1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Neue Pläne für „Arsch Huh“ 2022: Veranstaltung jetzt in der Lanxess Arena

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Arsch huh, Zäng ussenander Konzert 1992 auf dem Chlodwigplatz
Zum „Arsch huh“-Konzert 1992 auf dem Chlodwigplatz kamen über 100.000 Menschen (Archivbild). © ZIK Images/Imago

Die Neuauflage des legendären „Arsch Huh“-Konzerts kann doch noch stattfinden. Und zwar am 10. November in der Lanxess Arena.

„Arsch Huh“ 2022 in der Lanxess Arena

Nach langem Hin und Her wurde nun eine Lösung für „Arsch huh“ 2022 gefunden. Die große Jubiläumskundgebung „30 Jahre Arsch Huh – Wachsam bleiben!“ findet am 10. November in der Lanxess Arena statt.

Erstmeldung: Köln – Am 9. November 1992 versammelten sich auf dem Chlodwigplatz in Köln hunderttausende Menschen, um unter dem Motto „Arsch Huh“ gegen Fremdenhass und Rassismus zu demonstrieren. Das Who is Who der Kölschen Bands stand auf der Bühne und sendete ein Zeichen heraus in die Welt – und eigentlich war für dieses Jahr, exakt 30 Jahre nach dem Ursprungs-Konzert, eine Neuauflage stattfinden. Doch wie die „Arsch Huh“ AG am Freitagnachmittag mitteilte, fällt dieser Plan ins Wasser.

„Arsch Huh“-Jubiläumskonzert abgesagt – Deutzer Werft für AG keine Alternative

Zu den Gründen gibt Manfred Post von der AG Einblick. „Seit einigen Monaten verhandelt der Verein mit der Polizei über die Genehmigung einer Großkundgebung auf den Plätzen Chlodwigplatz, Deutzer Werft oder Heumarkt. Eine Bespielung des Chlodwigplatzes wurde nach Beratung mit Sicherheitsexperten schnell verworfen“, erklärt er. So wanderten die Gedankenspiele schnell Richtung Deutzer Werft, die zwar Platz für 100.000 Menschen bietet – allerdings als Standort nicht infrage kommt.

„Arsch Huh“-Konzert auf Deutzer Werft nicht finanzierbar – Infrastrukturkosten zu hoch

„Leider sind die Infrastrukturkosten in Bezug auf Beschallung, Videoübertragung und Sicherheitsmaßnahmen, trotz angebotener Hilfe der Stadt Köln, vom Verein nicht zu finanzieren“, begründet Post die Absage. Und weiter: „Die weitere Alternative Heumarkt inklusive Alter Markt wäre die ideale Lösung für die Kundgebung am 9. Nov. gewesen. Dank des Angebotes der Ostermann Gesellschaft hätte Arsch Huh die Infrastruktur der Veranstaltung am 11.11. weitaus kostengünstiger nutzen können.“

„Arsch Huh“ 2022 abgesagt – Konzert soll laut Plan der Macher 2023 stattfinden

Doch: „Auch hier hat die Polizei große Sicherheitsbedenken und lehnt eine Genehmigung ab.“ Bleibt die Hoffnung, dass das Konzert zu den noch immer tagesaktuellen Themen dann im Folgejahr stattfinden kann. So zumindest lautet der Plan der Initiative. „Wir sind sehr enttäuscht über die Absage der Polizei, werden ab jetzt eine Großveranstaltung für 2023 in Angriff nehmen.“ (mo) Tipp: Fair und verlässlich informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant