Party, Sport und Entspannung

Aachener Weiher: Alles, was man über die grüne Oase mitten in Köln wissen muss

+
Der Aachener Weiher liegt mitten in Köln und lockt vor allem an warmen Tagen viele Menschen an.
  • schließen

Nahe der Innenstadt befindet sich mit dem Aachener Weiher eine der beliebtesten Freizeit-Locations in ganz Köln. Hier kommen Grillfans, Sportler und Biergartenfreunde gleichermaßen auf ihre Kosten.

  • Der Aachener Weiher liegt im Inneren Grüngürtel von Köln
  • Das Gewässer und der anliegende Park bieten viele Freizeitmöglichkeiten
  • Direkt nebenan befinden sich das Museum für Ostasiatische Kunst und das Japanische Kulturinstitut

Köln – Auf einer Größe von knapp 40.000 Quadratmetern, oder rund fünfeinhalb Fußballfeldern, erstreckt sich der Aachener Weiher wie eine grüne Oase in der Nähe des Kölner Stadtzentrums. Er ist vor allem bei Grillfans, Sportlern und allen, die gerne im Grünen entspannen, sehr beliebt.

Aachener Weiher in Köln: Lage und Geschichte

Der Aachener Weiher liegt im Inneren Grüngürtel von Köln und ist genau wie der Decksteiner Weiher ein künstlich angelegter See. Angelegt wurde der Weiher in den 1920er-Jahren von Gartendirektor Fritz Encke auf Wunsch des damaligen Kölner Oberbürgermeisters Konrad Adenauer. Der Entwurf stammt von Städteplaner Fritz Schumacher.

Durch seine sehr zentrale Lage, zwischen Lindenthal und dem Belgischen Viertel, ist der Weiher eines der beliebtesten Freizeitziele der Kölnerinnen und Kölner. Seinen Namen verdankt der Aachener Weiher der im Norden anliegenden Aachener Straße, die von der Kölner Innenstadt stadtauswärts fast bis nach Bergheim führt. Im Westen führt die Universitätsstraße direkt am Aachener Weiher vorbei. Zudem befinden sich dort auch in unmittelbarer Nähe das Museum für Ostasiatische Kunst sowie das Japanische Kulturinstitut. Südlich des Gewässers erstreckt sich der Hiroshima-Nagasaki-Park

Der Aachener Weiher in Köln und seine Freizeitangebote

Wenn sich im Frühling öfter die Sonne blicken lässt und die Temperaturen langsam aber sicher ansteigen, dann füllen sich auch die Wiesen und Wege am Aachener Weiher schlagartig. Familien, Sportler und Szenegänger finden sich hier gleichermaßen. Zudem ist der Aachener Weiher aufgrund seiner Grillmöglichkeiten sehr beliebt. Aber Achtung: Müllsünder sieht die Stadt Köln überhaupt nicht gerne. Bereits seit Jahren bekämpft sie das Müllproblem am Aachener Weiher und verteilt inzwischen Bußgelder gegen Unbelehrbare.

Der Aachener Weiher begeistert auch mit seinen Sportmöglichkeiten. Während Jogger gerne ihre Runden um das rechteckig angelegte Gewässer und den Hiroshima-Nagasaki-Park drehen, laden die Wiesen zum Fußballspielen ein. Mitten im Park und nur rund 150 Meter südlich vom Gewässer befindet sich zudem der beliebte Spielplatz Bachemer Straße, der besonders an Sommertagen viele Familien anzieht. 

Auch Slackliner sind am Aachener Weiher willkommen. Die Stadt Köln installierte hier bereits vor ein paar Jahren fünf Pfosten, die mit Slacklines verbunden werden können, um Balance und Tricks zu üben. 

Gastronomie, Konzerte und Kultur am Aachener Weiher

Extrem beliebt ist der Biergarten am Aachener Weiher mit 900 Sitzplätzen. Besonders in den Sommermonaten ist es sehr schwer, hier einen Platz zu bekommen. Doch die Geduld wird mit kühlem Gaffel Kölsch und einer Mischung aus deftigen und leichten Speisen belohnt. Zusätzlich bietet der Biergarten regelmäßig Public-Viewing-Events zu Fußballgroßereignissen wie Welt- und Europameisterschaften sowie Bundesligaspielen des 1. FC Köln an.

In Kooperation mit dem Biergarten finden auch regelmäßig Open-Air-Konzerte am Aachener Weiher statt. Seit 2015 findet hier außerdem ein Open-Air des in Köln und Bonn sehr beliebten Festivals „Jeck im Sunnesching“ statt. 2020 musste das Festival allerdings aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Weitere gastronomische Möglichkeiten bietet das Museumscafé am anliegenden Museum für Ostasiatische Kunst. Es wurde genau wie das Japanische Kulturinstitut nebenan von japanischen Architekten entworfen und bietet abseits vom Trubel des Biergartens jede Menge kulturelle Abwechslung.

Das Wasser am Aachener Weiher

Der Aachener Weiher ist nur 1,80 Meter tief und hat als Untergrund einen Betonboden, der verhindern soll, dass Wasser absickern kann. Gespeist wird das Gewässer durch einen kleinen Zufluss aus dem Kölner Stadtwald. Die Wasserqualität ist unterdurchschnittlich, was vor allem auf die geringe Tiefe und die hohe Beanspruchung durch die vielen Freizeitsuchenden zurückgeführt wird. Schwimmen ist im Aachener Weiher aber sowieso nicht erlaubt.

Dafür darf über den Coelner Angel- und Gewässerschutzverein geangelt werden. Folgende Fische leben im Aachener Weiher:

  • Aal
  • Barsch
  • Brasse
  • Karpfen
  • Rotaugen
  • Zander

Aachener Weiher: Die Anfahrtsmöglichkeiten

Aufgrund der schwierigen Parksituation ist es nicht empfehlenswert mit dem Auto zum Aachener Weiher zu fahren. Dafür ist das Erholungsgebiet sehr gut mit den Stadtbahnen der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) zu erreichen. Die Bahnlinien 1 und 7 (Haltestellen Universitätsstraße oder Moltkestraße) sowie die Buslinien 136, 142 und 146 (Haltestelle Moltkestraße) halten in unmittelbarer Nähe des Aachener Weihers.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion