1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Streit am Aachener Weiher in Köln: 19-Jähriger verletzt – Polizei ermittelt Verdächtigen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Ein Polizeiwagen fährt bei Sonnenschein durch einen Park am Aachener Weiher.
Bei einer Auseinandersetzung am Aachener Weiher zog sich ein 19-Jähriger einen zweifachen Schädelbruch zu © Marius Becker/dpa

Bei einer Auseinandersetzung am Aachener Weiher in Köln hat ein 19-Jähriger einen zweifachen Schädelbruch erlitten. Jetzt gibt es einen Verdächtigen.

Köln – Am Freitagabend musste die Polizei den Bereich am Aachener Weiher aufgrund tausender feiernden Menschen in Köln räumen, wenige Stunden später kommt es zu einem weiteren Einsatz. Ein 19-Jähriger wurde von einem unbekannten Täter ins Gesicht geschlagen. Das Opfer fiel zu Boden, schlug mit dem Kopf auf den Bürgersteig auf und verlor kurzzeitig das Bewusstsein.

Aachener Weiher in Köln: Zweifacher Schädelbruch nach Auseinandersetzung zwei Männer

Als die alarmierten Polizeikräfte eintrafen, „waren die beteiligten Personen nicht mehr am Tatort“, so die Polizei Köln in ihrer Pressemitteilung vom 15. Juni. Erst am nächsten Morgen begibt sich das 19-jährige Opfer selbstständig in eine Klinik, nach dem sich sein Gesundheitszustand verschlechterte. Die Ärzte diagnostizieren einen zweifachen Schädelbruch.

Mit einer öffentlichen Zeugensuche bittet die Polizei Köln um Mithilfe. Die Tat ereignete sich in der Nacht zu Samstag gegen 3:15 Uhr. Dabei kam es zunächst zu einer Auseinandersetzung zwischen dem späteren Opfer und dem Täter. Zwischen dem Biergarten und der Richard-Wagner-Straße auf Höhe der dortigen Geschwindigkeitsmessanlage soll der circa 1,80 Meter große Täter den 19-Jährigen ins Gesicht geschlagen haben. Das Opfer fiel zu Boden, schlug mit dem Kopf auf den Bürgerteig auf und verlor kurzzeitig das Bewusstsein.

Köln: Zweifacher Schädelbruch nach Auseinandersetzung – mutmaßlicher Täter gefunden

Nachdem der mutmaßliche Täter zuerst unbekannt gewesen ist, teilt die Polizei am 16. Juni mit, dass „umfangreiche Zeugenvernehmungen“ die Ermittler schnell auf die Spur eines möglichen Tatverdächtigen gebracht haben. Dabei handelt es sich um einen 28-jährigen Mann aus Bedburg. Der mutmaßliche Täter muss sich nun wegen eines Körperverletzungsdeliktes verantworten.

Köln: Zweifacher Schädelbruch nach Auseinandersetzung – Polizei sucht Zeugen

Mit einem öffentlichen Schreiben suchte die Polizei nach Zeugen. „Nach der Information an die Polizei sucht das Kriminalkommissariat 52 Zeugen, die Hinweise zu der Auseinandersetzung oder zum flüchtigen Tatverdächtigen geben können“, heißt es weiter. Bei dem Tatverdächtigen soll es sich laut ersten Angaben um einen etwa 20 Jahre alten Mann handeln. Er soll circa 1,80 Meter groß sein, eine kräftige Statur und schwarze Haare haben. Hinweise werden unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegengenommen, so die Polizei weiter.

Update-Hinweis vom 16. Juni: Der Artikel wurde ergänzt. In einer Pressemitteilung vom 16. Juni teilt die Polizei mit, dass ein möglicher Tatverdächtiger gefunden worden ist.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. (jw)

Auch interessant