1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Augustiner am Heumarkt eröffnet – Infos zum neuen Brauhaus

Erstellt:

Von: Nina Büchs, Mick Oberbusch

Das Augustiner Bräu öffnet am 23. Dezember seine Tore. Das bayrische Brauhaus zieht in die ehemalige Maredo-Filiale am Heumarkt.

Update vom 23. Dezember, 7:16 Uhr: Die beste Nachricht für Augustiner-Fans gibt es bereits vor dem Fest: Wie die bayrische Brauerei mitteilt, eröffnet das Augustiner am Heumarkt am heutigen 23. Dezember um 11 Uhr seine Tore. Ursprünglich sollte dies bereits am 8. Dezember geschehen, musste jedoch verschoben werden. Somit können Kölnerinnen und Kölner noch vor Heiligabend ein kühles Helles genießen. An Heiligabend hat das Augustiner dann zu, ab dem 1. Weihnachtsfeiertag (25. Dezember) dann wieder ab 11 Uhr geöffnet.

Augustiner am Heumarkt Köln: Eröffnung am 23. Dezember und Adresse

Eröffnung von Augustiner am Heumarkt gestoppt – das ist der Grund

Update vom 7. Dezember, 18:24 Uhr: Schlechte Nachrichten für alle Augustiner-Fans in Köln: Wie die bayrische Brauerei auf Instagram ankündigt, muss die Eröffnung des Brauhauses auf dem Heumarkt, die für den 8. Dezember 2022 geplant war, auf unbestimmte Zeit verschoben werden. „Unvorhersehbare bauliche Herausforderungen und ein plötzlicher Wasserschaden verzögern den Eröffnungstermin. Sobald wir nähere Informationen zum neuen Termin haben, wird dieser hier kommuniziert“, schreibt die Brauerei weiter.

„Es tut uns sehr leid für die zahlreichen unverbindlichen Reservierungen in den kommenden Tagen, die sich schon auf ein kühles Helles gefreut haben. Aber versprochen – wir arbeiten mit Hochdruck daran dies schnellstmöglich nachzuholen“, heißt es zudem.

Augustiner am Heumarkt in Köln: Eröffnung am 8. Dezember – alle Infos

Blick auf die ehemalige Maredo-Filiale am Heumarkt in Köln, daneben das Logo von Augustiner (Montage)
Wo es einst bei Maredo Steaks am Heumarkt gab, soll es schon bald bayerische Spezialitäten bei Augustiner geben. (IDZRW-Montag/Archivbild) © 24RHEIN & Winfried Rothermel/Imago

Erstmeldung vom 22. November 14:53 Uhr: Köln – Die Brauerei Augustiner gehört zu München wie der süße Senf zur Weißwurst – nun wird das traditionelle bayrische Wirtshaus aber auch eine Gaststätte in Köln eröffnen. Dies bestätigte einer der Augustiner Geschäftsführer, Martin Leibhard, auf 24RHEIN-Anfrage Anfang des Jahres 2022. Einziehen wird das Augustiner Bräu in die ehemalige Maredo-Filiale am Heumarkt. Aktuell sind die Umbaumaßnahmen dort noch in vollem Gange, doch nun steht der offizielle Eröffnungstermin fest: Wie 24RHEIN auf weitere Nachfrage erfuhr, öffnet das bayrische Wirtshaus in Köln am 8. Dezember seine Pforten.

Augustiner-Bräu
Gründung1328
HauptsitzMünchen

Augustiner kommt nach Köln: Eröffnung für den 8. Dezember 2022 angesetzt

Ein Kellner bedient Gäste in der Augustiner Bierhalle in München.
So sieht es bei Augustiner in der Münchner Innenstadt aus. © Imago/Blickwinkel

„Noch sind die Umbaumaßnahmen im vollen Gange, doch schon bald erwartet Euch ein einladendes, traditionelles Brauhaus! Dem aktuellen Baufortschritt zu urteilen, planen wir mit der Eröffnung Mitte Dezember“, gab das Augustiner im September auf Instagram bekannt. Nun steht also fest, dass es der 8. Dezember und somit ein Donnerstag wird. „Unsere Vorfreude ist riesig“, heißt es. Das Augustiner hat zudem bereits eine eigene Homepage: „Servus im Augustiner am Heumarkt“, ist doch zu lesen.

Das Augustiner Bräu: Brauerei gibt es seit dem 14. Jahrhundert

Das „Augustiner Bräu“ blickt auf eine lange Geschichte zurück. Erstmals namentlich genannt wurde die Brauerei im Jahr 1328. Damals hatten die „Augustiner-Eremiten auf dem Haberfeld vor den Toren Münchens ein Kloster gegründet und später dann auch eine Brauerei aufgebaut.

Augustiner am Heumarkt: Ab wann kann man reservieren?

Seit Anfang November kann ein Tisch im Augustiner am Heumarkt reserviert werden. Möglich ist das nach Angaben der Betreiber über die Homepage. „Dabei nehmen wir zum aktuellen Zeitpunkt erst ab 01. Februar fixe Reservierungen an“, teilt Augustiner Ende September auf Instagram mit. Zwischen 16. Dezember und 31. Januar können Reservierungen hingegen nur „unter Vorbehalt“ angenommen werden, „die bei unvorhersehbaren Verzögerungen und einer verspäteten Eröffnung dann leider nichtig sind“.

Augustiner Wirtshaus am Heumarkt zieht in ehemalige Maredo-Filiale – und plant Eröffnungsfeier

Die Maredo Steakhaus-Filiale am Heumarkt in Köln.
Die Maredo-Steakhouse-Filiale am Heumarkt in Köln steht momentan leer. Im Sommer wird dort das Augustiner Bräu einziehen. (Archivbild) © Imago/Schöning

Ab dem 8. Dezember 2022 können Kölnerinnen und Kölner dann im Augustiner Bräu am Heumarkt klassische bayrische Speisen wie zum Beispiel Schweinshaxen, Knödel oder Weißwürste genießen. Und auch kölsche Spezialitäten wird es in der Gaststätte geben. Doch nicht nur kulinarisch, auch optisch wird die Gaststätte an die bayrische Kultur erinnern. Denn die Gaststätte soll eine gemütliche bayrische Wirtschaft mit Holzboden und Holzvertäfelungen werden, so Leibhard.

Anlässlich der ersten Augustiner-Eröffnung in Köln ist auch eine Eröffnungsfeier geplant – allerdings erst 2023, und voraussichtlich erst nach den Karnevalstagen im Februar. „Vorher und währenddessen würde es wohl nicht allzu viel Sinn machen, eine solche Feier durchzuführen“, erklärt eine Augustiner-Sprecherin gegenüber 24RHEIN.

Augustiner eröffnet am Heumarkt – „Köln ist eine wunderschöne Stadt“

Warum aber eröffnet das Augustiner Bräu eine Filiale in Köln? Was spricht für den neuen Standort am Rhein? Auch darauf hat Leibhard eine Antwort. „Köln ist eine wunderschöne Stadt, die viele Gemeinsamkeiten mit München hat. Auch in Köln gibt es eine tolle Bier- und Restaurant-Kultur, auch dort sitzen die Menschen gerne in Wirtshäusern bei einem Bier zusammen.“

Mit dem Augustiner Bräu ist die Stadt Köln bald um ein bayrisches Wirtshaus reicher – erst Anfang des Jahres eröffnete am Heumarkt außerdem das bayrische Wirtshaus „Starnberger Alm“.

Augustiner Bräu außerhalb von Bayern: In diesen Städten gibt es Augustiner-Gaststätten

Augustiner-Gaststätten gibt es übrigens bereits in vielen deutschen Städten, unter anderem zum Beispiel in Berlin, Dresden, Leipzig und in Erfurt. In Nordrhein-Westfalen befindet sich bislang allerdings noch keine Augustiner-Gaststätte.

Köln: Augustiner Bräu zieht in alte Maredo-Filiale – Steakhaus-Kette will weitere Standorte eröffnen

Statt Leckereien vom Grill wird es in der alten Maredo-Filiale in Köln also bald zünftige bayrische Spezialitäten geben. Was aber passiert eigentlich mit Maredo – wie steht es nach der Insolvenz um die Steakhouse-Kette? Offenbar hat sich Maredo inzwischen gut erholt. Denn der neue Investor Georg Voss, der die Markenrechte der Kette gekauft hat, plant insgesamt 60 neue Maredo-Filialen. Auch in Nordrhein-Westfalen soll es weitere Maredo-Restaurants geben – in Köln ist jedoch keine Maredo-Filiale geplant (Stand: 15. Dezember 2021). (nb) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant