gefahr zu bannen, wird das Altstadtufer für Bauarbeiten im Herbst 2021 gesperrt.

Rheinboulevard in Köln geflutet: Hoher Rheinpegel lässt Teile der Rheintreppen verschwinden

Rheintreppen unter Wasser, Promenade am Rhein unerreichbar, Hohenzollernbrücke und Kölner Dom im Hintergrund
Ein Großteil der Rheintreppen am Rheinboulevard ist unter Wasser © 24RHEIN

Am Rheinboulevard in Köln Deutz befinden sich die Rheintreppen. Die Treppen sind ein beliebter Ort zum Entspannen, Sonnen und für ein kühles Kölsch. Nun ist durch den hohen Rheinpegel der Rheinboulevard in weiten Teilen unter Wasser. Einige finden sich jedoch ein um das Spektakel aus der Nähe zu betrachten. Doch der Pegel des Rheins soll weiter steigen. Es ist ungewiss, wie viele Treppenstufen am Rheinboulevard noch erreichbar sind, wenn der Höchststand des Hochwassers erreicht ist.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant